Startseite

Artikelsuche
Großhandel Unser Sortiment für Wiederverkäufer Unsere individuellen Werbemittel Export / Import
Vorschau
 
Liebe Samen- und Pflanzenfreunde,
in dieser Rubrik stellen wir Ihnen Samen von Pflanzen vor, die wir laufend ergänzen und demnächst neu in unserem Shop aufnehmen werden. Solange sich die Sorten in dieser Rubrik befinden, können sie auch
noch nicht bestellt werden.

Sobald die Samen lieferbar und auf gute Qualität und Keimrate untersucht worden sind, ordnen wir sie der entsprechenden Samen-Raritäten-Gruppe zu. Am einfachsten finden Sie diese dann durch Eingabe des Namens in dem kleinen Suchfeld oben rechts. Zudem erscheinen sie auch in der Kategorie Neuheiten 2019. 
 
 

B - Sugi Cedar / Jap. SicheltanneArt.-Nr.: 20164

 
Artikel-Bild-B - Sugi Cedar / Jap. Sicheltanne
 
weitere Artikelbilder
Details


Sugi Cedar / Jap. Sicheltanne / 100 Samen 

( Cryptomeria japonica )

 

Toller Outdoor-Bonsai - Sichelförmige Nadeln !



Wissenswertes: Aus Japan gelangte dieser selten gepflanzter Nadelbaum bereits 1879 nach Europa - und zwar als Saatgut - vermutlich aus Nord-Hondo nach England. Es handelt sich um einen höchstämmigen, immergrünen Baum mit schmaler pyramidaler Krone. 

In Mitteleurpoa dagegen wird der Sugi Cedar oder zu deutsch die `Japanische Sicheltanne` nur etwa 20 m hoch.Die Gattung Cryptomeria besteht aus nur 1 Art und zählt zur Familie der Sumpfzypressengewächsen. Die Nadeln wachsen sichelförmig an den grünen Trieben. Die Lebensdauer der Blätter / Nadeln beträgt 4-5 Jahre und sie fallen dann zusammen mit den ausladenen Ästen ab. Der einhäusige Baum setzt im Frühjahr Blüten an und es bilden sich kugelförmige Zapfen, die von grün nach braun abreifen. In ihnen sitzt verborgen der Samen. Die Borke ist dunkel und rotbraun - sie ist besonders schön. Sein Holz ist harzfrei und es wird nicht von Schädlingen befallen.

Die Suigi-Zeder liebt lockere und nährstoffreiche Böden ( ansonsten noch etwas Humus) zugeben und gedeiht gut in niederschlagsreichen Gegenden. 

Besonders gut zur Geltung kommen auch die leicht hängenden Zweige.In einer Bonsaischale sollte ihr Standort halbschattig und windgeschützt sein.

Der Wasserbedarf ist in der Wachstumsphase vom Frühjahr bis zum Herbst recht hoch und Sie sollten viel gießen, jedoch Staunässe vermeiden.Eine Näherstoffversorgung ist dann alle 3 Wochen ideal.

Auch ist die Cryptomeria in Asien und Europa ein begehrter Baum für Liebhaber der Bonsai-Kultur.

Zudem ist der Nadelbaum weitgehend winterhart. Bei Frost verfärben sich die Nadel leicht rötlich und nur bei Temperaturen unter -10° C kann es zu Frostschäden kommen. Nur in den Jugendjahren ist ein leichter Winterschutz empfehlenswert, aber in einer Keramikschale ist die Frostgefahr natürlich deutlich höher und daher ist es besser, das Bäumchen vor zu starker Kälte zu schützen.

Ein Umtopfen kann alle 2 Jahr erfolgen und bei älteren Bonsai reicht das Verpflanzen im Abstand von 4 Jahren aus.

Da die Sugi Cedar schnell verholt, muss schon früh mit der Gestaltung begonnen werden und ein ab- bzw. rauszupfen der jungen und weichen Triebe kann mit den Fingernägeln oder einer kleinen Schere erfolgen erfolgen.

Alles in Allen - ein schöner Zierbaum als Miniaturausgabe in der Bonsaischale.

