Startseite

Artikelsuche
Großhandel Unser Sortiment für Wiederverkäufer Unsere individuellen Werbemittel Export / Import


Fleischfressende Pflanzen / Insektivoren / Karnivoren



Pflanzen der besonderen Art - aus den Sümpfen und Hochmooren

In dieser Samenrubrik befinden sich die vielleicht spannendsten Pflanzensamen überhaupt – die der fleischfressenden Pflanzen (Carnivoren). Die fleischfressende Pflanze verdankt ihre berüchtigte Berühmtheit nicht zuletzt dem Kinoklassiker "Little Shop of Horrors", "Der kleine Horrorladen".

Aus kleinen Pflanzensamen werden "riesige Pflanzen-Monster"

Nein, nicht wirklich. Anders, als im Film dargestellt, sind Fleischfressende Pflanzen für größere Lebewesen völlig ungefährlich. Insekten allerdings haben keine Chance. Während die Venusfalle ihre zwei Blatthälften schnell schließt, sobald sich so ein kleines Tier in die Falle setzt, lockt der Sonnentau seine Beute mit Honigduft auf den klebrigen Armen. Hat sich das Insekt niedergelassen, klebt es fest. Langsam rollen sich die Tentakel ein und die Verdauung beginnt. Die Schlauchpflanze, welche sich als kälteresistent erweist und sogar bei uns im Freiland überlebt wiederum lockt die Beute mit ihrer Farbenpracht und den Nektardrüsen. Das Insekt gleitet unaufhörlich in das Innere des Schlauches – hm, lecker!

Ob Fleischfressende Pflanzen auch wirklich gedeihen?

Aufgrund der Fallen, wachsen dies Pflanzen langsamer, als andere, auch der Standort will reiflich überlegt sein ... Eine Garantie geben kann da niemand, Natur bleibt halt Natur. Wir achten jedoch darauf, nur bestes Saatgut von zuverlässigen Züchtern zu beziehen. Mit oft über 50-70 Prozent Keimfähigkeit haben Sie mit unseren Samen gute Chancen schöne Sämlinge bzw. Pflanzen heran zu ziehen. Regelmäßige Kontrollen sorgen hier für Kontinuität. Die mitgelieferten Pflegetipps weisen auf die Besonderheiten dieser Pflanze hin.

Flacher Rosetten-Sonnentau / inkl. KarnivorenerdeArt.-Nr.: 20275

 
Artikel-Bild-Flacher Rosetten-Sonnentau / inkl. Karnivorenerde
 
grosses Artikel Bild
Details

 

Flacher Rosetten-Sonnentau / 200 Samen / inkl. Carnivorenerde


( Drosera aliaceae)


Der pflegeleichteste Zimmer-Sonnentau !


Wissenswertes: Diese Drosera-Art ist sehr leicht zu kultivieren und kann ganzjährig auf einer hellen Fensterbank gehalten werden. Es handelt sich um eine flach wachsende und rosettenbildende Karnivorenpflanze mit einem Durchmesser von 5-7 cm. Es dürfen mehrere Pflanzen zusammengesetzt werden. Die Luftfeuchtigkeit sollte ruhig etwas höher sein ? daher ist es ideal, wenn der Sonnentau ab und zu besprüht wird. Gut geeignet ist Regenwasser, das ebenfalls zum Gießen in einen Untersetzer gegeben wird.

Besonders Mücken und Obstfliegen, die vom Honigduft der klebrigen Tröpfchen auf den Tentakeln angelockt werden, lassen sich auf ihm nieder und kommen dann nicht mehr von ihm los. Langsam (innerhalb von 2 bis 3 Stunden) rollen sich die Tentakel ein und die Drüsen sondern nun Verdauungsenzyme ab, die das Insekt zersetzen. Bei etwas höherer Luftfeuchtigkeit sind diese Fangarme mit großen Klebe - Nektartropfen besetzt, mit und auf denen ja die Insekten angelockt und gefangen werden. Die Blüte sitzt auf einem 30-40 cm hohen violett-pink farbigen Blütenstiel. Selbst an den Blütenstielen sitzen Tautropfen und können Insekten fangen.

Es gibt über 140 verschiedene Arten auf allen Kontinenten. Dieser so einfach zu kultivierende Sonnentau mit seinen oft grün-rötlichen Fangarmen stammt aus Südafrika.

Von der Aussaat bis zur Blüte vergeht gerade mal ein halbes Jahr. Auch die Keimdauer bei Anzucht aus Saatgut beträgt nur 2-5 Wochen. Die Samen sind Lichtkeimer und werden deshalb nur leicht angedrückt. Bei hoher Luftfeuchtigkeit und ca. 20° C keimen die sehr feinen Samen am besten. Eine Vermehrung aus Blattstecklingen ist ebenfalls möglich

 Wir liefern den Samen mit spezieller Carnivorenerde, in der die Pflanzen auch nach der Anzucht verbleiben können.



