Startseite

Artikelsuche
Großhandel Unser Sortiment für Wiederverkäufer Unsere individuellen Werbemittel Export / Import

Da gibt es ... Blühendes - Grünes - Stacheliges - Winziges - Rankendes - Riesiges - Farbenprächtiges - Exotisches und vieles, vieles mehr -  und das ständig Neu in unserem deutschen Online-Shop. Hier finden Sie die Produkte, die wir erst ab Ende 2023 aufgenommen haben.

Sie schauen mal wieder rein ... und brauchen gar nicht nicht lange zu suchen !  Es sind ausschließlich neue Sorten. Auf Ihre Anregung hin, präsentieren wir diese jetzt zusätzlich gesondert.

Und auch zukünftig werden wir uns bemühen, genau so stetig auf Pflanzen- und Sammel-Reisen zu gehen und wir werden sicherlich noch etliche interessante Sorten mitbringen. Die spannende  Pflanzenwelt auf den 5 Kontinenten hat noch so unendlich viele Botanische Sensationen und Unentdecktes zu bieten.

Bleiben Sie fasziniert - stöbern und staunen Sie weiter  !

Italienischer MandarinenbaumArt.-Nr.: 20287

 
Artikel-Bild-Italienischer Mandarinenbaum
 
grosses Artikel Bild
Details


Italienischer Mandarinenbaum / 10 Samen

( Citrus reticulata)

 

Früchtetragendes Citrus-Gewächs mit Mittelmeerflair !


Wissenswertes: Der bei uns als Topf-und Kübelpflanze kleine Mandarinenbaum vermittelt sofort das Gefühl von Sonne, Sommer, Süden und süßen Früchten. Besonders sobald sich die so angenehm duftenden kleinen, weißen Blüten.

Ursprünglich stammt die Mandarine aus Südostasien und wurde erst viel später nach Südeuropa gebracht.

Bei uns wird die Citruspflanze eher als Ziergewächs in normaler Kultur im Zimmer, auf dem Balkon oder auf der Terrasse gehalten. Sie wächst etwas strauchartig und durch Rückschnitt erreicht sie eine kleine Baumform .Die Zweige tragen einige Dornen und die so lecker schmeckenden Früchte werden nur bei älteren Pflanzen angesetzt- da sind also einige Jahre Geduld angesagt.

Das Mandarinenbäumchen fühlt sich an einem sonnigen Standort ( im Sommer natürlich auch im Freien ) besonders wohl. Es reicht jedoch auch ein heller Platz aus und hinter einem Südfenster kann es fast zu heiß werden, bzw. durch das Glas können die Blätter "verbrennen" und braune Flecken bekommen.

In den Wintermonaten ist ein ein heller und kühlerer Platz vorteilhaft. Dort sollte es Nachts aber nicht kälter als 5° C sein.

Das ideale Pflanzsubstrat ist ein schwerer Boden oder z.B. Bonsaierde. Es darf auch Blumenerde mit Lehm gemischt werden - im Verhältnis 2/3 zu 1/3. Im Sommer viel und reichlich gießen und im Winter nur sporadisch. Damit sich keine hässlichen Kalkflecken auf den Blättern bilden, am besten nur mit kalkfreiem Wasser ab und zu besprühen. Sollte das Citrusbäumchen zurückgeschnitten werden, empfiehlt sich das Stutzen vor den Neuaustrieb. Ein Umpflanzen ist nur alle 2-3 Jahre notwendig.

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Lassen Sie das Saatgut eine Nacht in raumwarmem Wasser vorquellen und setzen Sie es dann circa 1 cm tief in feuchtes Anzuchtsubstrat. Bei gleichmäßiger Feuchtigkeit und Wärme (20° bis 25°C) keimen die Samen nach 3 bis 7 Wochen. Nur feucht halten und Staunässe vermeiden, damit es nicht zur Schimmelbildung kommt.



Preis: 3.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.26 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,40 Euro / Korn
Anzahl:

KreppbananeArt.-Nr.: 20288

 
Artikel-Bild-Kreppbanane
 
grosses Artikel Bild
Details


Kreppbanane / 7 Samen

( Musa ochracea )

 

Attraktive und seltene Staude für den Kübel  !


