Startseite

Artikelsuche
Großhandel Unser Sortiment für Wiederverkäufer Unsere individuellen Werbemittel Export / Import

Da gibt es ... Blühendes - Grünes - Stacheliges - Winziges - Rankendes - Riesiges - Farbenprächtiges - Exotisches und vieles, vieles mehr -  und das ständig Neu in unserem deutschen Online-Shop. Hier finden Sie die Produkte, die wir erst 2020 aufgenommen haben.

Sie schauen mal wieder rein ... und brauchen gar nicht nicht lange zu suchen !  Es sind ausschließlich neue Sorten. Auf Ihre Anregung hin, präsentieren wir diese jetzt zusätzlich gesondert.

Und auch zukünftig werden wir uns bemühen, genau so stetig auf Pflanzen- und Sammel-Reisen zu gehen und wir werden sicherlich noch etliche interessante Sorten mitbringen. Die spannende  Pflanzenwelt auf den 5 Kontinenten hat noch so unendlich viele Botanische Sensationen und Unentdecktes zu bieten.

Bleiben Sie fasziniert - stöbern und staunen Sie weiter  !

KÜ - Flat White BoerArt.-Nr.: 13096

 
Artikel-Bild-KÜ - Flat White Boer
 
grosses Artikel Bild
Details


Kürbis - Flat White Boer / 15 Samen


( Curcubita maxima )


Ein leckerer Klassiker aus Südafrika !


Sorte:Sorte: Der flache weiße Burenkürbis ist nicht nur ein dekorativer Kürbis - er ist auch essbar. Das Wort Buren leitet sich vom Niederländischen ab und bedeutet ganz einfach Bauer. Die Früchte sind flach, leicht gerippt und werden zwischen 5-8 kg schwer. Das besonders karotinhaltige Fruchtfleisch ist leuchtend-orange mit einem zarten und süßen Geschmack. Es eignet sich ausgezeichnet für Aufläufe und natürlich für Suppen, aber es kann genau so in Süßspeisen oder zu Braten verwendet werden. Bis zur vollständigen Reife vergehen 100-110 Tage und dieser stark rankende Kürbis mit dem üppigen Wuchs benötigt mehr Wärme als andere Kürbissorten. Daher ist es empfehlenswert ihn ruhig im Haus vor zu ziehen und dann als Jungpflanze raus zu pflanzen.In Warmen Sommern - so wie wir sie in den letzen Jahren hatten ist der Flat White Boer dann schon nach gut 3 Monaten bereit zur Ernte.

Pflege: Kürbisse benötigen helle bis vollsonnige Standorte. Fruchtbarer, humoser Boden und ausreichend Wasser lassen die Pflanze schnell heranwachsen. Auch Düngegaben unterstützen das Wachstum.

Die Ernte erfolgt ab Oktober bis November. Danach müssen die Kürbise erst noch aushärten. Nicht zu früh ernten, da unreife Früchte sonst verfaulen können. Reife Kürbisse sind hart. 

Die Samen bleiben lange haltbar und können ab März/April schon im Topf auf der Fensterbank vorgezogen werden. Verwenden Sie pro Topf nur 1-2 Samenkörner. Bedecken Sie die Samen mit 1cm Erde bedecken und halten Sie sie gleichmäßig feucht. Bei 15°-20°C keimt der Samen bereits nach 3-12 Tagen. Die jungen Pflänzchen können Sie nach 3-4 Wochen in größere Gefäße setzen. Eine Aussaat im Freien sollten Sie erst ab Mitte Mai bis Ende Juni vornehmen. Im Haus vorgezogene Pflanzen tragen mehr und auch schon früher Früchte.



Preis: 3.43 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.16 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,23 Euro / Korn
Anzahl:

SB - Sonnenblume `Velvet Queen`Art.-Nr.: 13052

 
Artikel-Bild-SB - Sonnenblume `Velvet Queen`
 
weitere Artikelbilder
Details


Sonnenblume `Velvet Queen` / 20 Samen 

Helianthus annus )

 

Die attraktive "Samtkönigin" mit leuchtend schönen Blüten !