Preis: 3.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.26 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,02€/Korn
Anzahl:

Riesen-Gebirgsschlauchpflanze / inkl.KarnivorenerdeArt.-Nr.: 12717

 
Artikel-Bild-Riesen-Gebirgsschlauchpflanze / inkl.Karnivorenerde
 
grosses Artikel Bild
Details


Riesen-Gebirgsschlauchpflanze / 10 Samen / inkl. Karnivorenerde

                                              Dieser Artikel ist zur Zeit leider nicht lieferbar.

(Sarracenia oreophila - Giant )

 

Die große - grüne - winterharte Riesen Gebirgs-Schlauchpflanze



Wissenswertes: Diese sehr seltene Art kommt in Alabama in den USA vor und gedeiht dort im Gebirge an Flüssen und an feuchten Stellen. Sie wächst aber genau so gut auf lehmigen Sandböden oder im Sumpf-Moor Bereich. Im Sommer trocknen an den Naturstandorten die Gebiete völlig aus. Unter solchen Bedingungen übersteht nur die S. oreophila diese Trockenheit.

Im Gegensatz zur Grünen Schlauchpflanze sind die Schläuche kürzer und viel stärker geadert. Der Deckel steht weiter ab, bietet der Schlauchöffnung kaum Schutz und ist sichelförmig abgebogen.

Als Gebirgspflanze ist sie besonders robust und völlig winterhart.

Die Sarracenia oreophila lässt sich hervorragend aus Samen vermehren. Sie ist in Alabama in den USA beheimatet. 

Die Schlauchpflanze kann schattig bis vollsonnig stehen. 

In der Wohnung sollte der Topf stets in einem mit Wasser gefüllten Untersetzer stehen. Im Freiland kann die Pflanze auch hervorragend in die Sumpfzone eines Teiches gesetzt werden und dort sogar den Winter verbringen. 

Die Riesen-Gebirgsschlauchpflanze ist winterhart und kann ohne Schutz im Freien überdauern. Im Frühjahr beginnt der Neuaustrieb.

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Legen Sie das feine Saatgut mit der Tüte für 2 Wochen in den Kühlschrank und streuen Sie es anschließend auf das vorher gut durchfeuchtete Anzuchtsubstrat. Bei 22° bis 28° C erfolgt die Keimung nach 3 bis 7 Wochen. 

Wir liefern den Samen mit spezieller Carnivorenerde, in der die Pflanzen auch nach der Anzucht verbleiben können.

Es eignet sich auch hervorragend zum Umtopfen oder zur Gestaltung von Pflanz-Schalen mit insektenfressenden Landschaften.

Die Zusammensetzung der Erde besteht aus :

75 % Weißtorf - Körnung 1

25 % Weißtorf - Körnung 0

Das enthaltene Wasser besitzt einen PH -Wert von 4,5

Düngung : 100 gr. PG-Mix 12+14+24 ( N+P+K+Spurenelemente )

Die Erde ist nicht zum Verzehr geeignet.



Preis: 3.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.26 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,40 Euro / korn
Produktanfrage

Venus-Fliegenfalle "Clayton Volcanic - Red "Art.-Nr.: 12713

 
Artikel-Bild-Venus-Fliegenfalle "Clayton Volcanic - Red "
 
grosses Artikel Bild
Details


Venus-Fliegenfalle / 10 Samen / incl. Karnivorenerde

                                 Dieser Artikel ist zur Zeit leider nicht lieferbar.

( Dionaea muscipula )

 

"Clayton Volcanic-Red"  -  Dunkelrote Klappfallen 



Wissenswertes: Diese Sorte besitzt sowohl ganz kurze, als auch lange Blattstiele und die Fangklappen sind innen und außen in einen ganz dunkelrot gefärbt. Die langen Fangzähne besitzen ebenfalls die kräftige Färbung.

Die Venus Fliegenfalle ist wohl die bekannteste aller Fleischfressenden Pflanzen ! Die zwei Blatthälften schließen sich schnell, sobald ein Insekt sich in die Falle setzt. Weiche Insekten werden durch die Kraft der Fallen sogar zerquetscht. Die Beute der Venusfliegenfalle wird durch Verdauungsenzyme zersetzt und nach einigen Tagen öffnet sich die Falle wieder.

Die Heimat der Venus-Fliegenfalle sind die Hochmoore der amerikanischen Atlantikküste von North Carolina.

Die Venus-Fliegenfalle liebt einen hellen bis vollsonnigen Platz.

Die Pflanzen nur in ungedüngten Torf setzen und nie von oben wässern. Der Topf sollte in einen Untersetzer gestellt werden, der immer 1 bis 3 cm hoch mit kalkarmem Wasser gefüllt ist.

