Startseite

Artikelsuche
Großhandel Unser Sortiment für Wiederverkäufer Unsere individuellen Werbemittel Export / Import
Vorschau
 
Liebe Samen- und Pflanzenfreunde,
in dieser Rubrik stellen wir Ihnen Samen von Pflanzen vor, die wir laufend ergänzen und demnächst neu in unserem Shop aufnehmen werden. Solange sich die Sorten in dieser Rubrik befinden, können sie auch
noch nicht bestellt werden.

Sobald die Samen lieferbar und auf gute Qualität und Keimrate untersucht worden sind, ordnen wir sie der entsprechenden Samen-Raritäten-Gruppe zu. Am einfachsten finden Sie diese dann durch Eingabe des Namens in dem kleinen Suchfeld oben rechts. Zudem erscheinen sie auch in der Kategorie Neuheiten 2019. 
 
 

Grüngelbe AgaveArt.-Nr.: 20144

 
Artikel-Bild-Grüngelbe Agave
 
weitere Artikelbilder
Details


Grüngelbe Agave / 10 Samen


Agave americana "variegata" )


Fantastische - wunderbar gewachsene und "Malerische" Kübelpflanze !




Wissenswertes: Die Gattung Agave (griechisch: Die Herrliche) findet man als Zierpflanze in allen tropischen und subtropischen Gebieten. Im Mittelmeerraum ist sie so häufig anzutreffen, daß Viele irrtümlicherweise glauben, sie sei dort heimisch. Die Agave ist eine ganz leicht zu pflegende sukkulente Kübelpflanze, die auch problemlos im Zimmer kultiviert werden kann und rosettenförmig wächst. Die Pflanze selbst wird ca. 1,5 bis 2 m hoch und erreicht einen Durchmesser von bis zu 1,50 m.

Doch wenn sie nach vielen jahren blüht - und das tut sie nur einmal- bildet die Agave einen gigantischen Blütenstamm.

Sie ist völlig anspruchslos und benötigt zur Pflege keinen grünen Daumen". Sie ist seit 1561 als Kübelpflanze bekannt.

Im Gegensatz zu der Blauen Agave ist sie leicht an den gelb gestreiften und gezahnten Rändern zu erkennen. Auch auf den dicken, sukkulenten Blättern erscheinen vereinzelt gelbe Linien, die schon fast Künstlerisch bzw. malerisch wirken - doch es ist die Natur, die so etwa hervorbringt !
 
Beheimatet ist die Agave in den mittleren Staaten der USA bis hin zu den nördlichen Gebieten Südamerikas.
 
Agaven sind an die harten Lebensbedingungen von wüstenähnlichen Regionen angepasst und benötigen wenig Wasser. Sie können bedenkenlos 4 bis 5 Wochen ohne Wasser auskommen. Nach jedem Wässern sollte der Wurzelbereich erst wieder abtrocknen. Von März bis September sollten Sie die Pflanze alle 14 Tage mit Kübelpflanzendünger versorgen. Schädlinge sind an der Pflanze so gut wie ausgeschlossen. Agaven sind monokarpe Pflanzen, d.h., daß Ihre Lebensdauer mit der Blütenbildung endet. Im Süden dauert es 10 bis 20 Jahre und in unseren Breiten circa 30 Jahre bis zur Blüte. Durch Herausschneiden des Blütentriebes wird der Prozess abgebrochen.

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Lassen Sie die flachen Samen über Nacht in raumwarmem Wasser vorquellen und setzen Sie sie dann circa 1 cm tief in feuchte Anzuchterde. Die Keimung erfolgt nach 3 bis 10 Wochen.Sie können die flachen,Schwarzen Samenplättchen auch direkt auf kakteen-Erde legen, leicht andrücken, mit einem Zertsäuber besprühen und schön warm stellen.

Ideal zum Überwintern ist ein Wintergarten. Für die Agave eignet sich auch ein heller, frostfreier Keller. Die Temperaturen dürfen auch einmal bis zum Gefrierpunkt absinken. Ansonsten ist die Auspflanzung in unseren Breiten etwas schwierig, da sie über einen längeren Zeitraum keine Kälte verträgt.