 

Wissenswertes: Die einjährige Sonnenblume `Velvet Queen´ trumpft mit wunderschön leuchtenden  Blüten in den Farbtönen Dunkelrot bis Maronenbraun auf. Sie erreicht eine höhe von 150-170 cm und blüht recht spät von August bis Ende Oktober. Die Pflanze wächst meist Eintriebig, benötigt viel Wasser und bevorzugt sonnige Standorte. Der Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen sollte 50 cm betragen.

Die kleinen bis manchmal sehr großen Sonnenblumensamen keimen und wachsen in fast jedem Gartenboden. Sie können aber natürlich auch in Aussaat-Substrat ausgesät werden. Bei 15°-20° C keimen die Samen nach 7-10 Tagen. Währenddessen die Erde gleichmäßig feucht halten. Die beste Aussaatzeit liegt zwischen Ende Februar bis Mitte Juli.

Die so schnell wachsenden Sonnenblumen benötigen reichlich Wasser. Auch sind Nährstoffe für diese kräftigen Pflanzen wichtig. Düngen Sie am besten von April bis Ende September alle 10-14 Tage. Ein flüssiger Universaldünger für Blüten -und Balkonpflanzen eignet sich hervorragend. Die lange Blütendauer von durchschnittlich 4-5 Monaten reicht bis in den Spätherbst hinein.

Sonnenblumenstiele für die Vase können Sie auch abschneiden. Dann sollten Sie nur 2-3 Blätter unterhalb des schönen Blütenkopfes lassen und die anderen Blätter entfernen. So ist die Sonnenblume als Schnittblume länger haltbar.



Preis: 3.43 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.16 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,175 Euro / Korn
Anzahl:

WB - SommerglutArt.-Nr.: 20419

 
Artikel-Bild-WB -  Sommerglut
 
grosses Artikel Bild
Details

"Sommerglut"   

Wildflower - Mix in warmen Rot-Tönen


Ein- und mehrjährige Blumen

Mix aus 10-15 Arten

50-150 cm Höhe

600-700 Samen / 1,5 qm



Die Aussaat kann im Topf, Kübel, Balkonkasten und im Garten erfolgen. Die beste Saatzeit ist von Mitte März bis Ende Juni. In Jahren, die einen schönen Herbst erwarten lassen, kann man auch noch von August bis Mitte September aussäen. Streuen Sie die Samenmischung auf die Erde und drücken Sie die Samen (am besten mit einem Brettchen) nur fest. Bei Gartenaussaat bnötigen Sie ungefähr 1,5 g (circa 1 Teelöffel) pro Quadratmeter. Halten Sie die Erde gleichmässig feucht, aber nicht nass. Die ersten Keimlinge erscheinen zumeist nach 3-12 Wochen (abhängig vom Zeitpunkt der Saat). Die Entwicklung der Wildblumen allgemein erstreckt sich über die ganze Vegetationsperiode.  

Wildblumen entwickeln sich am besten auf mageren Standorten, so dass sich ?normale" Düngung sogar eher gegenteilig auswirkt. Düngen Sie daher nur mässig. So erreichen Sie eine frühe und reiche Blüte der robusten und anspruchslosen Pflanzen.  Verblühte Blumen sollten Sie rechtzeitig entfernen, damit sich auch noch später blühende Pflanzen kräftig entwickeln. Je häufiger Sie Wildblumen schneiden, desto besser werden sie sich entwickeln. Zwei Schnitte (im Frühjahr und im Herbst) sollten es aber zumindest sein. Ab dem zweiten Jahr ist es bei Gartenaussaat ratsam, den ersten Schnitt im Juli / Anfang August durchzuführen (Hauptblüte abwarten). Bei starkem Aufwuchs ist ein zweites Mähen kurz vor dem Frost empfehlenswert.

