Startseite

Artikelsuche
Großhandel Unser Sortiment für Wiederverkäufer Unsere individuellen Werbemittel Export / Import
Sommerblumen

Hier stellen wir Ihnen eine Selektion von ein- und zweijährigen Sommerblumen aus der großen Vielfalt der Blumenwelt vor. Viele dieser wunderbaren Blumen bestechen und überzeugen durch ihre Leuchtkraft, ihre Robustheit und natürlich aufgrund ihrer Blühfreudigkeit. Sie sind leicht anzuziehen, blühen oft schon im ersten Jahr und viele sind sogar als Schnittblume für die Vase geeignet. Lassen Sie ihre eigene Welt und den Sommer bunter werden! Wir bieten Ihnen diese Kollektion mit einer Beschreibung an, die übersichtlich angeordnet und schnell zu übersehen ist. So ist für Jeden etwas Passendes zu finden, ohne das das viele Beschreibungslesen ermüdet.

Schöner geht nicht – Sommerblumen Samen

Mädchenauge, Sternwinde, Löwenmäulchen, Trompetenzunge, der fantasiereichen Namen gibt es viele, lassen Sie sich von dem großen Sortiment überraschen und planen Sie Ihr persönliches Sommerparadies. Auch an die Gourmets unter Ihnen ist gedacht, Kapuzinerkresse in den schönsten Farben bereichert nicht nur Ihren Garten, sondern macht auch im Wildkräuter-Salat eine gute Figur.  Alleine die Namen der verschiedensten Sommerblumen machen schon Lust auf Sommer und Sonne im nächsten Jahr. Nehmen Sie sich die Zeit und lassen sich jetzt schon inspirieren, denn er kommt bestimmt, der nächste Sommer und mit ihm, ein Blumenme(e)hr...

Canna-Blumenrohr/OrangeArt.-Nr.: 20317

 
Artikel-Bild-Canna-Blumenrohr/Orange
 
weitere Artikelbilder
Details


Canna-Blumenrohr / Orange / 20 Samen


( Canna indica


Dankbare und üppig blühende Kübel / Beetpflanze !


Wissenswertes: Die üppig blühende Blumenrohrpflanze bringt einen Hauch von Exotik an den Teichrand. Sie ist von kräftigem Wuchs, obwohl ihre Stiele hohl sind. Darauf bezieht sich der lateinische Gattungsname: Canna = Rohr, Schilf. Sie gedeihen sowohl im Kübel, im Freiland, in feuchten Böden oder im Pflanzcontainer an der feuchten, sumpfigen Uferzone eines Teiches. Dort können sie einige Zentimeter im Wasser stehen und ergeben mit ihren leuchtenden Blütenständen und der Größe einen schönen Hintergrund. Die Blüten erscheinen ab Juni..

Die Canna ist im tropischen Amerika und in Indien heimisch. Sie wächst dort an sonnigen Standorten in Sümpfen und an Flussufern.

Das Blumenrohr liebt warme, windgeschützte und sonnige Plätze. Diese Sumpfpflanzen verlangen im Sommer viel Wasser. Außer viel Wasser hat die Canna noch einen hohen Nährstoffbedarf. Von Mitte Mai bis Ende September sollten Sie den Pflanzen etwa alle 7-10 Tage Dünger geben. Eine besonders reiche Blüte erreichen Sie, wenn Sie die ersten Blütentriebe auf 20 cm Höhe einkürzen. Verblühtes immer wieder entfernen.

Die Pflanze ist zwar kräftig, aber kälteempfindlich und nicht winterhart. Nach dem ersten leichten Frost werden die Blattstiele braun und können etwa 20 cm über der Erde abgeschnitten werden. Als Rhizom-bildende Pflanze können Sie diese jetzt ausgraben und in einem erdfeuchten Substrat frostfrei überwintern. Ideal ist ein Keller, Schuppen oder ein Gewächshaus. Dort sollte es nicht wärmer als 15°C sein. Ab Mai können sie dann wieder eingepflanzt oder auch bereits im März in einen Kübel eingesetzt werden, wenn dieser in einem Gewächshaus oder Wintergarten platziert werden kann.