Niemals düngen bzw. nur ganz selten düngen ! Es reicht der Pflanze als Dünger, wenn sie Insekten fängt - diese Nährstoffe können bis zu einem Jahr gespeichert werden.

Nach 4 bis 5 "Verdauungen" pro Falle werden diese schwarz und können durch Herausschneiden entfernt werden. Es wachsen neue Fallen nach. Für die Fallen ist es auf Dauer schädlich, sie künstlich (z.B. durch Berühren mit den Fingern) zum Schließen der Fallen zu bewegen. 

Wässern Sie im Winter etwas weniger, aber lassen Sie die Erde nicht austrocknen. Am besten stellen Sie den Topf hell und kühl (4° bis 12° C). Es kann vorkommen, dass viele Fallen braun werden und absterben. Die Pflanze geht dann nicht ein, sondern hält eine Art Winterruhe und treibt im April wieder aus. Bitte wässern Sie auch weiter, wenn gar keine Fallen mehr zu sehen sind.

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Streuen Sie das feine Saatgut auf gut durchfeuchtete Aussaatsubstrat. Die beste Keimung wird bei 23° bis 28° C erreicht und erfolgt nach 4 bis 6 Wochen.

Wir liefern den Samen mit spezieller Carnivorenerde, in der die Pflanzen auch nach der Anzucht verbleiben können.

Es eignet sich auch hervorragend zum Umtopfen oder zur Gestaltung von Pflanz-Schalen mit insektenfressenden Landschaften.

Die Zusammensetzung der Erde besteht aus :

75 % Weißtorf - Körnung 1

25 % Weißtorf - Körnung 0

Das enthaltene Wasser besitzt einen PH -Wert von 4,5

Düngung : 100 gr. PG-Mix 12+14+24 ( N+P+K+Spurenelemente )

Die Erde ist nicht zum Verzehr geeignet.



Preis: 3.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.26 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
Produktanfrage

Venus-Fliegenfalle / inkl. KarnivorenerdeArt.-Nr.: 12705

 
Artikel-Bild-Venus-Fliegenfalle / inkl. Karnivorenerde
 
grosses Artikel Bild
Details


Venus-Fliegenfalle / 10 Samen / inkl.Karnivorenerde 

( Dionaea muscipula )

 

"Feed me" -  Bekanntester Satz aus dem `Little Shop of Horrors` 



Wissenswertes: Die Venus Fliegenfalle ist wohl die bekannteste aller Fleischfressenden Pflanzen ! Die zwei Blatthälften schließen sich schnell, sobald ein Insekt sich in die Falle setzt. Weiche Insekten werden durch die Kraft der Fallen sogar zerquetscht. Die Beute der Venusfliegenfalle wird durch Verdauungsenzyme zersetzt und nach einigen Tagen öffnet sich die Falle wieder.

Die Heimat der Venus-Fliegenfalle sind die Hochmoore der amerikanischen Atlantikküste von North Carolina.

Die Venus-Fliegenfalle liebt einen hellen bis vollsonnigen Platz.

Die Pflanzen nur in ungedüngten Torf setzen und nie von oben wässern. Der Topf sollte in einen Untersetzer gestellt werden, der immer 1 bis 3 cm hoch mit kalkarmem Wasser gefüllt ist.

Niemals düngen bzw. nur ganz selten düngen ! Es reicht der Pflanze als Dünger, wenn sie Insekten fängt - diese Nährstoffe können bis zu einem Jahr gespeichert werden.

Nach 4 bis 5 "Verdauungen" pro Falle werden diese schwarz und können durch Herausschneiden entfernt werden. Es wachsen neue Fallen nach. Für die Fallen ist es auf Dauer schädlich, sie künstlich (z.B. durch Berühren mit den Fingern) zum Schließen der Fallen zu bewegen. 

Wässern Sie im Winter etwas weniger, aber lassen Sie die Erde nicht austrocknen. Am besten stellen Sie den Topf hell und kühl (4° bis 12° C). Es kann vorkommen, dass viele Fallen braun werden und absterben. Die Pflanze geht dann nicht ein, sondern hält eine Art Winterruhe und treibt im April wieder aus. Bitte wässern Sie auch weiter, wenn gar keine Fallen mehr zu sehen sind.

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Streuen Sie das feine Saatgut auf gut durchfeuchtete Aussaatsubstrat. Die beste Keimung wird bei 23° bis 28° C erreicht und erfolgt nach 4 bis 6 Wochen.

Wir liefern den Samen mit spezieller Carnivorenerde, in der die Pflanzen auch nach der Anzucht verbleiben können.

Es eignet sich auch hervorragend zum Umtopfen oder zur Gestaltung von Pflanz-Schalen mit insektenfressenden Landschaften.

Die Zusammensetzung der Erde besteht aus :

75 % Weißtorf - Körnung 1

25 % Weißtorf - Körnung 0

Das enthaltene Wasser besitzt einen PH -Wert von 4,5

Düngung : 100 gr. PG-Mix 12+14+24 ( N+P+K+Spurenelemente )

Die Erde ist nicht zum Verzehr geeignet.