Wichtig: Den ersten Schnitt circa eine Woche antrocknen lassen, damit die Samen ausfallen können. Danach das Pflanzenmaterial vorsichtig entfernen.  Die selbst geernteten Samen können Sie übrigens trocken und dunkel überwintern und im kommenden Jahr neu aussäen.

Überwinterung: Im Herbst (oder nach dem ersten Frost) können die verblühten und vertrockneten Wildblumen abgeschnitten werden.  

Achtung: Diese Mischung enthält rotblättrigen Ricinus - Leider ist diese Pflanze giftig - insbesondere die Samen. Dort wo Kinder in der Nähe sind und Sie auf Ricinus aber nicht verzichten möchten, sollten Sie die Blütenstände vor der Samenreife entfernen

Preis: 3.88 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.18 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
Anzahl:

K-Riesen-AgaveArt.-Nr.: 20150

 
Artikel-Bild-K-Riesen-Agave
 
weitere Artikelbilder
Details


Riesen - Agave / 10 Samen 

Agave atrovirens / megalacantha-Mix )


Große Haifischzahnartige Dornen - Der Hammer !


Wissenswertes: Beeindruckend und Bizarr  - Diese gigantischen Rosettenförmigen und größten Agaven Mexikos!

Gewächse die schon aus der Ferne majestätisch und prachtvoll wirken. Sobald man dann direkt vor ihnen steht ist man recht sprachlos aufgrund der Dimensionen, die Agaven erreichen können.

Sie stehen an Straßenrändern genau so wie mitten in kargen Landschaften oder an bergigen Hängen bis 2400m Höhe. Die recht seltenen Riesen-Agaven sind in Mexiko zu finden und kommen in den Bundesstaaten Jalico, Durango oder Zacatocas vor.

Das Wort Agave stammt aus dem Griechischem und bedeutet `Die Herrliche`. Und das sind sie, die genügsamen Riesenagaven, die in der Natur einen Durchmesser von sagenhaften 3-5 m erlangen können und eine riesige Blüte ausbilden. Agaven sind monokarpe Pflanzen- das heißt, dass ihre Lebensdauer mit der Blütenbildung endet und die Blüte tritt nach 15-30 Jahren ein. Durch Herausschneiden des Blütentriebes wird der Prozess abgebrochen.

Die markante Agave bildet große Rosetten, aus den meist dickfleischige, recht starre Blätter wachsen. Hier haben die Blätter gewaltige Einbuchtungen mit besonders großen Dornen.

Sie erinnern sofort an Haifischzähne oder wirken auf jeden Fall Urzeitlich.

Die Blätter sind meist grün-bläulich bis grünsilbrig.

Die Agave ist eine ganz leicht zu pflegende sukkulente Kübelpflanze. Sie ist völlig anspruchslos und benötigt zur Pflege keinen grünen Daumen".

Agaven sind an die harten Lebensbedingungen von wüstenähnlichen Regionen angepasst und benötigen wenig Wasser. Sie können bedenkenlos 4 bis 5 Wochen ohne Wasser auskommen. Nach jedem Wässern sollte der Wurzelbereich erst wieder abtrocknen. Von März bis September sollten Sie die Pflanze alle 14 Tage mit Kübelpflanzendünger versorgen. Schädlinge sind an der Pflanze so gut wie ausgeschlossen.

Das Erdgemisch darf kiesig, steinig und sandig sein.

Leider sind die Pflanzen recht sperrig und sie benötigen schon einen gewissen Platz

Ideal zum Überwintern ist ein Wintergarten. Für die Agave eignet sich auch ein heller, frostfreier Keller. Die Temperaturen dürfen auch einmal bis zum Gefrierpunkt absinken.

Besonders ältere Gewächse sind ausgesprochen robust.