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Bei diesem Saatgut handelt es sich um eine sortenreine Züchtung. Die harte Schale sollte auf Sandpapier angeraut werden, um die Samenkörner durchlässiger zu machen. Die Samen auf gut durchfeuchtetes Anzuchtsubstrat streuen, dünn bedecken und gleichmäßig feucht halten.  Bei 20°-25°C keimt das Saatgut nach 3-4 Wochen.
 

Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,17 Euro / Korn
Anzahl:

SK-Türkischer SalbeiArt.-Nr.: 20316

 
Artikel-Bild-SK-Türkischer Salbei
 
weitere Artikelbilder
Details


Türkischer Salbei / 25 Samenkorn

( Phlomis russeliana ) Zur Zeit leider nicht lieferbar.
    

Leuchtend gelbe Lippenblüten-ein Anblick, der für gute Stimmung sorgt !


Wissenswertes:  Der anspruchslose, immergrüne und Bienenfreundliche Strauch mit seinen leuchtend gelben Blütenstand und den frisch-grünen Blättern ist ein wahrer Farbklecks und versprüht sofort Fröhlichkeit und gute Laune. Lediglich sein Name ist etwas irreführend, das es sich nicht um eine Salbeiart handelt, sondern um einen Brandstrauch. Doch die Blätter sehen denen der Salbeipflanze sehr ähnlich. Die Pflanze eignet sich sowohl als Solitärgewächs, oder als Bodendeckende Pflanze im Sommerbeet, wobei nicht mehr als 4 Stück pro qm gesetzt werden sollten. Auch im Kübel sorgt sie für eine sommerliche Terrasse. Während der Blütezeit im Juni und Juli bildet der Türkische Salbei kräftige Stiele mit übereinandersitzenden gelben Blütenquirlen, die rundherum leuchtende Lippenblüten hervorbringen. Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe zwischen 60-100 cm, ist absolut winterhart und Insektenfreundlich-besonders beliebt bei Bienen und Schmetterlingen. Die Heimat dieses winterharten Strauches ist die Türkei und Syrien. Dort gedeiht sie in der Maccia, der steppenartigen Küsten und Felsengegend.

Leider vergehen bis zur ersten Blüte 1-2 Jahre und die Pflanze bevorzugt helle und sonnige Standorte. Die Erde sollte locker und humusreich sein. Es muss nur gelegentlich gewässert werden.

Die Samen auf die Erde streuen, mit etwas Substrat bedecken und dieses nur leicht andrücken. Die Erde leicht feucht halten, dabei Staunässe vermeiden und ein Schimmel der Sattgutes zu verhindern. Das Gefäß kann auch mit einer Klarsichtfolie abgedeckt sein-so wird ein Gewächshausklima erzeugt. Die Folie alle 2-3 Tage zum Belüften für einige Stunden entfernen. Nach der recht schnellen Keimung, die jungen Sämlinge noch vor Zugluft und starker Sonneneinstrahlung schützen. Nach einigen Wochen kann mit den vereinzeln begonnen werden. Der Brandstrauch dient ebenso auch zur fantastischen Bodenverbesserung und sorgt bei Anpflanzung zur Wiederherstellung eines nutzbaren Erdreichs.   



Preis: 2.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.19 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,15 Euro / Korn
Produktanfrage

SK - SternwindeArt.-Nr.: 18506

 
Artikel-Bild-SK - Sternwinde
 
weitere Artikelbilder
Details


Sternwinde / 20 Samen 

Mina lobata `Jungle Queen`)

 

Die Spanische Flagge einmal anders dargestellt - Viva Espana ! !

 

Wissenswertes:  Diese exotisch anmutende Kletterpflanze blüht den ganzen Sommer lang. Sie bildet 12 Blüten pro Stiel, die sich von vollrot bis orange wandeln; von orange dann nach gelb und weiter ins Weiße. Und das alles an ein und derselben Blüte. Und da sie so markant rot-gelb aussieht, wird sie auch Spanische Flagge genannt. Wächst -sie zu üppig, einfach Triebe abschneiden. Sie sollten ihr auf jeden Fall eine ausreichende Rankhilfe bieten.