Erscheinungsdatum: November 2019

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten - Tropenzauber , Mediterrane Pracht und Kakteen+Sukkulenten



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,35 Euro / Korn
Produktanfrage

K - Echter ChristusdornArt.-Nr.: 20142

 
Artikel-Bild-K - Echter Christusdorn
 
weitere Artikelbilder
Details


Echter Christusdorn / 10 Samen

                         

(Euphorbia milii)


Ein "Alter Bekannter" ist zurück - Bizarr -  Blütenreich !  


Wissenswertes: Ein besonderes Gewächs - Exotisch - Kakteenähnlich und Vielgestaltig! Die absolut robuste sowie pflegeleichte Euphorbia ist eine alte Bekannte, denn schon vor Jahrzehnten war der sukkulente und stachelige Strauch ein gern gesehener Gast auf den Fensterbänken. Einfach in der Kultur und ein Garant für eine fast ganzjährige Blüte.

Doch mit einem Vorurteil muss aufgeräumt werden - der Name, den die Pflanze im Volksmund erdulden musste bzw. der sich festgesetzt hat !  Christusdorn - weil die Dornenkrone die Jesus aufgesetzt worden ist, so aussieht wie ein gebogener Ast mit seinen kräftigen und spitzen Dornen. Doch das kann nicht sein, da die Euphorbia milii von Madagaskar stammt und damals noch nicht woanders vorkam und auch nicht umgesiedelt wurde. Sie war sozusagen in Afrika endemisch.

Bei diesem Christusdorn handelt es sich um die echte Stammart und um keine Hybride. Sie ist für die Zimmerkultur hervorragend geeignet und bildet fingerdicke und stark bedornte Triebe aus. Diese können auch schon mal bis zu 1m hoch wachsen, lassen sich jedoch durch Rückschnitt auf jede beliebige Höhe halten. Die frisch wachsende Triebe sind grün und werden mit zunehmendem Alter bräunlich. Zwischendurch werfen sie auch das Laub ab - während die Blüten nahezu ununterbrochen zu bewundern sind.

Diese Urform blüht ausschließlich in Rot und nicht wie viele Hybriden auch in Weiß, Rosa oder Gelb.

Für eine üppige Blüte ist ein heller Standplatz notwendig und die Sukkulente muss nur mäßig feucht gehalten werden. Zuviel Nässe kann zur Fäulnis führen. Alles in Allem ist der Echter Christusdorn eine dankbare und pflegeleichte Blütenpflanze für die kein "Grüner Daumen" vorhanden sein muss.
 
Beim Schneiden oder wässern passen Sie bitte auf die Dornen auf und der Milchsaft der bei Euphorbien enthalten ist kann zur Reizungen der Haut beitragen, da dieser ätzend ist.

Die Temperatur am Winterstandort darf bis auf 12 ° C herunter gehen.

Die Anzucht aus Samen ist recht erfolgreich , doch leider ist das Saatgut rar und nicht immer verfügbar.

Erscheinungsdatum: Anfang September 2019
 
Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Kakteen und Sukkulenten und Afrika.



Preis: 5.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.36 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,55 Euro / Korn
Produktanfrage

Blutblume / Pinsel-LilieArt.-Nr.: 20143

 
Artikel-Bild-Blutblume / Pinsel-Lilie
 
weitere Artikelbilder
Details


Blutblume / Pinsel-Lilie / 5 Samen


( Haemanthus pubescens )

 

Atemberaubendes Amaryllisgewächs aus Südafrika !


Wissenswertes: Die knollige Staude mit ihrem kurzem Blütenstand, die wie  große rote Puderquasten aussehen und den gesprenkelten Blütenstielen fällt sofort ins Auge. Obwohl die Pflanze mit 35-50 cm Höhe eher winzig ist, wird man sie nicht übersehen. Die schönen roten Blüten erscheinen hier in Mitteleuropa im August und September, während sie an warmen Naturstandorten bereits ab Juni blüht.