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Lassen Sie die flachen Samen über Nacht in raumwarmem Wasser vorquellen und setzen Sie diese dann circa 1 cm tief in feuchte Anzuchterde. Die Keimung erfolgt nach 3 bis 10 Wochen. Die Anzucht ist  etwas langwieriger, da Agaven bei uns nicht so schnell wachsen.



Preis: 3.43 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.16 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,35 Euro / Korn
Anzahl:

Red Lacebark TreeArt.-Nr.: 20149

 
Artikel-Bild-Red Lacebark Tree
 
weitere Artikelbilder
Details


Red Lacebark Tree / 8 Samen 

Brachytion discolor-Red )


Ungewöhnliche - Seltene - Interessante Kübelpflanze !




Wissenswertes: Diese australischen Flaschenbäume fallen sofort aufgrund ihrer tollen Belaubung und den wunderschönen Blüten auf. Besonders  die roten, samtigen und großen Glockenförmigen Blüten sind eine Rarität, die während der kurzzeitigen Kahlheit der Pflanze wie ein Flammenmeer erscheinen. Das alleine schon macht seinen Reiz für alle Kübelpflanzen-Liebhaber aus.

Der wasserspeichernde Lacebark-Flammenbaum stammt aus Australien und ist dort vorwiegend an der Ostküste zu finden. In vielen Teilen des Mittelmeerraumes , sowie in Afrika und Südeuropa sind die Brachytion-Arten begehrte Parkbäume.

Da manche Baum-Exemplare Flaschenförmige Stämme ausbilden wird der Flammenbaum im Volksmund auch `Flame-Bottletree `genannt.

Zu dem besticht die ungewöhnliche Pflanze durch ihre Anpassungsfähigkeit und einfache Pflege. Der Flammenbaum ist in Bezug auf Bodenbeschaffenheit tolerant. Die Erde kann vor jedem Gießen immer erst wieder ein wenig antrocknen und im Zweifelsfall übersteht der Brachytion discolor eine Trockenphase von bis zu 3 Monaten. Versorgen Sie die Pflanze von Ende März bis September alle 3 Wochen mit Kübelpflanzendünger. Lassen Sie das Gehölz zunächst auf einen Meter Höhe heranwachsen und beginnen dann erst mit dem Stutzen. So kann sich die typische Krone bilden.

Die Blüte erscheint erstmals nach 3 bis 5 Jahren. Der Lacebark-Flammenbaum ist frei von Schädlingen. Lediglich auf Spinnmilben sollten Sie achten - die erscheinen im Winter bei zu warmer und vor Allem zu trockener Luft.
 
Voraussetzung für ein gutes Wachstum ist ein sonniger und warmer Platz. Überwintern Sie den Flammenbaum hell und bei 8° bis 15° C. Die Pflanze kann auch dunkel bei 4° bis 10° C überwintern. Je dunkler der Standort desto der kühler sollte es sein. Dann benötigt die Pflanze so gut wie kein Wasser. Sie entlaubt  rasch und treibt im Frühjahr neu aus. Den Rückschnitt können Sie beliebig durchführen.

Die Anzucht erfolgt aus Samen und ist im Haus  ganzjährig möglich und recht einfach. Das Saatgut besitzt eine hohe Keimfähigkeit und bei 15° - 22° C  und bereits nach 2 Wochen zeigen sich die ersten Triebe.



Preis: 3.43 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.16 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,44 Euro / Korn
Anzahl:

Ricinus `Impala`Art.-Nr.: 20148

 
Artikel-Bild-Ricinus `Impala`
 
weitere Artikelbilder
Details


Ricinus `Impala` / 10 Samen 

( Ricinus communis )


Leuchtet stark mit seinen komplett roten Blattstielen !