Das Saatgut keimt recht erfolgreich und sollte noch stratifiziert werden ( benötigt eine Kältebehandlung)

Foto Links: possum/Shotshop.com

Erscheinungsdatum: 20.12.2019

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten - Bonsai



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,035 Euro / Korn
Produktanfrage

Iberischer WacholderArt.-Nr.: 20163

 
Artikel-Bild-Iberischer Wacholder
 
weitere Artikelbilder
Details


Iberischer Wacholder / 15 Samen 

( Juniperus phoenicea )

 

"Die Charakterpflanze" der Dünen-und Macchie !



Wissenswertes: Der Iberische Wacholder - auch Phönizischer Wacholder oder Rotbeeren-Wacholder genannt ist immergrün und zählt zu den Zypressengewächsen.

Er ist ein "wahrer Methusalem" unter den Pflanzen, denn meistens sieht man dem häufig kugeligen, gerundeten und verzweigten Strauch sein Alter nicht an. Das Gehölz kann problemlos über 500 Jahre alt werden und erreicht dabei doch nur eine Höhe von 2-6 Meter. Der Stamm ist meist krumm und sehr knorrig.

Seine Heimat sind die Strände, Dünen, Küstenstreifen und Felshänge auf der Iberischen Halbinsel, den Kanarischen Inseln sowie der Mittelmeerraum bis Nordafrika. 

Die  Beerenzapfen verfärben sich purpurrot - was ihm daher auch den Namen Rotbeeren-Wacholder einbrachte.

Dieser Juniperus ist ausgesprochen anspruchslos und wächst in reinen Sandböden genau so gut wie auf kargen, felsigen und nährstoffarmen Böden. Meist gedeiht er zusammen mit Pflanzen wie Mastixsträuchern, Lavendel, Zistrosen oder Heidepflanzen.

In unseren Breiten hier in Mitteleuropa ist der Wacholder leider nicht winterhart und kann besser im Kübel gezogen werden. Auch für die Bonsai-Gestaltung ist er begehrt und zugleich pflegeleicht.

Aus seinen Blättern und Beeren werden Ätherische Öle für die Kosmetik gewonnen.

In der Pflege ist er Licht- und Wärmebedürftig - dafür verträgt das Gehölz problemlos lange Trockenheit.

Seine Blütezeit ist im Februar und März und zur Samenreife gelangen die Zapfen im August und September. Vor der Anzucht sollten Sie die Samen 24 Stunden vorquellen lassen , dann in eine mit Sand gefüllte Schale geben und diese für etwa 2 Monate bei ca. 6° C im Kühlschrank lassen. Nach dieser Kältebehandlung kann das Saatgut schließlich in Anzuchterde oder kiesigen Sand zur Keimung gebracht werden. Dafür sind Temperaturen von 20° - 25° C ideal.

INFO: Vom Juniperus phoenicea gibt es noch die Varietät  Juniperus phoenicea var. turbinata. Dabei handelt es sich um den fast identischen Wacholder - nur das Verbreitungsgebiet ist noch eingeschränkter.

Erscheinungsdatum: 20.12.2019

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten - Nadelbäume - Mediterrane Pracht und Sandpflanzen. 



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,23 Euro / Korrn
Produktanfrage

Cook-Pine AraukarieArt.-Nr.: 20162

 
Artikel-Bild-Cook-Pine Araukarie
 
weitere Artikelbilder
Details


Cook-Pine Araukarie / 2 Samen 

( Araucaria columnaris )

 

"Ein schräge Sache"  -  immer zum Äquator geneigt !



Wissenswertes: Die riesige und immergrüne Araukarie stammt aus Neukaledonien / Australien / Polynesien und wird in der Natur bis zu 55 m hoch.  Sie kann somit als Baumriese bezeichnet werden.

Doch das alleine zeichnet sie noch nicht aus - das besondere ist ihr Wuchs. Der Urzeitbaum besitzt im unteren Stammbereich nie Äste und mit zunehmendem Alter entstehen dann etwas höher kurze Verzweigungen, die ein wenig konisch zulaufen. 

Und dabei wächst die Cook-Araukarie immer schräg - der leicht schräg wachsende Stamm zeigt dabei Richtung Äquator ( also gen Süden - für alle die auf der nördlichen Halbkugel wachsen ). Die Bäume auf der südlichen Hemisphäre wachsen auch schräg, nur zur anderen Seite geneigt !