Wissenswertes:  Eine Rarität für jeden Kübelpflanzen Enthusiasten! Diese seltene Bananenpflanze bildet wie andere Sorten auch einen Scheinstamm oder Pseudostamm aus, der in der Natur 2-3 m hoch werden kann. Sie ist Rhizombildend und bringt hellgrüne bis zu 2 m lange Blätter hervor. Im Winter wird er einfach gekappt und im Folgejahr treiben neue Schösslinge aus. Die Kreppbanane zählt zu den kleineren Arten und ist ideal für die Kübelhaltung. Auch lassen sich kleine gruppen von 3-4 Pflanzen zusammensetzen. Die Blütenstände sind umhüllt von purpurbraunen Tragblättern und die Früchte werden nur 6-10 cm groß.

Die Musa ochracea stammt aus den Regenwäldern im östlichen Himalaya, ist robust und gilt als attraktive Zierpalme und wird daher gerne in gemäßigten Zonen als Park-und Gartenpflanze angepflanzt. Doch noch ist die Kreppbanane aufgrund ihres hohen Preises eher selten anzutreffen. 

Helle und sonnige Plätze garantieren ein optimales Wachstum. Im Freien sollte der Standort zudem etwas windgeschützt sein. Bananenstauden benötigen von Anfang an einen großen Topf, um sich prächtig zu entwickeln, da sie schnell wurzeln. Als Pflanz-Substrat ist eine Mischung aus 3/4 Einheitserde und 1/4 Sand ideal. Der Wasserbedarf ist hoch. Gießen Sie im Sommer viel, aber vermeiden Sie Staunässe. Besprühen Sie die Blattwedel regelmäßig mit Wasser. Von April bis September sollten Sie die Banane alle 14 Tage mit Kübelpflanzendünger versorgen. 

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Rauen Sie die extrem harten Samen an einer beliebigen Stelle mit einer Feile oder mit Sandpapier an und lassen Sie sie dann circa 36 Stunden in raumwarmem Wasser vorquellen. So kann der Keimprozess enorm beschleunigt werden. Setzen Sie die Samen dann im Abstand von 10 cm ungefähr 1-2 cm tief in feuchtes Anzuchtsubstrat und halten das Substrat bis zur Keimung gleichmäßig warm und feucht, aber nicht nass (Verfaulungsgefahr). Nach 2 bis 8 Wochen sollten sich die ersten Keimspitzen zeigen. Je wärmer der Standort ist, desto schneller treiben die Pflänzchen aus.



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,50 Euro / Korn
Anzahl:

Hummerscheren-HelikonieArt.-Nr.: 20303

 
Artikel-Bild-Hummerscheren-Helikonie
 
grosses Artikel Bild
Details


Hummerscheren-Helikonie / 10 Samen

( Heliconia champneiana "splash")

 

Atemberaubende schöne und große Blüten !


Wissenswertes: Diese mehrjährige rhizombildene Helikonienart wird nur etwa 2-2,50 m hoch und setzt aufrechte große, feste nach oben gerichtete Blütenstiele an. Daran entwickeln sich bis zu 15 wunderschöne Einzelblüten, die in der Form einer Hummerschere ähnlich sehen. Sie erscheinen in Gelb bis hin zu orangerot und sind teilweise gesprenkelt. Die Pflanze gleicht den Bannanengewächsen und auch die Blätter sind fast identisch und je Sproß entwickeln sich 2-4 Blätter. An schattigen Standorten gedeiht sie auffallend gut.

Die Heliconia champneiana stammt aus Mexiko und Mittelamerika anzutreffen. Da es sich um eine besonders schöne Zierpflanze handelt, wird sie gerne in Parks und Vorgärten in den gesamten Tropen und auch in Südeuropa angepflanzt. Bei uns eignet sich die kleine Heliconienart als Kübelpflanze und lässt sich problemlos kultivieren. Sie ist ausgesprochen tolerant gegenüber Hitze und längere Trockenheit, wobei regelmäßige Wassergaben ideal für ein gesundes Aussehen sind.

 Von den ca. 200 verschiedenen Heliconien stammen etwa 25 aus Mittelamerika.. Und für die meisten gibt es nicht einmal einen deutschen Trivialnamen. Im Englischen wird sie meist einfach `Lobster Claw`und `Parret Beak`genannt.