Wissenswertes: Der Ricinus `Impala`fällt sofort aufgrund seiner Stamm- und Stielfärbung auf. Alle Verzweigungen sind Rötlich bis Maronen farbig. Auch die frischen Blätter erscheinen in einem glänzenden Rotton und gehen dann in ein sattes Grün über. 

Der Ricinus wird heute aufgrund seiner Pracht und Größe als Zierpflanze gezogen. Er eignet sich als schnellwachsende Kübel- und Beetpflanze. Die Pflanze erreicht in kurzer Zeit eine Höhe zwischen 1,50 und 3 Meter und wird teilweise sogar als Sichtschutz angesetzt.

In Mitteleuropa wird sie in der Regel als einjährige Pflanze kultviert und jedes Jahr nachgezogen, da sie nicht winterhart ist. In südlichen Ländern sind oft Exemplare zu bewundern, die dicke Stämme ausgebildet haben und durchaus an kleine Bäume erinnern. Sie werden dort bis zu 15 Jahre alt.

Um seinen üppigen Wuchs auszubilden, benötigt der Ricinus einen warmen und hellen / sonnigen Standplatz. An die Erde stellt er keine besonderen Ansprüche, sollte aber aufgrund des starken Wurzelwachstums ausreichend Platz bekommen.

Wässern Sie reichlich und versorgen Sie die Pflanze von Mitte Mai bis Mitte September wöchentlich mit Kübelpflanzendünger. Krankheiten und Schädlinge sind beim Ricinus ausgesprochen selten.

 In südlichen Ländern wächst der Ricinus jahrelang zu einer majästetischen Pflanze heran. Aufgrund seines schnellen Wachstums und der schwierigen Überwinterung wird er bei uns allerdings meist nur einjährig gezogen.

Achtung: Leider ist diese majestätische Pflanze giftig - insbesondere die Samen. Dort wo Kinder in der Nähe sind und Sie auf Ricinus aber nicht verzichten möchten, sollten Sie die Blütenstände vor der Samenreife entfernen.


Preis: 3.43 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.16 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,35 Euro / Korn
Anzahl:

Kap-Geißblatt `Orange`Art.-Nr.: 20147

 
Artikel-Bild-Kap-Geißblatt `Orange`
 
weitere Artikelbilder
Details


Kap-Geißblatt `Orange` / 10 Samen 

( Tecomaria capensis syn. Tecoma capensis )

                                   

 Südafrikanisches Blüten-Feuerwerk  !




Wissenswertes: Der immergrüne, aus Südafrika stammende Kletterstrauch zählt zu den schönsten und beliebtesten Zierpflanzen in südlichen Gärten. Gerade aufgrund ihrer langen Blütezeit und ihrer Blühfreudigkeit ist er die ideale Kübelpflanze.

Der Name `Kap` bezieht sich auf Südafrika, der Heimat dieser frostempfindlichen Pflanze. Heute ist das Kap-Geißblatt in allen warmen Regionen zu finden.

Die Tecomaria capensis lässt sich sowohl als kleiner Hochstamm, als Kletterpflanze oder auch als Strauch ziehen. Bei Anzucht aus Samen ist die Wuchsform recht unterschiedlich. Einige wachsen dichtbuschig und kräftig, andere sind etwas ausladener und ranken mehr. Die leuchtenden Blüten zeigen sich von Juni bis Ende November. 

Um eine üppige Blüte zu erhalten, muss der Standort warm und sonnig sein.  Es gibt sie mit gelben, roten und orange farbenen Blüten. Sie stehen in Büscheln und sind trompetenförmig. Die Südseite ist ideal. In kalten Sommern fällt die Blüte eher spärlich aus. Von April bis September benötigt die Kap-Bignonie  wie sie auch genannt wird reichlich Wasser und alle 2 Wochen eine Düngegabe. 