Warum das so ist, wird immer noch erforscht. Botaniker haben bereits über 300 Bäume vermessen und diese wachsen mit einer durchschnittlichen Schräglage von ca. 8 Grad - das ist doppelt so schräg wie der berühmte Turm von Pisa !

Noch gibt es dafür keine wissenschaftlichen Erklärungen dafür, ob es zu wenig Licht oder zu viel Wind ist, der dieses Phänomen auslöst. Es können aber auch Beschädigungen des Erbguts sein, die dafür verantwortlich sind..... SELTSAM- und so gibt es noch haufenweise Rätsel der Natur.

Der Baum ist unter weiteren Namen wie Säulen-Araukarie, New Caledonien Pine oder Coral Reef Araucaria bekannt, da er auf Hawaii auf einem Boden gedeiht, der aus abgestorbenen  und zerkleinerten Korallen besteht.

Aber auch hier lässt sich diese Araukarie auf feuchten nährstoffreichen Böden gut kultivieren - eine Kübelhaltung ist ebenso spannend, da das Gehölz im Winter Temperaturen bis - 1° C übersteht. Es kann also lange im Freien verbleiben. Die saftig grünen Blätter sind wechselständig.

Gießen Sie während der Sommermonate viel und im Winter wenig. Von April bis Oktober sollten Sie die Pflanze alle 3 - 4 Wochen mit flüssigem Universaldünger versorgen. Die Araukarie kann viele Jahre im Topf kultiviert werden. Ein Umtopfen ist jedes 3.Jahr ratsam.

Die Pflanze ist nicht wirklich winterhart und sollte keinen starkem Frost ausgesetzt werden. Bei trockener Zimmerluft können Sie ab und zu mit entkalktem Wasser besprühen. Dieses beugt auch Schädlingsbefall vor.

Die Samen können Sie etwas verteilt mit der flachen Spitze in das feuchte Anzuchtsubstrat drücken, dünn bedecken und mittels eines Zerstäubers durch Besprühen der Erdoberfläche immer leicht feucht halten. Die Keimung erfolgt recht zügig. Keimtemperaturen von 18 - 22 C. sind ausreichend.

Erscheinungsdatum: Mitte Januar 2020

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten - Urzeitpflanzen - Nadelbäume  und Mediterrane Pracht


Preis: 9.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.62 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
4,75 Euro / Korn
Produktanfrage

Strand-WolfsmilchArt.-Nr.: 20161

 
Artikel-Bild-Strand-Wolfsmilch
 
weitere Artikelbilder
Details


Strand-Wolfsmilch / 15 Samen 

( Euphorbia paralias L.)

 

"Auf Sand gebaut" - und dennoch fest verankert !



Wissenswertes: Die Strand- oder Meer-Wolfsmilch ist eine ausdauernde, also mehrjährige und krautige Pflanze, die zu den Halophyten gehört - dabei handelt es sich um salzliebende Gewächse, die meist in Küstennähe bzw. in unmittelbarer Wassernähe in den Dünen und sogar direkt am Strand angesiedelt sind. Sie bevorzugen reinen Sand und verankern sich dort mit ihrer dünnen aber langen Pfahlwurzel.

Im Englischen heißt diese Euphorbia `Sea Spurge` und wird zwischen 20-70 cm hoch.

Ihre Heimat ist der gesamte Mittelmeerraum bis hin nach Marrokko.

Die grünen, leicht fleischigen Zweige verfärben sich ins rötliche und wachsen aufrecht. Zwischen Mai und September erscheinen die gelben Trugdolden / Blüten, die von einer Becherartigen Hülle aus Hochblättern umgeben sind und am Ende der Triebe sitzen.

Die Pflanzen bilden Samen aus, die in Kapseln sitzen und bei Reife aufspringen und heraus geschleudert werden.  Etwa die Hälfte der Samen sind schwimmfähig, sowie Salzwasserbeständig und so kann eine Verbreitung auch über den Meeresweg stattfinden.

Hier kann die Strand-Wolfsmilch ganz einfach in Sand ausgesät werden - das Gefäß sollte nur etwas tiefer sein, um den Wurzeln ausreichen Raum zu bieten.