Bild Rechts: 6bears/Shotshop.com



Preis: 3.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.26 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,395 Euro / Korn
Anzahl:

Venus-Fliegenfalle / "Cup Trap" - Becherfalle / inkl. KarnivorenerdeArt.-Nr.: 20240

 
Artikel-Bild-Venus-Fliegenfalle / "Cup Trap" - Becherfalle / inkl. Karnivorenerde
 
grosses Artikel Bild
Details


Venus-Fliegenfalle "Cup Trap" - Becherfalle / 10 Samen / inkl.Karnivorenerde 

( Dionaea muscipula )

 

Schön geformte Fallen - doch fängt man so viel mehr ?



Wissenswertes: Diese  schöne Venus-Fliegenfalle `Cup Trap` hat ihren Namen aufgrund der sonderbar geformten, fast rundlich wirkenden Fallen. Sie verjüngen sich am Ende und erscheinen fast Becherartig oder Schalenförmig. Nur werden aufgrund der Form keineswegs mehr Insekten angelockt oder gefangen.Die Pflanze wächst niedrig, besitzt breite hellgrüne Blattstiele und steht recht kompakt. Die Blatthälften sind außen hellgrün und innen rot - dabei erscheint um beide Hälften ein schmaler grüner Streifen unterhalb der ziemlich langen Zähne.

Die Venus Fliegenfalle ist wohl die bekannteste aller Fleischfressenden Pflanzen ! Die zwei Blatthälften schließen sich schnell, sobald ein Insekt sich in die Falle setzt. Weiche Insekten werden durch die Kraft der Fallen sogar zerquetscht. Die Beute der Venusfliegenfalle wird durch Verdauungsenzyme zersetzt und nach einigen Tagen öffnet sich die Falle wieder.

Die Heimat der Venus-Fliegenfalle sind die Hochmoore der amerikanischen Atlantikküste von North Carolina.

Die Venus-Fliegenfalle liebt einen hellen bis vollsonnigen Platz.

Die Pflanzen nur in ungedüngten Torf setzen und nie von oben wässern. Der Topf sollte in einen Untersetzer gestellt werden, der immer 1 bis 3 cm hoch mit kalkarmem Wasser gefüllt ist.

Niemals düngen bzw. nur ganz selten düngen ! Es reicht der Pflanze als Dünger, wenn sie Insekten fängt - diese Nährstoffe können bis zu einem Jahr gespeichert werden.

Nach 4 bis 5 "Verdauungen" pro Falle werden diese schwarz und können durch Herausschneiden entfernt werden. Es wachsen neue Fallen nach. Für die Fallen ist es auf Dauer schädlich, sie künstlich (z.B. durch Berühren mit den Fingern) zum Schließen der Fallen zu bewegen. 

Wässern Sie im Winter etwas weniger, aber lassen Sie die Erde nicht austrocknen. Am besten stellen Sie den Topf hell und kühl (4° bis 12° C). Es kann vorkommen, dass viele Fallen braun werden und absterben. Die Pflanze geht dann nicht ein, sondern hält eine Art Winterruhe und treibt im April wieder aus. Bitte wässern Sie auch weiter, wenn gar keine Fallen mehr zu sehen sind.

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Streuen Sie das feine Saatgut auf gut durchfeuchtete Aussaatsubstrat. Die beste Keimung wird bei 23° bis 28° C erreicht und erfolgt nach 4 bis 6 Wochen.

Wir liefern den Samen mit spezieller Carnivorenerde, in der die Pflanzen auch nach der Anzucht verbleiben können.

Es eignet sich auch hervorragend zum Umtopfen oder zur Gestaltung von Pflanz-Schalen mit insektenfressenden Landschaften.

Die Zusammensetzung der Erde besteht aus :

75 % Weißtorf - Körnung 1

25 % Weißtorf - Körnung 0

Das enthaltene Wasser besitzt einen PH -Wert von 4,5

Düngung : 100 gr. PG-Mix 12+14+24 ( N+P+K+Spurenelemente )

Die Erde ist nicht zum Verzehr geeignet.



Preis: 3.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.26 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,40 Euro / Korn
Anzahl:

Venus-Fliegenfalle / " Harmony" / inkl. KarnivorenerdeArt.-Nr.: 20239

 
Artikel-Bild-Venus-Fliegenfalle / " Harmony" / inkl. Karnivorenerde
 
weitere Artikelbilder
Details


Venus-Fliegenfalle "Harmony" / 10 Samen / inkl.Karnivorenerde 

( Dionaea muscipula )

 

Einfach ganz leuchtend grün - wie ein Grashüpfer! ! 