Sie können die Pflanze hell und bei über 10° C im Gewächshaus oder Wintergarten überwintern. Diese Temperatur sollte mindestens gehalten werden. So behält sie ihr Laub. Ist der Standort recht dunkel und kalt (aber frostfrei) erfolgt ein Blattabwurf und die Pflanze treibt erst im Frühjahr wieder aus. Während des Winters sollten Sie nur noch selten wässern. Zu dicht gewordene Pflanzen dürfen im Frühjahr nach Belieben ausgedünnt werden.

Die Samen verteilen Sie am besten auf feuchtem Anzuchtsubstrat und bedecken sie anschließend dünn mit. Danach sollten Sie die Anzuchterde noch leicht andrücken und bis zur Keimung gleichmäßig feucht, aber nicht nass halten. Die ersten Sämlinge zeigen sich bei einer Keimtemperatur von 20-22° C nach etwa 20 Tagen. Aber auch Monate später können sich noch Nachzügler blicken lassen.



Preis: 3.43 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.16 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,35 Euro / Korn
Anzahl:

Strandlilie/ Dünen-NarzisseArt.-Nr.: 20146

 
Artikel-Bild-Strandlilie/ Dünen-Narzisse
 
weitere Artikelbilder
Details


Strandlilie / Dünen-Narzisse / 10 Samen 

( Pancratium maritimum )


Ein Dünengewächs mit schneeweißen Blüten !

 

Wissenswertes: Die auffällige 30 cm hohe Strandlilie verfehlt ihre Wirkung selbst im weißen Sand nicht. In den Sommermonaten zeigen sich je Pflanze etwa 3-15 der leuchtend-weißen und angenehm süßlich duftenden Blüten, und das selbst bei größter Hitze. Die Blüten erscheinen spät und sind von Juli bis Mitte Oktober zu bewundern. Die Trompetenförmige Blüte wächst aus dem Boden der Staubgefäße und bleibt auch mit diesem verbunden, sie ist immer reinweiß und nie dunkler oder cremefarben. Sie öffnet sich Nachmittags und blüht nur bis zum nächsten Mittag. Eingewachsene dichte Zwiebelhorste blühen nach einigen Jahren besonders üppig.

Die Heimat dieser mehrjährigen Zwiebelbildenden Amaryllis-Pflanze sind die Küstenstreifen mit ihren Weißdünen von Südeuropa / dem Mittelmeerraum / der Bretagne / dem Schwarzem Meer und Nordafrika.

Die Gattung besteht aus ca. 15 Arten und ebenso interessant ist auch die Kanarische Trichternarzisse die, wie der Name schon vorgibt, auf den Kanaren angesiedelt ist.

Die Strandlilie benötigt als Dünenpflanze sandigen Untergrund und auch eine Übersandung z. B. durch Wind oder Flugsand schadet ihr überhaupt nicht. Der Standort sollte sonnig und warm sein. Frost verträgt sie nicht und wer sie hier auspflanzt, kann das Gewächs am besten im Kalthaus oder einer Garage  in Sand überwintern. Zudem sollte sie abgedeckt und vor Regen geschützt sein. Pancratium maritimum kann weitgehend trocken gehalten werden, der Wasserbedarf ist gering und der Boden muss absolut durchlässig sein.
 
Viele der dicklichen grünen und länglichen Blätter erscheinen erst nach der Blüte . Sie sind schmal und bis zu 40cm lang.
Die Vermehrung kann durch Samen oder Ableger erfolgen. Das Saatgut ist schwimmfähig und wird vom salzigen Meerwasser irgendwo angespült und wächst dann im Sand an. Die Samen sind leuchtend schwarz, sehr kantig und leicht. Sie können diese zwar vorquellen, doch sacken sie nicht ab, da sie ja obenauf schwimmen.

Das Anzuchtsubstrat muss locker sandig sein und darf nicht zu sehr verdichten, da eine gute Drainage vorhanden sei sollte.