Erscheinungsdatum: Anfang Januar 2020

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten - Sand-und Dünenpflanzen  und Mediterrane Pracht


Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,23 Euro / Korn
Produktanfrage

GR - Rosa PampasgrasArt.-Nr.: 20160

 
Artikel-Bild-GR - Rosa Pampasgras
 
weitere Artikelbilder
Details


Rosa Pampasgras / 100 Samen 

( Cortaderia selloana `rosea` )


Dekoratives Ziergras setzt Akzente in jedem Garten !

 

Wissenswertes: Die dichtbuschige, imposante Grasstaude wächst aufrecht bis überhängend und wird stolze 2-2,5 m hoch. Sie bildet fedrige, rosafarbene Blütenähren aus, die selbst schon eine Länge von 100-150 cm erreichen. Die Blütezeit liegt im September und Oktober und dann wirkt das Pampasgras noch prachtvoller. Es verdient einen besonderen Standort - entweder im großen Kübel oder an freier Stelle im Garten. Auch mehrere Horste als Gruppe gepflanzt sind echte Hingucker - sie benötigen als Flachwurzler halt nur etwas mehr Platz.

Heimisch ist das Pampasgras in der Pampa von Brasilien, Chile und bis in die Mitte Argentiniens. Doch heute erinnert nur der Name noch an die Herkunft aus Südamerika, ist es hier doch so oft zu sehen, das man das Gefühl hat, es wäre von hier.

Sonnige und warme Plätze geben dem Riesengras gesundes Aussehen. Der Boden sollte  feucht, nährstoffreich und durchlässig sein. Im Sommer wird viel Wasser verlangt und auch Dünger ist notwendig. 

Ein Rückschnitt sollte immer erst im Frühjahr erfolgen. Zum einen bietet das eingetrocknete Laub einen Winterschutz und bei vielen Arten führt ein Herbstrückschnitt zur Fäulnis. Besonders im Winter bei Schnee sind Gräser wahre Gartenschönheiten. Das Pampasgras ist empfindlich gegen Winternässe. Daher die Horste zusammenbinden und mit Laub, Reisig oder Torf einpacken. Der Rückschnitt erfolgt dann im zeitigen Frühjahr.

Für die Anzucht drücken Sie die Samen verteilt in feuchtes Anzuchtsubstrat. Sie können die Keimquote noch enorm erhöhen, indem Sie circa 25% Perlite beimischen. Dieses Naturprodukt speichert Wasser, ist wärmespeichernd und wirkt bodenbelüftend. Bei 20° - 25°C und gleichmäßiger Feuchtigkeit keimt das Saatgut nach 10 - 20 Tagen. 

 Erscheinungsdatum: ca. 15.12.2019

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik  Mediterrane Pracht - Tropenzauber-Sommergarten - Gräser und Bambus


Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,04 Euro / Korn
Produktanfrage

Tahiti - GoldtrompeteArt.-Nr.: 20159

 
Artikel-Bild-Tahiti - Goldtrompete
 
weitere Artikelbilder
Details


Tahiti - Goldtrompete / 20 Samen 

( Allamanda cathartica )

 

Eine fast vergessene Zimmerpflanze  !



Wissenswertes: Gelbblühende Zimmerpflanzen sind selten und zu dem zählt die Goldtrompete mit Sicherheit auch zu den schönsten. Die Dschungelglocke wie sie auch noch genannt wird,  bildet leuchtendgelbe, trompetenförmige Blüten und glänzende Blätter aus. Die goldgelben Trichterblüten erreichen eine Größe von 5-7 cm und sind  meist von Juni bis Ende September zu sehen. Ihre Heimat ist das tropische Amerika.

Aber auch als rankende Kübelpflanze ist die Allamanda ein Hit. In südlichen Ländern gedeiht sie draußen und klettert an vielen Wänden hoch bzw. rankt herunter. Hier lässt sie sich bestens im Topf / Kübel und mit einer Kletterhilfe kultivieren.

In der Wohnung gehalten benötigt die Tahiti-Goldtrompete einen hellen und sonnigen Platz - zumindest in den Sommermonaten. Auch Wärme und Luftfeuchtigkeit bevorzugt sie. Sie sollten die Pflanze ruhig etwas besprühen. Ansonsten von März bis Oktober reichlich gießen und alle 4-6 Wochen mit Flüssigdünger versorgen. Bei höherer Luftfeuchtigkeit ist sie noch wuchsfreudiger.