Die Mina lobata ist recht wuchs freudig und wird 1,50-2 Meter hoch und kann im Topf /Kübel auf dem Balkon, der Terrasse oder direkt im Beet gehalten werden. Sie eignet sich genau so für die Bepflanzung an einer Hauswand wie an einer freistehenden Kletterhilfe oder einem Spalier. Sie bildet auch einen idealen Sichtschutz.

Der Standort kann halbschattig bis vollsonnig liegen. Oft einjährig kultiviert, kann aber bei 10° C und hell überwintern. Im Februar dann stark zurückschneiden .

Die Anzucht erfolgt bei 10° bis 18° C - im Topf oder Frühbeet vorziehen oder nach dem Frost direkt in normale Einheitserde oder direkt in den Gartenboden aussäen.Bis zur Keimung vergehen 10-16 Tage und die jungen Sämlinge dürfen bereits nach 3 Wochen pikiert / vereinzelt werden.



Preis: 1.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.13 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,10 Euro / Korn
Anzahl:

Echte Myrte / BrautmyrteArt.-Nr.: 12314

 
Artikel-Bild-Echte Myrte / Brautmyrte
 
weitere Artikelbilder
Details


Echte Myrte / Brautmyrte / 50 Samen 

Myrtus communis )

 

Die Brautmyrte - Sagenumwoben und Schön !

 

Wissenswertes:  Die Myrte ist ein sagenumwobener, kleiner (100 - 150 cm hoch) immergrüner Strauch mit zierlichen Blättern und vielen weißen Blüten. Sie ist seit dem 17. Jahrhundert als Zimmerpflanze bekannt und auch heute noch werden aus den Zweigen Kränze für die Braut zur Hochzeit geflochten. Daher wird sie im Volksmund auch Brautmyrte genannt.

Die älteste Myrte wächst im Schaugarten des Hermanshofs in Weinheim an der Bergstrasse und ist über 200 Jahre alt. Sie ist mittlerweile über 5 m groß und bekommt im Winter ein eigenes Gewächshaus als Frostschutz. Dieses wird um sie herum gebaut.

Seit dem Altertum ist sie im gesamten Mittelmeerraum heimisch.

Die Myrte liebt helle und vor allem luftige Plätze. In keinem Fall sollte sie über einer Heizung stehen. Von Ende Mai bis Oktober kann sie auch ins Freie.

 Setzen Sie die Pflänzchen in Einheitserde und halten Sie sie gleichmäßig feucht. Achten Sie dabei auf kalkarmes Wasser. Von April bis September sollte die Myrte alle 14 Tage mit Kübelpflanzendünger versorgt werden. Während der Wachstumsphase kann die Myrte zurückgeschnitten werden. Soll die Pflanze stark blühen, darf sie ab Mai allerdings nicht mehr beschnitten werden.

Stellen Sie die Pflanze entweder hell und kühl (5° bis 14° C) oder sorgen Sie an hellen und warmen Plätzen (bis 22° C) für Luftbewegung und besprühen Sie die Blätter häufig. Bei zu trockener Zimmerluft besteht die Gefahr von Befall durch die weiße Fliege oder Spinnmilben. 

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Lassen Sie die kleinen Samen über Nacht in raumwarmem Wasser vorquellen, streuen Sie sie danach auf die feuchte Anzuchterde und bedecken Sie die Samen dünn mit Erde. Halten Sie das Anzuchtgefäß warm und feucht. Die Keimung erfolgt nach 2 bis 5 Wochen.



Preis: 3.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.26 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,08 Euro / Korn
Anzahl:

Känguruhpfote-GelbgrünArt.-Nr.: 12936

 
Artikel-Bild-Känguruhpfote-Gelbgrün
 
weitere Artikelbilder
Details


Känguruhpfote / Gelbgrün / 50 Samen


( Anigozanthos flavidus )

Zur Zeit leider nicht lieferbar !