Im Englischen heißt die Strandlilie / Dünen-Narzisse übrigens `Sea Daffodil`



Preis: 3.43 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.16 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,35 Euro / Korn
Anzahl:

Blaue Stranddistel / Sea HollyArt.-Nr.: 20145

 
Artikel-Bild-Blaue Stranddistel / Sea Holly
 
weitere Artikelbilder
Details


Blaue Stranddistel / Sea Holly / 10 Samen

( Eryngium maritimum)


Ornamentale und attraktive Wildblume mit stahlblauen Blüten !



Wissenswertes: Entdeckt wurde dieses Küstengewächs, das als Bewohner der salzhaltigen Weißdünen bekannt ist und aus Südeuropa und dem Mittelmeerraum stammt, bereits um 1750. Die wunderbare Staude war in den 80-ziger Jahren auch einmal Blume des Jahres und gilt heute als stark gefährdet und steht in Deutschland sogar auf der roten Liste.

Die zwei- oder mehrjährige Blaue Standdistel kommt vereinzelt auch an der Küste Schleswig Holsteins  und Mecklenburg-Vorpommerns vor und die Wildbestände sind auch dort sehr gefährdet.

Sie besitzt viele Namen - als  Blaue Dünendistel, Seemannstreu oder Schiffermann-Spargel kennt man sie noch unter einigen weiteren Namen.

Aus vergangenen Zeiten stammt der Begriff  `Schiffermann-Spargel`. Dieser bezieht sich auf die langen und fleischigen Wurzeln, die von den Schiffern damals als Gemüse zubereitet worden sind.

Die 30-60 cm hohe Stranddistel ist trotz ihres Namens gar nicht mit den Disteln verwandt, sondern zählt zu den Doldengewächsen.

Besonders auffällig und spektakulär sind ihre vielen leuchtend blauen Blüten, die meist von Juni bis Oktober erscheinen und fast schon metallisch schimmern. Sie sitzen auf kugeligen Dolden an den starken Stielen. Die stacheligen oft 3-lappigen Blätter sind auffällig geadert und mit einer dünnen Wachschicht überzogen. Die Wurzeln wachsen tief und verankern sich fest im Sand.

Und wieder einmal zeigt die Natur, was sie alles hervor bringen kann : Die Blätter der Stranddistel werden aufgrund des Wachsüberzuges bei Hitze vor dem Austrocknen geschützt - oder bei zu hohen Regenmengen perlt dieser einfach ab - bei intensiver Sonneneinstrahlung reflektieren die Blätter die Strahlen und die harten Blätter schützen die Pflanze vor Flugsand, der mitunter eine Wirkung wie Sand- oder Schleifpapier haben kann.

Das Sandgewächs bevorzugt sonnige Standorte, benötigt wenig Wasser und gedeiht am besten im feinen Küstensand, da dieser Spuren von Meersalz aufweist ( Vogelsand funktioniert auch ). Es eignen sich genau so gut mineralische, salzige und andere trockene  sandige Böden. Im Herbst wirft die Blaue Stranddistel das Laub im Gegensatz zu vielen anderen Eryngium-Arten nicht ab - sie bleibt immergrün.
Auch als Schnittblume für die Vase ist sie begehrt.
 
Die Aussaat bzw. die Anzucht aus Samen gelingt gut, doch keimt das Saatgut relativ langsam. Auch sind Samen selten zu erhalten.
Die Samen für einige Stunden vorquellen lassen und danach 1-2 cm tief in Sand oder ein sehr sandiges, mineralisches Substrat setzen. Das Gefäß feucht aber nicht zu nass halten.
Bei einer Höhe von 10 cm können Sie die Pflanzen vereinzeln .Es sollten nicht mehr als 3-4 Stück je qm gesetzt werden.
 