In der Winterzeit darf der Standort auch schattiger sein und der Wasserbedarf ist niedriger. Als frostempfindliches Gewächs wird auch dann Wärme benötigt und die Temperaturen sollten nicht unter 10° C liegen. Verliert die Allamanda in dieser Zeit ihre Blätter, liegt das meist an zu trockener Luft.

Wenn ein Rückschnitt gewünscht ist, sollte das im zeitigen Frühjahr vorgenommen werden, denn dann erscheinen an jedem Austrieb noch neue Blüten. Ist ein Umtopfen vorgesehen, ist auch dafür das Frühjahr der ideale Zeitraum.

Die Vermehrung ist aus Stecklingen und Saatgut möglich.

Die leichten Samen, die in langen dünnen Schoten heran reifen, können ohne Vorbehandlung in Anzuchterde ausgesät werden. Mit 1cm Erde bedecken, feucht  - aber nicht nass halten und warm stellen ( z. B. auf einer Heizung). Das Gefäß oder Mini-gewächshaus darf dann aber nicht mehr austrocknen. Bis zur Keimung vergehen ca. 2 -5 Wochen.

Erscheinungsdatum: 15.12.2019

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten - Kletterpflanzen - Mediterrane Pracht und Tropenzauber. 



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,175 Euro / Korn
Produktanfrage

Netz-StrauchArt.-Nr.: 20158

 
Artikel-Bild-Netz-Strauch
 
weitere Artikelbilder
Details


Netz-Strauch / 200 Samen 

( Calothamnus quadrifidus )

 

Diese "Flaschenbürste" blüht einseitig  !



Wissenswertes: Der immergrüne Calathamnus mit seinen spektakulären roten Blüten stammt aus Westaustralien.Dort ist er als "One sided Bottlebrush" bekannt. Er entwickelt sich zu einem ca. 2 m hohen Strauch mit ganz schmalen, fast nadelförmigen Blättern und wächst wild in der Natur. Er verholzt und wird meist genau so breit wie hoch. Das besondere sind seine Flaschenbürstenartigen Blüten, die sich immer nur auf einer Seite der Triebe bilden. Die Staubfäden sind zu 4 getrennten, bandförmigen Segmenten verwachsen. Meist zeigen sie sich auf der Unterseite der Äste und sie blühen in einem kräftigen Rot.

Der "Common Net Bush" lässt sich gut als Kübelpflanze kultivieren, wächst recht langsam und benötigt nur mageren und trockenen Boden.

Die Pflanzen lieben helle und sonnige Standorte, bekommen nur mäßig Wasser und sollten 2 x jährlich gedüngt werden.

Ein Rückschnitt ist nach der Blüte möglich, jedoch darf nicht zu tief ins alte Holz erfolgen, da er dort nur schlecht nach treibt.

Junge Pflanzen müssen vor Frost geschützt werden. Ein seltenes Kübelgewächs mit ungewöhnlichem Aussehen.

Die Vermehrung kann aus Saatgut erfolgen und die feinen Samen benötigen keine Vorbehandlung. Auch über halbreife Steckling können Pflanzen heran gezogen werde.. Es mangelt jedoch meist an zur Verfügung stehenden Büschen.

Der Netzstrauch ist eine Bereicherung für jeden Kübelpflanzen-Fan und den Liebhaber australische Gewächse.

Erscheinungsdatum: 10.12 2019

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten - Australien und - Mediterrane Pracht 



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,0175 / Korn
Produktanfrage

Feuerspieß / Cardinal FlowerArt.-Nr.: 20157

 
Artikel-Bild-Feuerspieß / Cardinal Flower
 
weitere Artikelbilder
Details


Feuerspieß / Cardinal Flower / 10 Samen 

( Odontonema cuspidatum )


Die Hawaiianer nennen ihn "Fleckige Zahnseide" - Skurril !

 

Wissenswertes: Leuchtend rote, aufrechte Blüten und bis zu 25 cm lange Dolden bildet dieser außergewöhnliche Busch aus Mittelamerika aus. Dort kommt er vorwiegend in Mexiko vor und ist mittlerweile ein beliebter Zierstrauch in Südeuropa, auf den Kanaren und kann bei uns perfekt im Kübel gehalten werden.