Wissenswertes: Die Dionaea `Harmony` ist ganz und gar grün - saftig grün - von den Blattstielen bis zu den Klappfallen. Ihre Blattstiele sind kurz und die Pflanze zeichnet sich durch gutes Wachstum aus. Eine andere Besonderheit sind die Blatthälften mit den sehr kurzen und stumpfen Zähnen. In den Sommermonaten sind oft gar keine Zähne vorhanden - also auch mal wieder eine pflegeleichte Venus-Fliegenfalle für die Karnivoren-Sammlung.

Die Venus Fliegenfalle ist wohl die bekannteste aller Fleischfressenden Pflanzen ! Die zwei Blatthälften schließen sich schnell, sobald ein Insekt sich in die Falle setzt. Weiche Insekten werden durch die Kraft der Fallen sogar zerquetscht. Die Beute der Venusfliegenfalle wird durch Verdauungsenzyme zersetzt und nach einigen Tagen öffnet sich die Falle wieder.

Die Heimat der Venus-Fliegenfalle sind die Hochmoore der amerikanischen Atlantikküste von North Carolina.

Die Venus-Fliegenfalle liebt einen hellen bis vollsonnigen Platz.

Die Pflanzen nur in ungedüngten Torf setzen und nie von oben wässern. Der Topf sollte in einen Untersetzer gestellt werden, der immer 1 bis 3 cm hoch mit kalkarmem Wasser gefüllt ist.

Niemals düngen bzw. nur ganz selten düngen ! Es reicht der Pflanze als Dünger, wenn sie Insekten fängt - diese Nährstoffe können bis zu einem Jahr gespeichert werden.

Nach 4 bis 5 "Verdauungen" pro Falle werden diese schwarz und können durch Herausschneiden entfernt werden. Es wachsen neue Fallen nach. Für die Fallen ist es auf Dauer schädlich, sie künstlich (z.B. durch Berühren mit den Fingern) zum Schließen der Fallen zu bewegen. 

Wässern Sie im Winter etwas weniger, aber lassen Sie die Erde nicht austrocknen. Am besten stellen Sie den Topf hell und kühl (4° bis 12° C). Es kann vorkommen, dass viele Fallen braun werden und absterben. Die Pflanze geht dann nicht ein, sondern hält eine Art Winterruhe und treibt im April wieder aus. Bitte wässern Sie auch weiter, wenn gar keine Fallen mehr zu sehen sind.

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Streuen Sie das feine Saatgut auf gut durchfeuchtete Aussaatsubstrat. Die beste Keimung wird bei 23° bis 28° C erreicht und erfolgt nach 4 bis 6 Wochen.

Wir liefern den Samen mit spezieller Carnivorenerde, in der die Pflanzen auch nach der Anzucht verbleiben können.

Es eignet sich auch hervorragend zum Umtopfen oder zur Gestaltung von Pflanz-Schalen mit insektenfressenden Landschaften.

Die Zusammensetzung der Erde besteht aus :

75 % Weißtorf - Körnung 1

25 % Weißtorf - Körnung 0

Das enthaltene Wasser besitzt einen PH -Wert von 4,5

Düngung : 100 gr. PG-Mix 12+14+24 ( N+P+K+Spurenelemente )

Die Erde ist nicht zum Verzehr geeignet.



Preis: 3.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.26 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,40 Euro / Korn
Anzahl:

Venus-Fliegenfalle / "Spider" - Spinne/ inkl. KarnivorenerdeArt.-Nr.: 20237

 
Artikel-Bild-Venus-Fliegenfalle / "Spider" - Spinne/ inkl. Karnivorenerde
 
weitere Artikelbilder
Details


Venus-Fliegenfalle "Spider" - Spinne / 10 Samen / inkl. Karnivorenerde 

( Dionaea muscipula )

 

Eine Pflanze, die den Namen Ihrer Beute trägt - schon Makaber!



Wissenswertes: Gruselig ! Eine Insekten fangende Pflanze den Namen eines ihrer Opfer zu zuteilen ist schon ungewöhnlich - aber das trifft ja bei vielen Dionaea-Sorten zu. Jedoch den Namen `Spider`verdankt sie auch der Tatsache, das die Blattfallen auf sehr langen und dünnen Blattstielen wachsen, die recht durcheinander stehen und dadurch spinnenartig wirken. Besonders ist auch die Blattstellung - am Ende der hohen Blattstiele wachsen die Klappfallen ganz aufrecht und die Zähne schauen genau geradeaus. Sicherlich wirkt die Venus-Fliegenfalle dadurch nicht nur elegant sondern auch ´hungrig`  - UHAHHH !

Die Venus Fliegenfalle ist wohl die bekannteste aller Fleischfressenden Pflanzen ! Die zwei Blatthälften schließen sich schnell, sobald ein Insekt sich in die Falle setzt. Weiche Insekten werden durch die Kraft der Fallen sogar zerquetscht. Die Beute der Venusfliegenfalle wird durch Verdauungsenzyme zersetzt und nach einigen Tagen öffnet sich die Falle wieder.