Farbenprächtige australische Wildblume !


Wissenswertes: Diese immergrünen Stauden mit ihren ausgefallenen und sehr attraktiven Röhrenblüten, die in ihrer Form einer Känguruhpfote ähneln, sind auch bei uns im Sommer die reinsten Farbwunder und können als ? DIE RARITÄT " unter den ausgesprochen pflegeleichten australischen Kübelpflanzen bezeichnet werden.

Die Pflanzen bevorzugen helle bis vollsonnige und warme Plätze. Je sonniger der Standort, desto reichhaltiger die Blüte.

Die Känguruhpfote benötigt einen leicht sandigen und etwas sauren Boden (ph-Wert bis 6). Im Sommer ist der Wasserbedarf zwar hoch, doch darf nie Staunässe entstehen. Da die Pflanzen kalkarmes Wasser bevorzugen, sollten Sie hartes Wasser enthärten bzw. entkalken. Nährstoffe sind nicht so wichtig. Es reicht, wenn Sie die Stauden von Ende April bis Ende August alle 3 Wochen etwas Kübelpflanzendünger versorgen. Verblühte Stiele sollten Sie herausschneiden, da diese nur einmal blühen. Abgeschnittene Stiele blühen auch in einer Vase noch recht lange.

Die Pflanzen sind nicht frostfest und benötigen zur idealen Überwinterung einen hellen Platz zwischen 10° und 15° C. Die Anigozanthos kann auch ganz zurückgeschnitten werden. Wässern Sie die Stauden in den Wintermonaten nur mäßig.

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Die Känguruhpfote lässt sich einfach und schnell aus Samen heranziehen. Streuen Sie das feine Saatgut auf gut durchfeuchtete Anzuchterde und bedecken Sie die Samen nur ganz dünn. Bei 18° bis 20° C keimen die ersten Samen bereits nach 2 bis 3 Wochen. Es können aber auch nach 8 bis 10 Wochen noch ?Nachzügler" erscheinen. Da es sich um Stauden handelt, lassen sich ältere Pflanzen im Herbst teilen



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,07 Euro / Korn
Produktanfrage

KaramellbeereArt.-Nr.: 20323

 
Artikel-Bild-Karamellbeere
 
weitere Artikelbilder
Details


Karamellbeere / 20 Samen


( Leycesteria formosa )


"Die Schöne Leycesteria " - Angenehm duftender Zierstrauch !


Wissenswertes: Der bis zu 2,5 m hochwachsende asiatische Zierstrauch trägt seinen Namen zurecht - denn die unendlich vielen Blüten verströmen einen ganz besonderen und angenehm riechenden Duft. Die pflegeleichte und recht anspruchslose Leycesteria wächst zwischen 50-80 cm pro Jahr und ist mit den hängenden, etwa 20 cm langen Ährenblüten, an denen die vielen Einzelblüten sitzen- ein wahrer Hingucker. Die weißen Blüten sind von purpur-roten Hülle umgeben und erscheinen von Juli bis September. In warmen Sommern entstehen rote Beerenfrüchte, die sich später schwarz verfärben. Sie sind nicht giftig, schmecken aber bitter und weiden einen Karamellgeschmack auf. Die Blüten sind bei Insekten beliebt und Vögel werden von den Beeren angelockt.

Der Strauch hat seinen Ursprung in Indien, China, Nepal und im Himalaya und die Gattung umfasst 6 Arten und zählt zu den Geißblattgewächsen, die sich als Kübelpflanzen kultivieren lassen. Die Bezeichnung L. formosa bedeutet "schöne".

Im Englischen heißt die Leycesteria `Himalayan Honeysuckle"

 Besonders zur Geltung kommt die Karamellbeere als Solitärpflanze im großen Kübel, im Garten als Sichtschutz oder als lockere Hecke. Sie benötigt auf jeden Fall ausreichend Platz und einen windgeschützten Standort. Dieser sollte hell bis sonnig sein.

Als Substrat ist Einheitserde oder nährstoffreicher, humoser Boden die beste Voraussetzung für kräftiges Wachstum.