Die röhrenförmigen Blüten sind bei Vögeln und Insekten heiß begehrt, da sie viel Nektar ausbilden. Der pflegeleichte Feuerspieß blüht sogar im Schatten gut und seine Farbenpracht hält vom Spätsommer bis zum Winter. Die originelle Namensgebung der Einwohner von Hawaii, die den Busch ja "Fleckige Zahnseide" nennen, bezieht sich wohl auf die Blütenform - ist mit einiger Fantasie wohl denkbar.

Die Pflanze ist immergrün, schnellwachsend, schnellblühend und gedeiht zu einem Strauch von ca. 2 m Höhe. Die länglich ovalen Blätter sind glänzend und hell-bis dunkelgrün.

Etwas Verwirrend und konfus ist seine botanische Namensgebung, da das Gewächs unter mehreren Namen geführt wird und keine Einigung in Sicht ist. Daher können Sie den Odontonema cuspidatum auch unter O. tubaeforme sowie O. strictum finden.

Betreffs der Pflege gibt es aber klare Anhaltspunkte. Der Standort kann schattig , halbschattig und sonnig sein. Der Feuerspieß toleriert auch längere Trockenheit und benötigt durchlässige und nährstoffreiche Erde. Eine Düngung im Abstand von etwa 4-6 Wochen ist empfehlenswert und im Winter wird kaum noch gegossen. Dann sollte die Überwinterungstemperatur auch nur zwischen 10°-17° C liegen - also eher kühl.

In den Sommermonaten lässt sich die Pflanze auch im Garten halten und eignet sich gut als Hintergrundpflanze, wenn davor kleinere Sträucher gesetzt werden.

Sollten einige Seitentriebe bzw. Zweige ein wenig hängen, können Sie diese einfach abschneiden.

Der Feuerspieß bildet nur selten Samen aus und daher ist frisches Saatgut leider nicht immer verfügbar. Die Vermehrung klappt allerdings problemlos.

Erscheinungsdatum: ca. 20.12.2019

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik  Mediterrane Pracht und Tropenzauber


Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,35 Euro / Korn
Produktanfrage

WB - SommerglutArt.-Nr.: 20419

 
Artikel-Bild-WB -  Sommerglut
 
grosses Artikel Bild
Details

"Sommerglut"   

Wildflower - Mix in warmen Rot-Tönen


Ein- und mehrjährige Blumen

Mix aus 10-15 Arten

50-150 cm Höhe

800-900 Samen



Die Aussaat kann im Topf, Kübel, Balkonkasten und im Garten erfolgen. Die beste Saatzeit ist von Mitte März bis Ende Juni. In Jahren, die einen schönen Herbst erwarten lassen, kann man auch noch von August bis Mitte September aussäen. Streuen Sie die Samenmischung auf die Erde und drücken Sie die Samen (am besten mit einem Brettchen) nur fest. Bei Gartenaussaat bnötigen Sie ungefähr 1,5 g (circa 1 Teelöffel) pro Quadratmeter. Halten Sie die Erde gleichmässig feucht, aber nicht nass. Die ersten Keimlinge erscheinen zumeist nach 3-12 Wochen (abhängig vom Zeitpunkt der Saat). Die Entwicklung der Wildblumen allgemein erstreckt sich über die ganze Vegetationsperiode.  

Wildblumen entwickeln sich am besten auf mageren Standorten, so dass sich ?normale" Düngung sogar eher gegenteilig auswirkt. Düngen Sie daher nur mässig. So erreichen Sie eine frühe und reiche Blüte der robusten und anspruchslosen Pflanzen.  Verblühte Blumen sollten Sie rechtzeitig entfernen, damit sich auch noch später blühende Pflanzen kräftig entwickeln. Je häufiger Sie Wildblumen schneiden, desto besser werden sie sich entwickeln. Zwei Schnitte (im Frühjahr und im Herbst) sollten es aber zumindest sein. Ab dem zweiten Jahr ist es bei Gartenaussaat ratsam, den ersten Schnitt im Juli / Anfang August durchzuführen (Hauptblüte abwarten). Bei starkem Aufwuchs ist ein zweites Mähen kurz vor dem Frost empfehlenswert.