Die Heimat der Venus-Fliegenfalle sind die Hochmoore der amerikanischen Atlantikküste von North Carolina.

Die Venus-Fliegenfalle liebt einen hellen bis voll sonnigen Platz.

Die Pflanzen nur in ungedüngten Torf setzen und nie von oben wässern. Der Topf sollte in einen Untersetzer gestellt werden, der immer 1 bis 3 cm hoch mit kalkarmem Wasser gefüllt ist.

Niemals düngen bzw. nur ganz selten düngen ! Es reicht der Pflanze als Dünger, wenn sie Insekten fängt - diese Nährstoffe können bis zu einem Jahr gespeichert werden.

Nach 4 bis 5 "Verdauungen" pro Falle werden diese schwarz und können durch Herausschneiden entfernt werden. Es wachsen neue Fallen nach. Für die Fallen ist es auf Dauer schädlich, sie künstlich (z.B. durch Berühren mit den Fingern) zum Schließen der Fallen zu bewegen. 

Wässern Sie im Winter etwas weniger, aber lassen Sie die Erde nicht austrocknen. Am besten stellen Sie den Topf hell und kühl (4° bis 12° C). Es kann vorkommen, dass viele Fallen braun werden und absterben. Die Pflanze geht dann nicht ein, sondern hält eine Art Winterruhe und treibt im April wieder aus. Bitte wässern Sie auch weiter, wenn gar keine Fallen mehr zu sehen sind.

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Streuen Sie das feine Saatgut auf gut durchfeuchtete Aussaatsubstrat. Die beste Keimung wird bei 23° bis 28° C erreicht und erfolgt nach 4 bis 6 Wochen.

Wir liefern den Samen mit spezieller Carnivorenerde, in der die Pflanzen auch nach der Anzucht verbleiben können.

Es eignet sich auch hervorragend zum Umtopfen oder zur Gestaltung von Pflanz-Schalen mit insektenfressenden Landschaften.

Die Zusammensetzung der Erde besteht aus :

75 % Weißtorf - Körnung 1

25 % Weißtorf - Körnung 0

Das enthaltene Wasser besitzt einen PH -Wert von 4,5

Düngung : 100 gr. PG-Mix 12+14+24 ( N+P+K+Spurenelemente )

Die Erde ist nicht zum Verzehr geeignet.



Preis: 3.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.26 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,40 Euro / Korn
Anzahl:

Venus-Fliegenfalle / "Werewolf" / inkl. KarnivorenerdeArt.-Nr.: 20236

 
Artikel-Bild-Venus-Fliegenfalle / "Werewolf" / inkl. Karnivorenerde
 
weitere Artikelbilder
Details


Venus-Fliegenfalle "Werewolf" / 10 Samen / inkl. Karnivorenerde 

( Dionaea muscipula )

 

Werewolf - ein bedrohliches Fabelwesen !  Hier sicherlich eine der schönsten Venus-Fliegenfallen !



Wissenswertes: Fabelhaft ! Dieser gefährliche Name `Werewolf` gehört doch zu zu einem Fabelwesen und entspringt ja der Mythologie - und nicht zu einer der elegantesten und sicherlich einer der schönsten Venus-Fliegenfallen. Hier handelt es sich um eine Dionaea, die besonders stabil und aufrecht wächst und eine entsprechend starke Zahnung an den Blatthälften aufweist.

Die Venus Fliegenfalle ist wohl die bekannteste aller Fleischfressenden Pflanzen ! Die zwei Blatthälften schließen sich schnell, sobald ein Insekt sich in die Falle setzt. Weiche Insekten werden durch die Kraft der Fallen sogar zerquetscht. Die Beute der Venusfliegenfalle wird durch Verdauungsenzyme zersetzt und nach einigen Tagen öffnet sich die Falle wieder.

Die Heimat der Venus-Fliegenfalle sind die Hochmoore der amerikanischen Atlantikküste von North Carolina.

Die Venus-Fliegenfalle liebt einen hellen bis vollsonnigen Platz.

Die Pflanzen nur in ungedüngten Torf setzen und nie von oben wässern. Der Topf sollte in einen Untersetzer gestellt werden, der immer 1 bis 3 cm hoch mit kalkarmem Wasser gefüllt ist.

Niemals düngen bzw. nur ganz selten düngen ! Es reicht der Pflanze als Dünger, wenn sie Insekten fängt - diese Nährstoffe können bis zu einem Jahr gespeichert werden.

Nach 4 bis 5 "Verdauungen" pro Falle werden diese schwarz und können durch Herausschneiden entfernt werden. Es wachsen neue Fallen nach. Für die Fallen ist es auf Dauer schädlich, sie künstlich (z.B. durch Berühren mit den Fingern) zum Schließen der Fallen zu bewegen. 