Die in Südnamibia und am Küstenstreifen Südafrikas vorkommende Blutblume verdankt ihren Namen der Tatsache, das sobald der dickfleischige Blütenschaft verletzt oder abgebrochen wird, roter Saft austritt.
 
Dieses Zwiebelgewächs ist leicht zu ziehen und auch problemlos in der Kultur, sofern man sich an einige wenige Pflegetipps hält.

Sie bevorzugt helle und halbschattige Standorte und kann die Sommermonate genauso im Freien im Halbschatten verbringen.

Die Haemanthus liebt Wärme und helle bis halbsonnige Standorte. Im Sommer fühlt sie sich bei 20° -25° C am wohlsten. Sie benötigt kalkarmes Wasser und bevorzugt gleichmäßige Wassergaben. Staunässe muss unbedingt vermieden werden, da schnell die Gefahr von Wurzelfäule besteht.

Im Herbst nach der Blüte dann deutlich weniger gießen und den Winter über kann sie etwas kühler bei 10°-15° C an einem hellen Platz verbringen.

Jede einzelne Pflanze bildet 2 Blätter aus, die zwischen 6-30 cm lang werden können und auf der Unterseite rotbräunlich sind. Auch die Blätter werden abgeworfen, was oft auch vor der Blüte geschieht.

Wichtig ist eine kalkarme Erde mit guter Drainage. Humusreiche Erde eignet sich, zum besseren Wasserablauf können noch kleine Kieselsteine oder Kies auf den Topfboden gegeben werden, da ja Staunässe unbedingt vermieden werden sollte.

Die Pinsel-Lilie lässt sich nicht nur über Knollen sondern auch gut über Samen vermehren. Diese wachsen in fleischigen Samenhüllen heran und sie sind reif sobald die Hülle gelb wird. Das Saatgut muss konserviert werden, da es nicht ausreichend lange keimfähig bleibt. 

Zur Keimung sind hohe Temperaturen von 24°-27° C notwendig. Es eignet sich am besten reiner, kalkarmer Sand für die Anzucht. Streuen Sie die  Samen einfach auf den Sand, drücken sie leicht an und feuchten den Sand z. B. durch besprühen an. Dann das Gefäß mit einer transparenten Folie abdecken um eine hohe Luftfeuchtigkeit zu erhalten. Diese Folie alle 2 Tage für einige Stunden entfernen oder aber ein Minigewächshaus verwenden.6-7 Wochen nach Erscheinen der Sämlinge können diese dann pikiert / umgetopft werden.

Erscheinungsdatum: Anfang Oktober 2019

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Tropenzauber, Afrika und Mediterrane Pracht.



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,7 Euro / Korn
Produktanfrage

GR - Rotes LampenputzergrasArt.-Nr.: 20136

 
Artikel-Bild-GR - Rotes Lampenputzergras
 
weitere Artikelbilder
Details


Rotes Lampenputzergras / 20 Korn


Pennisetum setaceum `rubrum )


Ausgesprochen filigranes und apartes Ziergras !

 
 

Wissenswertes: Dieses sehr dekorative und mehrjährige Gras ist in vielen Bereichen einsetzbar. Das auch als Rotes Federborstengras bekannte Gewächs wird ca. 80 cm hoch und eignet sich hervorragend für die Bepflanzung in Blumen- und Staudenbeeten. Sozusagen als Mittelpunkt und Eye-Catcher. Es gedeiht  aber auch auf dem Balkon oder im Kübel. Sogar geschnitten für die Vase ist das Gras mit seinen langen weiß-rosa farbenen Ähren  und den dunkelpurpurroten Blättern ein wahrer Blickfang.

Es zählt zur Familie der Süßgräser, ist anspruchslos und einfach in der Pflege. Es stammt ursprünglich aus Ostafrika - wird hier aber schon länger kultiviert und ist für den Gartenbau eine wichtige Pflanze.

Der Standort sollte sonnig sein und ausgepflanzt reichen 3 Pflanzen je qm aus. Ansprüche an den Boden werden nicht wirklich gestellt. Auch steinige und sandige Böden sind für die Pflanzen kein Problem.