 Die Pflanzen lieben halbschattige Standorte. Für ein gesundes Wachstum sollte die Pflanze 4 bis 6 Wochen nach Austrieb in humusreiche und wasserdurchlässige Erde gesetzt werden. Zur Förderung neuer Triebe entfernen Sie bitte die abgestorbenen Blätter. Während der Wachstumsphase sollten Sie gut wässern und die Pflanze auch mit kalkfreiem Wasser besprühen. Düngen Sie alle 4 Wochen mit Kübelpflanzen-Dünger.

 Die harten Samen können Sie gut vorbehandeln. Überbrühen Sie die Körner mit heißem Wasser und lassen Sie das Saatgut über Nacht vorquellen. Die harten Samen dürfen auch mit Sandpapier angeraut werden-so kann an den dünneren Stellen das Wasser besser aufgenommen werden. Die Samen keimen nur bei hohen Temperaturen zwischen 22° - 28° C. und in einem Zeitraum von 3 bis 8 Wochen. Drücken Sie das Saatgut 1 cm tief in feuchtes Anzuchtsubstrat und stellen Sie das Gefäß dunkel und warm. Achten Sie auf eine gleichmäßige Feuchtigkeit und lüften Sie alle 2 bis 3 Tage etwas. Auch Staunässe achten, da sonst ein Schimmeln einsetzen kann.

Der Winterstandort sollte nicht unter 15° C. liegen, da die Helikonie sehr kälteempfindlich ist. Besprühen Sie die Pflanze regelmäßig, da bei zu trockener Luft die Gefahr eines Befalls mit Spinnmilben und Schildläusen besteht.



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,35 Euro / Korn
Anzahl:

GE - Aubergine "Listada de Gandia"Art.-Nr.: 20306

 
Artikel-Bild-GE -  Aubergine  "Listada de Gandia"
 
grosses Artikel Bild
Details


Aubergine "Listada de Gandia" / 10 Samen

( Solanum melongena )


Spanische Sorte aus Valencia - Ertragreich  !

Sortenbeschreibung: Die ertragreiche mediterrane Aubergine mit ihren fleischigen, länglichen-ovalen und glatten Früchten stammt aus der Gegend bei Valencia im Osten von Spanien. Die Auberginen fallen mit ihren weißen Adern auf der violetten Haut schnell auf. Sie werden nur ca. 15 cm groß, zeichnen sich jedoch durch ihrem excellenten Geschmack aus. Auch die Pflanze bleibt eher klein und kompakt. Eine ideale Sorte zum Grillen, Braten oder für Moussaka.

Auberginen sollten vor dem Essen immer gekocht werden, da sie ein Alkanoid enthalten, das das Verdauungssystem schädigen kann. Es enthält unter anderem Vitamine, Antioxidantien, Eisen, Ballaststoffe und Magnesium.

Bis zur Ernte dauert es etwa 150 Tage.

Ein ideales Gemüse für das "Home-Gardening" - es benötigt wenig Platz - wächst auch im Kübel oder Balkonkasten - ist leicht und schnell zu kultivieren.

Die ideale Aussaatzeit ist von Januar bis Mitte Mai. Sie sollten die Samen über Nacht in raumwarmem Wasser vorquellen lassen und anschließend verteilt aussäen. Die Keimung erfolgt bei 20°C nach 7-10 Tagen. Nach 3 Wochen können Sie die Pflanzen vereinzeln (pikieren). Ab Mitte Mai (eventuell auch erst Ende Mai) ist auch ein sonniger Platz im Freien möglich. Auberginen lieben es möglichst warm. Die Tagestemperatur sollte zwischen 18°-30°C liegen und die Nachttemperatur bei 14°-18°C.
Am besten wachsen die Pflanzen auf nährstoffreichen Böden bei viel Wassergaben. Eine Kübelhaltung lässt die Aubergine auch zu. Der Pflanzabstand sollte bei 50 cm liegen. Im warmen Freiland werden die Pflanzen nur 50-60 cm hoch; im Wintergarten oder Gewächshaus etwa einen Meter. Der Fruchtertrag lässt sich durch das Kappen der tragenden Seitentriebe erhöhen. Am besten zwei Blätter über der Frucht den Trieb abschneiden. Zudem sollten Sie dann auch den Haupttrieb einkürzen.

reife und große Frucht

Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
Anzahl:

PagodenblumeArt.-Nr.: 20294

 
Artikel-Bild-Pagodenblume
 
weitere Artikelbilder
Details


Pagodenblume /10 Samen

(Clerodendrum paniculatum)

 

Wunderschöner asiatischer Zierstrauch !