Preis: 3.43 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.16 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,35 Euro / Korn
Anzahl:

K - Kanarisches Rosetten-DickblattArt.-Nr.: 20141

 
Artikel-Bild-K - Kanarisches Rosetten-Dickblatt
 
weitere Artikelbilder
Details


Kanarisches Rosetten-Dickblatt / 30 Samen

                         

(Aeonium arboreum )


Der Urlaub lässt grüßen !  Sukkulente von den Kanaren


Wissenswertes: Die Rosettenpflanzen-Aeonium zählen zur Familie der Crassulaceae und sind dickblättrige Gewächse, die wie alle Sukkulenten lange ohne Wasser auskommen können.

Ihre Namensgebung verdanken die Rosettenbäumchen der Wuchsform der nachwachsenden Blätter.

Ihre Heimat liegt auf den Kanarischen Inseln, Madeira und Marokko.

Sie sind nicht nur besonders attraktiv, sondern auch ausgesprochen pflegleicht.

Dieses Rosettenbäumchen wird zwischen 50 - 100 cm hoch, bildet grüne  Blätter aus, und wenn ihre imposanten bis zu 30 cm langen gelben Blütentrauben erscheinen, drängen sie sich nahezu in den Vordergrund.

Im Wuchs verzweigen sich die Pflanzen nur wenig und ihre Äste bzw. Stämme sind leicht gebogen. An den Naturstandorten wachsen sie zu kleinen Halbsträuchern heran und wirken schon recht exotisch. Hier eignet sich die Haltung bzw. Kultur gut im Kübel.

Die so unproblematische Aeonium liebt helle bis vollsonnige Plätze und darf vom Frühsommer bis zum Herbst auch draußen eingepflanzt werden.

Wie alle Dickblattgewächse speichert sie das Wasser und benötigt daher wenig Feuchtigkeit. Bei zu vielen Wassergaben kann sie mit Blattabwurf reagieren. Im Zimmer kann die Pflanze etwas regelmäßiger gegossen werden.

Als Substrat eignet sich handelsübliche Kakteenerde oder Nährstoffreicher Boden mit einem Drittel Sand vermengt.

Frostfest sind die schönen Gewächse leider nicht. Es eignen sich helle Standorte über 8° C. Besser noch sind Plätze über 12° C oder wärmer und auch im Winter viel Licht.

Die Anzucht aus den winzigen Samen ist einfach und kann in Kakteenerde oder Anzuchtsubstrat erfolgen.



Preis: 3.43 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.16 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,12 Euro / Korn
Anzahl:
  In Ihrem Warenkorb befinden sich zur Zeit 0 Artikel
mit einem Gesamtwert
von 0.00 EUR

  zum Warenkorb
Nutzen Sie bei uns auch
zusätzlich die bequeme Art
zu bezahlen -
per PayPal !
Paypal

 Besondere Pflanzen
 - im Oktober -

 "Japanische Bitter-Orange"

  Poincirus trifoliata
Asiatisch /

Winterhart / Robust / Bonsai geeignet / perfekte Kübelpflanze / pflegeleicht / tolle Alternative zu mediterranen Citrus

 10 Samen / 3,50 € 

 Schnäppchen !
 
  Produkte zu sensationell günstigen 
Preisen !
"Alter Schwede" - In dieser Rubrik finden Sie  "Die Tolle Gelegenheit –  Viel für Wenig" - und Sie "Setzen auf´s richtige Pferd"  bei unseren Produkten und Zubehör mit ganz kleinen Mängeln oder Sonderangeboten von Samen, die wir in großen Mengen vorrätig haben. Alles dieses bekommen Sie hier in gewohnt bester Qualität und "Nur so geht´s" - Stöbern Sie doch einfach mal !
 
 
 
 
Bestell - Infos | Saatgut-Info | Keimfähigkeit | Häufig gestellte Fragen (FAQ) | Links und Projekte | WVK | Presse

Seitenübersicht | Kundenlogin | Kontakt | Impressum | Widerrufsbelehrung / AGB | Muster-Widerrufsformular | OS-Plattform | Datenschutz


All Rights Reserved by Tropica