Die leuchtenden Ähren erscheinen von Juli und bleiben bis in den Spätherbst erhalten. 

Im Sommer ist eine gleichmäßige Bewässerung ideal - am besten Morgens und Abends gießen.

Einziger Wermutstropfen ist die Tatsache, dass Lampenputzergras leider nicht winterhart bzw. ausreichen frostfest ist.Nach der langen Blühphase können Sie dann im Herbst das Gras zusammenbinden und mit Rindenmulch anhäufen oder mit Kokosfasermatten umhüllen. Es gibt aber auch ein sogenanntes Wintervlies, mit dem Sie das Gewächs einpacken und umhüllen können. 

Auch im Winter spielt Licht eine wichtige Rolle - gießen jedoch ist nicht notwendig.

Die Anzucht gelingt gut und zügig und sie ist noch erfolgreicher, wenn der Erde Perlite bei gemischt werden.

INFO: Einige Zeit galt dieses Ziergras als invasiv ! Also eine Pflanze die sich hier eingeschlichen hat und nicht hier heimisch ist . Somit gelangte sie auf die EU-Verbotsliste und der Verkauf sollte untersagt werden. Jedoch wurde bestätigt dass das Pennisetum eine eigenständige Art ist und hier in Europa als mittlerweile heimisch gilt - es ist also kein "Neophyt" und auch aus den schönen Parkanlagen in Europa gar nicht mehr wegzudenken....

Erscheinungsdatum: Ende Oktober 2019

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten - Gräser und Bambus



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,175 Euro / Korn
Produktanfrage

SK- Mohn - Blauer ScheinmohnArt.-Nr.: 20124

 
Artikel-Bild-SK- Mohn - Blauer Scheinmohn
 
grosses Artikel Bild
Details


Blauer Scheinmohn / 30 Samen


( Meconopsis betonicifolia )



So herrlich Himmelblau und Außergewöhnlich !


Wissenswertes: Der mehrjährige Blaue Scheinmohn, auch Tibet-Scheinmohn oder Himalayan Poppy genannt, bezaubert mit seinen leuchtend Himmelblauen bis zu 10 cm großen Blüten und stammt aus Tibet und Mynamar. Diese erscheinen im Juni und Juli. Durch abknipsen der sich ausbildenen Fruchtkapseln lässt sich die Blütephase noch verlängern.

Die ausdauernde Mohnstaude erreicht eine Höhe von 30 - 100 cm und da sie horstbildend ist einen Durchmesser von gut 30-50 cm. Im Kübel reicht es aus eine Pflanze zu setzen und im Freiland sollten nicht mehr als 4 Pflanzen pro Quadratmeter wachsen.Die hellgrünen Blätter und die Stiele sind behaart.

Besonders beliebt ist die Mohnpflanze bei den Bienen, die dort ausreichen Nahrung finden.

Der Boden bzw. die Erde sollte humusarm sein und im sauren Bereich liegen. Ideal ist ein Ph-Wert von 4,5 bis 5,5.
Bevorzugt werden halbschattige Standorte, an denen nur einige Stunden die Sonne scheint. Da die Pflanze trotz ihrer Größe doch recht zierlich ist, empfiehlt sich auch ein leicht windgeschützer Platz.Der Blaue Scheinmohn gedeiht im Topf, Balkonkasten und Beet gleichermaßen gut und ist eine Berreicherung für jeden Steingarten.

Viele Nährstoffe werden nicht gebraucht und im Herbst sollte ein Rückschnitt erfolgen und das Rhizom dann trocken überwintern.

Für die Aussaat eignet sich die Anzucht im Haus oder später dann die Direktaussaat im Freiland, wobei leichte Fröste kein Problem darstellen.
Die Anzucht erfolgt schnell und ist ebenfalls einfach.