Wässern Sie im Winter etwas weniger, aber lassen Sie die Erde nicht austrocknen. Am besten stellen Sie den Topf hell und kühl (4° bis 12° C). Es kann vorkommen, dass viele Fallen braun werden und absterben. Die Pflanze geht dann nicht ein, sondern hält eine Art Winterruhe und treibt im April wieder aus. Bitte wässern Sie auch weiter, wenn gar keine Fallen mehr zu sehen sind.

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Streuen Sie das feine Saatgut auf gut durchfeuchtete Aussaatsubstrat. Die beste Keimung wird bei 23° bis 28° C erreicht und erfolgt nach 4 bis 6 Wochen.

Wir liefern den Samen mit spezieller Carnivorenerde, in der die Pflanzen auch nach der Anzucht verbleiben können.

Es eignet sich auch hervorragend zum Umtopfen oder zur Gestaltung von Pflanz-Schalen mit insektenfressenden Landschaften.

Die Zusammensetzung der Erde besteht aus :

75 % Weißtorf - Körnung 1

25 % Weißtorf - Körnung 0

Das enthaltene Wasser besitzt einen PH -Wert von 4,5

Düngung : 100 gr. PG-Mix 12+14+24 ( N+P+K+Spurenelemente )

Die Erde ist nicht zum Verzehr geeignet.



Preis: 3.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.26 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,40 Euro / Korn
Anzahl:

Venus-Fliegenfalle / "Raptor" / inkl. KarnivorenerdeArt.-Nr.: 20235

 
Artikel-Bild-Venus-Fliegenfalle / "Raptor" / inkl. Karnivorenerde
 
weitere Artikelbilder
Details


Venus-Fliegenfalle "Raptor" / 10 Samen / inkl. Karnivorenerde 

( Dionaea muscipula )

 

Bissig wie ein Dino-Raubvogel ?  - Nein, die Kleine will nur...!



Wissenswertes: Fantastisch ! Die Pflanze hat ja schon einen beeindruckenden Namen - gefährlich und hungrig wie ein Raubvogel aus der Jura-Zeit ist sie aber natürlich nicht. Die Pflanze ist eher kleinwüchsig und flach, jedoch besitzen die Klappfallen, ausgeprägte,große und starke Zähne - was wohl auch zur Namensgebung verleitet hat. Auch wieder eine Dinonaea, die jede Karnivoren-Sammlung prächtig ergänzt !

Die Venus Fliegenfalle ist wohl die bekannteste aller Fleischfressenden Pflanzen ! Die zwei Blatthälften schließen sich schnell, sobald ein Insekt sich in die Falle setzt. Weiche Insekten werden durch die Kraft der Fallen sogar zerquetscht. Die Beute der Venusfliegenfalle wird durch Verdauungsenzyme zersetzt und nach einigen Tagen öffnet sich die Falle wieder.

Die Heimat der Venus-Fliegenfalle sind die Hochmoore der amerikanischen Atlantikküste von North Carolina.

Die Venus-Fliegenfalle liebt einen hellen bis vollsonnigen Platz.

Die Pflanzen nur in ungedüngten Torf setzen und nie von oben wässern. Der Topf sollte in einen Untersetzer gestellt werden, der immer 1 bis 3 cm hoch mit kalkarmem Wasser gefüllt ist.

Niemals düngen bzw. nur ganz selten düngen ! Es reicht der Pflanze als Dünger, wenn sie Insekten fängt - diese Nährstoffe können bis zu einem Jahr gespeichert werden.

Nach 4 bis 5 "Verdauungen" pro Falle werden diese schwarz und können durch Herausschneiden entfernt werden. Es wachsen neue Fallen nach. Für die Fallen ist es auf Dauer schädlich, sie künstlich (z.B. durch Berühren mit den Fingern) zum Schließen der Fallen zu bewegen. 

Wässern Sie im Winter etwas weniger, aber lassen Sie die Erde nicht austrocknen. Am besten stellen Sie den Topf hell und kühl (4° bis 12° C). Es kann vorkommen, dass viele Fallen braun werden und absterben. Die Pflanze geht dann nicht ein, sondern hält eine Art Winterruhe und treibt im April wieder aus. Bitte wässern Sie auch weiter, wenn gar keine Fallen mehr zu sehen sind.

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Streuen Sie das feine Saatgut auf gut durchfeuchtete Aussaatsubstrat. Die beste Keimung wird bei 23° bis 28° C erreicht und erfolgt nach 4 bis 6 Wochen.

Wir liefern den Samen mit spezieller Carnivorenerde, in der die Pflanzen auch nach der Anzucht verbleiben können.

Es eignet sich auch hervorragend zum Umtopfen oder zur Gestaltung von Pflanz-Schalen mit insektenfressenden Landschaften.