Wichtig: Den ersten Schnitt circa eine Woche antrocknen lassen, damit die Samen ausfallen können. Danach das Pflanzenmaterial vorsichtig entfernen.  Die selbst geernteten Samen können Sie übrigens trocken und dunkel überwintern und im kommenden Jahr neu aussäen.

Überwinterung: Im Herbst (oder nach dem ersten Frost) können die verblühten und vertrockneten Wildblumen abgeschnitten werden. 

Erscheinungsdatum: 01.01.2020

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten - Wildblumen, Sommergarten und Mediterrane Pracht.

Preis: 3.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.26 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
Produktanfrage

BZ - Bhutan-IngwerArt.-Nr.: 20153

 
Artikel-Bild-BZ - Bhutan-Ingwer
 
weitere Artikelbilder
Details


Bhutan-Ingwer / 1 Rhizom 

( Hedychium greeni )


 Ein sehr dekorativer, duftender Zier-Ingwer vom Himalaya !




Wissenswertes: Ein ganz besonderer Ingwer, dieser mehrjährige Bhutan-Ingwer vom westlichen Himalaya. Es handelt sich um eine Rhizompflanze, die sich zum Winter hin zurückzieht und abgedeckt sogar winterhart ist. Eine Abdeckung mit Laub oder Rindenmulch reicht schon aus.Sie bildet wunderschöne orangerote  12 cm lange Blüten aus, die von August bis Oktober blühen.Die Hochblätter leuchten in einem hellgrün und die ca. 25 cm langen Laubblätter sind auf der Blattoberseite glänzend grün. Die Unterseite ist Kastanienbraun-rot und steht in einem schönen Kontrast zu den Grüntönen.

Der robuste Ingwer ist auch unter den Namen Scharlach Schmetterlings-Ingwer und Feuer-Ingwer bekannt. In Englisch heißt er Red Butterfly Ginger.

Er lässt sich gut im Kübel kultivieren und wächst wie alle Hedychium-Arten rasant. Eine Pflanzung im beet ist ebenso möglich. Der Standort sollte halbschattig bis sonnig sein.Und Wärme ist eine Vorrausetzung für viele Blüten, da sich diese bei Kälte nnur wenig zeigen.Ideal für die Aufzucht ist ein lockerer und etwas kalhaltiger Boden.

Da diese Art nie Samen ausbildet ist eine Vermehrung nur über die Rhizome möglich.

Erscheinungsdatum: 10.1. 2020

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten - Sommergarten und Blumenzwiebeln



Preis: 5.25 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.34 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
1 Rhizom / 5,25 Euro
Produktanfrage
  In Ihrem Warenkorb befinden sich zur Zeit 0 Artikel
mit einem Gesamtwert
von 0.00 EUR

  zum Warenkorb
Nutzen Sie bei uns auch
zusätzlich die bequeme Art
zu bezahlen -
per PayPal !
Paypal

 Die besondere Pflanze

- im Dezember -
Jeden Monat ein anderes Produkt
Granatapfel `Orange Master`
Punica granatum
Fast ganzjährige Blüte / große gefüllte  Blüten / mehrjährig /  / pflegeleichte Topfhaltung / Zimmer und Freiland
20 Korn / 3,50€ 

Ab Jetzt !

Sonder-Aktionen / Sonderangebote

 
Qualitäts - Produkte
zu sensationell
günstigen Preisen !

In dieser Rubrik finden Sie zwar nicht das Eichhörnchen, das sich Wintervorräte zulegt und nicht wiederfindet - aber Produkte und Zubehör mit ganz kleinen Mängeln oder Sonderangebote von Samen, die wir in großen Mengen vorrätig haben oder einfach tolle und einmalige Einkäufe von Pflanzen-Chargen aus Südeuropa und Asien. Alles dieses bekommen Sie hier in gewohnt bester Qualität und sozusagen " Für Kleines Geld"  Stöbern Sie doch einfach mal !

 
Bestell - Infos | Saatgut-Info | Keimfähigkeit | Häufig gestellte Fragen (FAQ) | Links und Projekte | WVK | Presse

Seitenübersicht | Kundenlogin | Kontakt | Impressum | Widerrufsbelehrung / AGB | Muster-Widerrufsformular | OS-Plattform | Datenschutz


All Rights Reserved by Tropica