Foto-Links: /Shotshop.com       Foto-Rechts: Julieart/Shotshop.com

Erscheinungsdatum: leider erst im Sommer 2019

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten -  Mohnblumen -Sommerblumen und Mediterrane Pracht



Preis: 4.90 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.32 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,16 Euro / Korn
Produktanfrage

K - Kalanchoe Mala MadreArt.-Nr.: 19467

 
Artikel-Bild-K - Kalanchoe Mala Madre
 
grosses Artikel Bild
Details


Kalanchoe - Mala Madre / 10 Samen


( Kalanchoe conocida )
 



"Schlechte Mutter" oder "Mother of Thousands Plants"



Wissenswertes: Dieses bizarre und immergrüne Dickblattgewächs fällt sofort ins Auge und fasziniert. Ursprünglich stammt es von Madagaskar und hat sich heute stark in Südamerika ausgebreitet - dort ist es vorallem in Zentral-Argentinien anzutreffen.

Die Sukkulente ist einfach in der Haltung, wächst recht langsam und benötigt ausser einem sandig-kalkhaltigen Boden mit guter Drainage ( z.B.handelübliche Kakteenerde ist genauso möglich ) kaum Pflege.Auch Düngegaben sind nicht notwendig. Ideal ist ein heller Platz mit Morgensonne, pralle Mittagssonne dagegen sollte vermieden werden.

Diese Kalanchoe erreicht eine Höhe zwischen 30 -150 cm und die Argentinier haben dem Gewächs schon recht böse Namen zugedacht. So wird sie dort "Mala Madre" - Schlechte Mutter genannt. Das bezieht sich auf die Vermehrung beziehungsweise auf die Nachfahren. An ihren langen Blatträndern und Spitzen bilden sich unendlich viele Brutknospen - sogenannte Kindel. Diese "Baby" Jungpflanzen werden einfach von der Mutterpflanze abgeschüttelt bzw. fallen bei Wind dann ab und werden so verteilt. Dort wo sie auftreffen und liegenbleiben, beginnen sie recht schnell anzuwurzeln.

Aufgrund dieser Vielzahl von kindeln wird sie im Englischen gerne "Mother od Thousand Plants" betitelt.

Bei der Kultur in der Wohnung kommt die Pflanze wohl kaum zur Blüte und auch in der Natur gibt es nur selten Exemplare die noch Samen ausbilden.

So ist sie auf jeden Fall eine ausgefallene Sukkulente und Berreicherung für Liebhaber seltener Pflanzen.

Erscheinungsdatum: leider erst im Herbst 2019

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten -  Tropenzauber - Kakteen und Sukkulenten



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,35 Euro / Korn
Produktanfrage

Dreieckiger GlückskleeArt.-Nr.: 20089

 
Artikel-Bild-Dreieckiger Glücksklee
 
grosses Artikel Bild
Details


Dreieckiger Glücksklee / 10 Samen


( Oxalis triangularis )



Einfach witzig und lustig anzuschauen !


Wissenswertes: Bei dieser ausgefallen und skurilen, eher niedrigen Staude handelt es sich um eine mehrjährige bodendeckende Pflanze aus Südamerika.

Sie wird nur 10-25 cm hoch und bildet ein 5-7 cm dickes Rhizom. Sie ist sogar essbar und eignet sich mit ihren beidseitig rotvioletten Blättern auch als tolle Dekoration auf Salaten oder Pudding. Der Geschmack ist leicht säuerlich, aber angenehm.

Der "Rote Dreiecksklee" oder im Englischen "Purple Shamrock" wird allerdings mehr als Zierpflanze für die Topfkultur oder das Gartenbeet gezogen. Von oben betrachtet, könnte man auch glauben, es hätten sich Schmetterlinge zum Verweilen niedergelassen.

Die dreieckigen Blätter sind in 4-9 Blattrosetten angeordnet und in Stiel und Blattspreite aufgeteilt. Auf den gebogenen Blütenstielen bilden sich 5-blättrige, zwittrige weiße Blüten, die von Juni bis September erscheinen.

Mit jedem Jahr wird die krautige Pflanze etwas breiter und dichter.
In der Pflege ist der Dreieckige Glücksklee recht anspruchslos. Er benötigt lediglich durchlässigen Boden und einen hellen bis sonnigen Standort.

Die Anzucht erfolgt schnell und ist ebenfalls einfach.