Wissenswertes: Der Pagodenstrauch fällt sofort ins Auge, obwohl er nur eine Größe von 1-1,5m erreicht. Seine riesigen roten Blütenstände bilden Hunderte von Einzelblüten und bauen sich in Form einer Pagode auf. Die Blätter sind dunkelgrün, groß und leicht gelappt.Die Pflanze ist in den Regenwäldern im gesamten tropischen Asien heimisch und ein ausgesprochen beliebter Zierstrauch, der sich bei uns ausgezeichnet im Kübel kultivieren lässt. Besonders in Indien und Malaysia ist Verbreitungsgebiet.Seine Blütenpracht ist einach Atemberaubend und dort wird der Zierstrauch auch Turmblume genannt, was auf seine imposantenBlütenstände zurückzuführen ist.

Der Standort kann schattig bis vollsonnig sein. Wichtig sind vielmehr regelmäßige Wassergaben und nährstoffreiche Erde. Der Clerodendrum Busch blüht immer wieder mal. doch die Hauptblütephase erstreckt sich vom Sommer bis in den Herbst und ist bei Schmetterlingen beliebt. Die Pflanze wächst schnell, bildet mehrere Stengel aus und ist immergrün. Viel Blätter sind zudem leicht herzförmig.

Die Pagodenblume verträgt kurzfristig leichte Minustemperaturen um -5-8° C und die Wuzeln halten sogar starkem Frost stand, jedoch sollte der Kübel besser frostfrei überwintern.

Die Anzucht aus Samen gelingt problemlos. Die Samen im Frühjahr oder Herbst auf feuchtem Anzuchtsubstrat locker verteilen, dünn mit Erde bedecken und leicht andrücken. Bei 20-25° C und gleichmäßiger Feuchtigkeit erfolgt die Keimung oft nach 3-5 Wochen. Zur Vorbehandlung kann das Saatgut auch über Nacht in raumwarmen Wasser vorquellen.



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,35 Euro / Korn
Anzahl:

Exot - Chinesische GemüsemalveArt.-Nr.: 20305

 
Artikel-Bild-Exot - Chinesische Gemüsemalve
 
grosses Artikel Bild
Details


Chinesische Gemüsemalve / 100 Samen


 (Malva verticillata)


Tradtionelles Chinesisches Blattgemüse / Essbare Blüten !


Wissenswertes: Diese schöne, einjährige Malve stammt aus Ostasien und ist in der Chinesischen Küche ein traditionelles und beliebtes Blattgemüse mit angenehm milden Geschmack. Dort ist sie schon seit über 2000 Jahre in Kultur und hier ist sie noch weitgehend unbekannt. Gegessen werden die Blätter und die 1cm großen hellrosa farbigen Blüten können ebenfalls mitgekocht werden. Die Zubereitung ist wie bei uns der Spinat - die Triebe werden herunter geschnitten und die Blätter einfach abgestreift .Die abgeschnittenen Stengel verzweigen sich und bilden neue Triebe. Junge Blätter lassen sich auch als Salat verzehren. Geerntet wird immer nach Bedarf.

Die Gemüsemalve wird etwa1,50-1,80 m hoch und und vom Sommer bis in den herbst erscheinen die hellrosa farbigen kleinen Blüten.Der Standort kann halbschattig bis sonnig sein und der Boden nährstoffreich.Es reicht aus, wenn die Erde immer leicht feucht ist. Die Malve bildet eine Pfahlwurzel aus und Nährstoffzufuhr ist nicht notwendig.

Anzucht: Die einfache Aussaat kann ohne Vorbehandlung der Samen stattfinden. Sie können die Pflanzen ab Februar im Haus vorziehen oder mit der Direktaussaat bis Mitte April warten. Zwischen den einzelnen Pflanzen empfiehlt sich ein Abstand ca. knapp 30 cm. Bereits im Juni besitzt sie schon eine Höhe von 30-40 cm. Die Chinesische Gemüsemalve ist robust und nicht anfällig für Schädlinge.

 Foto Links: wirestock_creators/Shotshop.com

 Rechts: Rukimedia/ Shotshop.com



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,035 Euro / Korn
Anzahl:

Mittelamerikanische HelikonieArt.-Nr.: 20293

 
Artikel-Bild-Mittelamerikanische Helikonie
 
weitere Artikelbilder
Details


Mittelamerikanische Helikonie /10 Samen

( Heliconia latispatha)

 

Scorpionförmige sehr schöne Blüten  !