Die Zusammensetzung der Erde besteht aus :

75 % Weißtorf - Körnung 1

25 % Weißtorf - Körnung 0

Das enthaltene Wasser besitzt einen PH -Wert von 4,5

Düngung : 100 gr. PG-Mix 12+14+24 ( N+P+K+Spurenelemente )

Die Erde ist nicht zum Verzehr geeignet.



Preis: 3.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.26 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,40 Euro / Korn
Anzahl:

Venus-Fliegenfalle "Mirror" - Spiegel / inkl. KarnivorenerdeArt.-Nr.: 20234

 
Artikel-Bild-Venus-Fliegenfalle  "Mirror"  - Spiegel / inkl. Karnivorenerde
 
weitere Artikelbilder
Details


Venus-Fliegenfalle "Mirror" - Spiegel / 10 Samen / inkl. Karnivorenerde 

( Dionaea muscipula )

 

Spieglein, Spieglein an der.... wer ist die echte Falle hier im...?



Wissenswertes: Faszinierend !  Diese außergewöhnliche Dionaea fällt sofort auf  - denn sie bildet so etwas wie Doppelfallen bzw. Teilfallen aus. Diese sehen aus wie kleine Flügel und befinden sich auf den Rückseiten der zwei Blatthälften. Sozusagen wie ein etwas reduziertes Spiegelbild der Falle, was dann bei dieser Varietät auch zu der Namensgebung geführt hat. Die Ausbildung der hinteren "Doppelfalle" hat keinen Nutzen - sie ist nicht aktiv und kann somit auch keine Insekten fangen. Die extra Fallen werden aber nur im Frühjahr oder im Herbst ausgebildet und nur unter idealen Standort-Bedingungen. Eine seltsame und mysteriöse Eigenschaft.....aber so sieht sie aus... staunen Sie selber !

Die Venus Fliegenfalle ist wohl die bekannteste aller Fleischfressenden Pflanzen ! Die zwei Blatthälften schließen sich schnell, sobald ein Insekt sich in die Falle setzt. Weiche Insekten werden durch die Kraft der Fallen sogar zerquetscht. Die Beute der Venusfliegenfalle wird durch Verdauungsenzyme zersetzt und nach einigen Tagen öffnet sich die Falle wieder.

Die Heimat der Venus-Fliegenfalle sind die Hochmoore der amerikanischen Atlantikküste von North Carolina.

Die Venus-Fliegenfalle liebt einen hellen bis vollsonnigen Platz.

Die Pflanzen nur in ungedüngten Torf setzen und nie von oben wässern. Der Topf sollte in einen Untersetzer gestellt werden, der immer 1 bis 3 cm hoch mit kalkarmem Wasser gefüllt ist.

Niemals düngen bzw. nur ganz selten düngen ! Es reicht der Pflanze als Dünger, wenn sie Insekten fängt - diese Nährstoffe können bis zu einem Jahr gespeichert werden.

Nach 4 bis 5 "Verdauungen" pro Falle werden diese schwarz und können durch Herausschneiden entfernt werden. Es wachsen neue Fallen nach. Für die Fallen ist es auf Dauer schädlich, sie künstlich (z.B. durch Berühren mit den Fingern) zum Schließen der Fallen zu bewegen. 

Wässern Sie im Winter etwas weniger, aber lassen Sie die Erde nicht austrocknen. Am besten stellen Sie den Topf hell und kühl (4° bis 12° C). Es kann vorkommen, dass viele Fallen braun werden und absterben. Die Pflanze geht dann nicht ein, sondern hält eine Art Winterruhe und treibt im April wieder aus. Bitte wässern Sie auch weiter, wenn gar keine Fallen mehr zu sehen sind.

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Streuen Sie das feine Saatgut auf gut durchfeuchtete Aussaatsubstrat. Die beste Keimung wird bei 23° bis 28° C erreicht und erfolgt nach 4 bis 6 Wochen.

Wir liefern den Samen mit spezieller Carnivorenerde, in der die Pflanzen auch nach der Anzucht verbleiben können.

Es eignet sich auch hervorragend zum Umtopfen oder zur Gestaltung von Pflanz-Schalen mit insektenfressenden Landschaften.

Die Zusammensetzung der Erde besteht aus :

75 % Weißtorf - Körnung 1

25 % Weißtorf - Körnung 0

Das enthaltene Wasser besitzt einen PH -Wert von 4,5

Düngung : 100 gr. PG-Mix 12+14+24 ( N+P+K+Spurenelemente )

Die Erde ist nicht zum Verzehr geeignet.



Preis: 3.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.26 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,44 Euro / Korn
Anzahl:
Bestell - Infos | Saatgut-Info | Keimfähigkeit | Häufig gestellte Fragen (FAQ) | Links und Projekte | WVK | Presse

Seitenübersicht | Kundenlogin | Kontakt | Impressum | Widerrufsbelehrung / AGB | Muster-Widerrufsformular | OS-Plattform | Datenschutz


All Rights Reserved by Tropica