Erscheinungsdatum: momentan noch unbestimmt

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten -  Tropenzauber - Mediterrane Pracht und Exotische Kräuter



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,35 Euro / Korn
Produktanfrage

Pitanga-SurnamkirscheArt.-Nr.: 20073

 
Artikel-Bild-Pitanga-Surnamkirsche
 
grosses Artikel Bild
Details


Pitanga / Surinamkirsche / 7 Samen


( Eugenia uniflora L. )



Vitamin-C-reiche Früchtchen  aus Südamerika !




Wissenswertes: Die Pitanga aus Brasilien ist in ihrer Heimat ein äußerst beliebtes kleines Bäumchen, das sich hier ausgezeichnet als immergrüne Kübelpflanze halten lässt. Sie bildet dichtes, dunkelgrünes Laub und ist im Sommer mit kleinen weißen Blüten übersät. Sie gehört den Myrtaceaen an.

Die Früchte reifen von grün über orange nach dunkelrot ab und sind dann reif. Sie enthalten besonders viel Vitamin-C und können direkt verzehrt werden. Hier sind sie noch selten und exotisch. Weiterhin werden sie in Pudding, in Kuchen, Obstsalat verwendet und auch süß eingelegt oder als Marmelade zubereitet.
Auch die Blätter sind von Nutzen - sie enthalte ätherische Öle und werden zum Senken von Fieber verwendet.

Genau so beliebt ist die Surinamkirsche als kleine Zierpflanze, die windgeschützt und sonnig auf jeden Balkon stehen kann.Ihre Höhe beträgt etwa 1,50 -2 m. Sie ist anspruchslos, verträgt längere Trockenheit ebenso wie einfache Bodenverhältnisse und leichte Fröste.
Überwintern sollte die Pitanga hell und am besten zwischen 8° -15° C. Verholzte Pflanzen vertragen auch deutlich kältere Temperaturen.

Natürlich kann die Eugenia ganzjährig im Wintergarten platziert sein oder an einen hellen Platz in der Wohnung stehen.

Die Vermehrung kann sowohl über Stecklinge als auch über die Aussaat erfolgen.

Erscheinungsdatum: Spätherbbst 2019

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten - Tropenzauber und Mediterrane Pracht und Nutzpflanzen



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,50 Euro / Korn
Produktanfrage

Chilenischer PfefferbaumArt.-Nr.: 20067

 
Artikel-Bild-Chilenischer Pfefferbaum
 
grosses Artikel Bild
Details


Chilenischer Pfefferbaum / 20 Samen


( Schinus latifolius )



Duftet herrlich nach Zitrone und Pfeffer !


Wissenswertes: Wie der Name ja schon verrät, stammt dieses immergrüne Gehölz mit dem dichten und harten Laub aus Südamerika.

Der Chilenische Pfefferbaum ist ausgesprochen robust und lässt sich bestens im Topf-oder Kübel kultivieren. Er ist zwar nicht wirklich frostfest, verträgt aber dennoch Kälte. Die Pflanze fällt aufgrund ihrer Blätter und Blüten auf. Die harten Blätter sind bis zu 7 cm lang, oval und leicht gewellt. Beim Zerreiben duften sie intensiv nach Pfeffer und Zitrone.

Die vielen kleinen grün-gelb-weißen Blüten sitzen an länglichen, dichten Ähren und überdecken zur Blütezeit im Frühjahr den ganzen Baum. Daraus entwickeln sich Beerenfrüchte, die bis zur Reife dunkelviolett werden und Pfefferkorn groß sind. Allerdings sind sie wie bei anderen Schinus-Arten nicht genießbar.

Der Chilenische Pfefferbaum bevorzugt helle bis vollsonnige Standorte, kommt mit festen und trockenen Boden zurecht und benötigt wenig Wasser.

Das Wachstum ist eher langsam. Sie können die Größe und Form beliebig bestimmen, da Sie ganzjährig zurückschneiden bzw. stutzen dürfen. Nur Zur Blütezeit ist es natürlich nicht empfehlenswert.Dieser Pfefferbaum ist sehr selten anzutreffen.