Eine normale Wässerung ist angezeigt und nur Staunässe wird nicht toleriert-da kann das Gehölz schon mal mit Blattabwurf reagieren. Zum Herbst hin bleibt die Schöne Leycesterie ein Eye-Catcher, denn dann verfärbt sich ihr Laub leuchtend gelb bis orange-rötlich und man fühlt sich in den Indian Summer versetzt. Durch Rückschnitt kann eine kompakte Form erlangt werden.

Die Karamellbeere ist bedingt winterhart, wirft das Laub ab und muss nur in kalten Regionen mit lange anhaltendem Frost einen Winterschutz bekommen. Dafür reichen einige Handvoll Rindenmulch aus, die über dem Erdboden bzw. über der Wurzel verteilt werden können. Selbst erfrorene Triebe treiben bei der widerstandsfähigen Zierpflanze zuverlässig im Frühjahr neu aus. Frische Blätter sind beim Austreiben rötlich und nehmen anschließend ein kräftiges Grün an.

Eine Aussaat kann von Frühjahr bis Herbst erfolgen. Dafür müssen die Samen noch stratifiziert werden, das heißt, es erfolgt eine Kältebehandlung um keimhemmende Stoffe abzubauen. Die Samen in einer kleinen  mit Sand gefüllten Schale für 4-8 Wochen bei 2-6° C in den Kühlschrank stellen. Anschließend auf feuchtem Anzuchtsubstrat verteilen und dünn mit Erde bedecken. Bis zur Keimung leicht feucht halten und Staunässe vermeiden.


Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,17 Euro / Korn
Anzahl:

Hibiskus `Jerico Rose´Art.-Nr.: 20309

 
Artikel-Bild-Hibiskus `Jerico Rose´
 
grosses Artikel Bild
Details


Hibiskus `Jericho Rose` / 20 Samen


(Hibiscus sabdariffa)


Die vielfältige Afrikanische Malve... der Sabdariff-Eibisch!


Wissenswertes: Die schöne Pflanze aus der Familie der Malvengewächse ist unter diversen Namen bekannt. Sie wird Roselle genannt oder ist auch unter der Bezeichnung Sabdariff-Eibisch, Afrikanische Malve oder Sudan-Eibisch zu finden und dient als einzige Malve die die Herstellung von Hibiskus-Tee. Er ist bei den heißen Temperaturen in Afrika ein sehr beliebtes Erfrischungsgetränk. Die attraktiven roten, kleinen und fleischigen Blütenkelche werden auch in Sirup eingelegt, sind ca. 1,5- 3 cm groß und sind ein Hingucker auf dem Boden eines Sektglases. Auch Marmelade und Sirup lässt sich aus den Blütenkelchen herstellen. In Afrika ist sie schon seit Jahrhunderten auch als Arzneipflanze im Einsatz. Auch die Fasern des Hibiskus sabdariffa lassen sich gut verarbeiten und die dabei anfallenden Reste dienen zur Papierherstellung.

Ihre Heimat ist das nördliche und tropische Afrika.

Bei uns ist der Afrikanische Hibiskus eine wunderbare einjährige Zierpflanze, die im August und September / Oktober weiße Blüten ausbildet. Die Wuchshöhe kann fast 2 m erreichen und aus dem sich unterirdisch bildendem Rhizom treibt die Pflanze im Frühjahr neu aus. Sie bevorzugt helle bis sonnige Standorte und hält sich hervorragend auf dem Balkon, der Terrasse oder im Wintergarten. Die Blätter sind dunkelgrün und von tiefroten Blattadern durchzogen, was der Pflanze einen exotischen Hauch verleiht. Auch die Stiele sind dunkelrot. Da der Hibiskus kräftig wächst ist ein ausreichend großes Gefäß empfehlenswert.

Die Erde immer leicht feucht halten - jedoch schaden dem Gewächs längere Trockenphasen nicht. Schlaff herabhängende Blätter richten sich wieder auf, sobald neue Wasserzufuhr kommt.