Das Saatgut sollte vor der Aussaat überbrüht und anschließend  eine Nacht lang in raumwarmen Wasser vorquellen.

Erscheinungsdatum: noch unbestimmt

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten -  Tropenzauber und Mediterrane Pracht



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,175 Euro / Korn
Produktanfrage

Mexikanische Baum-MargeriteArt.-Nr.: 20057

 
Artikel-Bild-Mexikanische Baum-Margerite
 
grosses Artikel Bild
Details


Mexikanische Baum-Margerite / 20 Samen


( Montanoa bibpinnatifida )


Wahrhaft Gigantisch - Skurril - Auffällig !


Wissenswertes: Wer diese Pflanze zum ersten Mal sieht, denkt das die Blüten aussehen wie von einer Margerite. Aber dies ist ja ein fast 4 m hoher Strauch / Baum und dann auch diese großen Blätter ?... und doch - ja, es handelt sich um eine Baummargerite, und zwar aus Mittelamerika.

Die immergrüne, in der Natur etwa 4-5 m hoch werdende Pflanze zählt zu den Korbblütern und wird in Mexiko häufig als Zierpflanze und sogar als hohe Hecke angepflanzt.

Die vielen weißen Blüten mit ihrem gelben Zentrum duften ausgesprochen angenehm und sitzen an den langen Asttrieben. Sie stehen im Kontrast zu den sattgrünen, handförmig eingekerbten und 30-40 cm großen Blättern. Da diese Margerite bis in den Spätherbst hinein Blüten ansetzt, sind auch gleichzeitig die sternförmigen hellgrünen Früchte zu bewundern.

Einfach ein ganz besonders attraktives Gewächs, das im Kübel gezogen und an einem sonnigen Standort dann mit üppiger Blüte aufwartet.  An geschützten Stellen und in durchlässigem Boden kann es sich gut entwickeln. Der Boden muss gut gewässert sein. Nach der langen Blütezeit können Sie die Triebe ruhig stark stutzen.

Die Mexikanische Baum-Margerite ist nicht frostfest , verträgt aber auch kühle Überwinterungstandorte.

Eine Vermehrung aus Samen gelingt gut.

Erscheinungsdatum: leider noch unbestimmt

Nach Erscheinen finden Sie diesen Artikel in der Rubrik Samen-Raritäten  - Tropenzauber und Mediterrane Pracht



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,175 Euro / Korn
Produktanfrage
  In Ihrem Warenkorb befinden sich zur Zeit 0 Artikel
mit einem Gesamtwert
von 0.00 EUR

  zum Warenkorb
Nutzen Sie bei uns auch
zusätzlich die bequeme Art
zu bezahlen -
per PayPal !
Paypal

 Die besondere Pflanze

- im Oktober -
Jeden Monat ein anderes Produkt
Echter Safran
Crocus sativa
Leuchtende Blüten / mehrjährig / kostbares Gewürz / jetzt noch setzen / 10 oder 30 oder 75 Knollen
4,75 bis 21 €

Ab Sofort !

Sonder-Aktionen / Sonderangebote

 
Qualitäts - Produkte
zu sensationell
günstigen Preisen !

In dieser Rubrik finden Sie zwar nicht "Unseren Auktionstisch am Meer", aber Produkte z.B. mit ganz kleinen Mängeln oder Sonderangebote von Samen, die wir in großen Mengen vorrätig haben oder einfach tolle und einmalige Einkäufe von Pflanzen-Chargen aus Südeuropa und Asien. Alles dieses bekommen Sie hier in gewohnt bester Qualität und sozusagen zum "Schnäppchenpreis"  Stöbern Sie doch einfach mal !

 
Bestell - Infos | Saatgut-Info | Keimfähigkeit | Häufig gestellte Fragen (FAQ) | Links und Projekte | WVK | Presse

Seitenübersicht | Kundenlogin | Kontakt | Impressum | Widerrufsbelehrung / AGB | Muster-Widerrufsformular | OS-Plattform | Datenschutz


All Rights Reserved by Tropica