Vor der Aussaat ist es vorteilhaft, die Samen über Nacht in raumwarmen Wasser vorzuquellen. Anschließend können diese bei 20-22° C auf feuchte Anzuchterde gedrückt dann keimen.

Es ist auch möglich die Pflanze in der Wohnung zu überwintern- dafür ist eine Temperatur von 12-16° C empfehlenswert.

Foto Links und Rechts:Noppharat_th/Shotshop.com


Preis: 3.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.26 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,20 Euro / Korn
Anzahl:

Engelstrompete-PinkArt.-Nr.: 13101

 
Artikel-Bild-Engelstrompete-Pink
 
weitere Artikelbilder
Details


Engelstrompete / Pink / 12 Samen

                                                                                     

( Brugmansia suaveolens - pink )


Ein Eye-Catcher bei dieser Blütenshow !


Wissenswertes: Die Engelstrompete mit ihren riesigen, 30 cm langen pinkfarbigen Blüten gehört zu den stark wachsenden Arten, die sich auch schon früh verzweigt und bis zu 3,5 Meter hoch werden kann. Die Brugmansia suaveolens blüht schubweise - manchmal 2 bis 4 Wochen, dann wieder 3 bis 7 Wochen sehr kräftig. Sie ist fast nie blütenlos - natürlich mit Ausnahme der Wintermonate.Die Blütentrompeten sind beim Öffnen noch zart rosa und nehmen mit der Zeit ein kräftiges Pink an.

Die ursprüngliche Heimat ist Südbrasilien. Heute findet man die Pflanze in vielen Teilen Südamerikas, der Karibik und im tropischen Afrika. Selbstverständlich ist sie auch hier eine beliebte Kübelpflanze und ist in unseren Gärten, auf den Terrassen und in Parks zu bewundern.

Ideal ist ein heller und sonniger Standort, der jedoch vor der Mittagssonne geschützt sein sollte. Die Pflanze steht lieber windgeschützt als völlig frei, da die vielen und großen Blätter sehr viel Angriffsfläche bieten.

Perfekt ist ein heller und sonniger Standort, der jedoch vor der Mittagssonne geschützt sein sollte. Die Pflanze steht lieber windgeschützt als völlig frei, da die vielen und großen Blätter sehr viel Angriffsfläche bieten.

Wässern Sie ab Herbst weniger und überwintern Sie die Pflanze bei 4° bis 10° C. Ideal ist ein belüfteter Raum - notfalls auch dunkel. Lichten Sie die Äste aus und stutzen Sie die Pflanze im Winter oder im Frühjahr. Auch ein Radikalschnitt ist möglich. Topfen Sie die Pflanze jedes Jahr neu um. 

Die Anzucht der Samen ist von Februar bis September möglich. Weichen Sie die Samen für 12 Stunden in raumwarmem Wasser ein und setzen Sie sie dann 1 cm tief in feuchte Anzuchterde. Bei etwa 20° C erfolgt die Keimung nach 2 bis 4 Wochen. 3-4 Wochen nach Austrieb können die Sämlinge pikiert werden und sollten am besten nur einzeln in Töpfe kommen.

Bitte beachten: Samen und Pflanze sind giftig !



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,29 Euro / Korn
Anzahl:

GR - Rosa PampasgrasArt.-Nr.: 20160

 
Artikel-Bild-GR - Rosa Pampasgras
 
weitere Artikelbilder
Details


Rosa Pampasgras / 100 Samen 

( Cortaderia selloana `rosea` )


Dekoratives Ziergras setzt Akzente in jedem Garten !

 

Wissenswertes: Die dichtbuschige, imposante Grasstaude wächst aufrecht bis überhängend und wird stolze 2-2,5 m hoch. Sie bildet fedrige, rosafarbene Blütenähren aus, die selbst schon eine Länge von 100-150 cm erreichen. Die Blütezeit liegt im September und Oktober und dann wirkt das Pampasgras noch prachtvoller. Es verdient einen besonderen Standort - entweder im großen Kübel oder an freier Stelle im Garten. Auch mehrere Horste als Gruppe gepflanzt sind echte Hingucker - sie benötigen als Flachwurzler halt nur etwas mehr Platz.

Heimisch ist das Pampasgras in der Pampa von Brasilien, Chile und bis in die Mitte Argentiniens. Doch heute erinnert nur der Name noch an die Herkunft aus Südamerika, ist es hier doch so oft zu sehen, das man das Gefühl hat, es wäre von hier.

Sonnige und warme Plätze geben dem Riesengras gesundes Aussehen. Der Boden sollte  feucht, nährstoffreich und durchlässig sein. Im Sommer wird viel Wasser verlangt und auch Dünger ist notwendig. 

Ein Rückschnitt sollte immer erst im Frühjahr erfolgen. Zum einen bietet das eingetrocknete Laub einen Winterschutz und bei vielen Arten führt ein Herbstrückschnitt zur Fäulnis. Besonders im Winter bei Schnee sind Gräser wahre Gartenschönheiten. Das Pampasgras ist empfindlich gegen Winternässe. Daher die Horste zusammenbinden und mit Laub, Reisig oder Torf einpacken. Der Rückschnitt erfolgt dann im zeitigen Frühjahr.

Für die Anzucht drücken Sie die Samen verteilt in feuchtes Anzuchtsubstrat. Sie können die Keimquote noch enorm erhöhen, indem Sie circa 25% Perlite beimischen. Dieses Naturprodukt speichert Wasser, ist wärmespeichernd und wirkt bodenbelüftend. Bei 20° - 25°C und gleichmäßiger Feuchtigkeit keimt das Saatgut nach 10 - 20 Tagen. 



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,04 Euro / Korn
Anzahl:

SK-Weißer FingerhutArt.-Nr.: 18514

 
Artikel-Bild-SK-Weißer Fingerhut
 
weitere Artikelbilder
Details


Weißer Fingerhut / 500 Samen

                                                                           Dieser Artikel ist zur Zeit leider nicht lieferbar.

( Digitalis purpurea  Pam´s choice)


Ein eleganter Hingucker !


 

WissenswertesDieser ausgefallene Fingerhut mit seinen dicht besetzten Blütenständen und großen Einzelblüten zählt sicherlich zu den schönsten Gartenpflanzen mit einer imposanten Erscheinung. Die Staude erreicht eine Höhe von 80 - 160 cm und die weißen Blüten mit purpurner Mitte sind von Juni bis August zu bewundern.

Der Standort kann halbschattig bis sonnig sein und es eignet sich ein Kübel - das Blumenbeet - der Bauerngarten  oder auch eine  Staudenrabatte als Pflanzort.

Die Anzucht gelingt gut und die Keimdauer ist mit 7-14 Tagen recht kurz. Im Topf oder Frühbeet vorziehen oder nach dem Frost direkt in normale Einheitserde oder direkt in den Gartenboden aussäen.Eine Temperatur von 7-10° C ist ausreichend.Säen Sie das feine Saatgut etwa 1 cm tief aus, bedecken es wieder mit Erde und diese sollte bis zur keimung nicht austrocknen.

Die ausdauernde, mehrjährige Staude benötigt keinen Winterschutz und treibt im nächstem Frühjahr wieder aus.

Tipp: Vermeiden Sie Staunässe. Als Schnittblume erst schneiden, wenn sich die Blütenknospe schon leicht geöffnet hat. Den Stiel sollten Sie immer schräg anschneiden.

Doch Vorsicht !

Der Fingerhut ist in allen Pflanzenteilen giftig !!! Kinder bitte fernhalten!  

Blütentraube des fuchsschwanz-Amarant

Preis: 1.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.13 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,004 Euro / Korn
Produktanfrage
Bestell - Infos | Saatgut-Info | Keimfähigkeit | Häufig gestellte Fragen (FAQ) | Links und Projekte | WVK | Presse

Seitenübersicht | Kundenlogin | Kontakt | Impressum | Widerrufsbelehrung / AGB | Muster-Widerrufsformular | OS-Plattform | Datenschutz


All Rights Reserved by Tropica