Wissenswertes: Diese kleinere, mehrjährige Rhizombildene Heliconienart wird nur etwa 1,50 m hoch und setzt aufrechte, bis zu 45 cm lange Blütenstiele an. Daran entwickelt sich bis zu 18 wunderschöne Einzelblüten, die in der Form einem Skorpionschwanz ähnlich sehen. Sie erschein in Rot-Gelborange oder Orangegrün. Die Pflanze gleicht den Bananengewächsen und auch die Blätter sind fast identisch und je Spross entwickeln sich 3-5 Blätter. An schattigen Standorten gedeiht sie auffallend gut und kann dort fast doppelt so groß werden.

Die Heliconia latispatha stammt aus Mexiko und ist besonders häufig in Südamerika anzutreffen. Da es sich um eine besonders schöne Zierpflanze handelt, wird sie gerne in Parks und Vorgärten in den gesamten Tropen und auch in Südeuropa angepflanzt. Bei uns eignet sich die kleine Heliconienart als Kübelpflanze und lässt sich problemlos kultivieren. Sie ist ausgesprochen tolerant gegenüber Hitze und längere Trockenheit, wobei regelmäßige Wassergaben ideal für ein gesundes Aussehen sind.

 Von den ca. 200 verschiedenen Heliconien stammen etwa 25 aus Mittelamerika.. Und für die meisten gibt es nicht einmal einen deutschen Trivialnamen. Im Englischen wird sie meist einfach `Lobster Claw`und `Parret Beak`genannt.

Die Pflanzen lieben halbschattige Standorte. Für ein gesundes Wachstum sollte die Pflanze 4 bis 6 Wochen nach Austrieb in humusreiche und wasserdurchlässige Erde gesetzt werden. Zur Förderung neuer Triebe entfernen Sie bitte die abgestorbenen Blätter. Während der Wachstumsphase sollten Sie gut wässern und die Pflanze auch mit kalkfreiem Wasser besprühen. Düngen Sie alle 4 Wochen mit Kübelpflanzen-Dünger.

 Die harten Samen können Sie gut vorbehandeln. Überbrühen Sie die Körner mit heißem Wasser und lassen Sie das Saatgut über Nacht vorquellen. Die harten Samen dürfen auch mit Sandpapier angeraut werden-so kann an den dünneren Stellen das Wasser besser aufgenommen werden. Die Samen keimen nur bei hohen Temperaturen zwischen 22° - 28° C. und in einem Zeitraum von 3 bis 8 Wochen. Drücken Sie das Saatgut 1 cm tief in feuchtes Anzuchtsubstrat und stellen Sie das Gefäß dunkel und warm. Achten Sie auf eine gleichmäßige Feuchtigkeit und lüften Sie alle 2 bis 3 Tage etwas. Auch Staunässe achten, da sonst ein Schimmeln einsetzen kann.

Der Winterstandort sollte nicht unter 15° C. liegen, da die Heliconie sehr kälteempfindlich ist. Besprühen Sie die Pflanze regelmäßig, da bei zu trockener Luft die Gefahr eines Befalls mit Spinnmilben und Schildläusen besteht.

Foto Links:sentanu74@gmail.com/Shotshop.com



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,35 Euro / Korn
Anzahl:

Krepp-Ingwer / KostwurzArt.-Nr.: 20295

 
Artikel-Bild-Krepp-Ingwer / Kostwurz
 
weitere Artikelbilder
Details


Krepp-Ingwer / Kostwurz /20 Samen

( Hellinia speciosa syn. Cheilocostus speciosus)

 

Besonders schöner Zier-Ingwer mit Riesenblüten  !


Wissenswertes: Dieser ausgesprochen attraktive sowie pflegeleichte Ingwer ist im warmen Asien und Australien heimisch und wird aufgrund seiner Schönheit in vielen mediterranen und tropischen Gärten und Parks angepflanzt. Aus den unterirdischen Rhizomen wachsen Triebe mit leuchtendgrünen, glänzenden länglichen Blättern, die spiralförmig angeordnet sind. An den Triebenden entwickeln sich große, rote Blütenkerzen aus denen wiederum sehr große Einzelblüten wachsen. Sie sind weiß mit einem gelben Schlund und öffnen sich meist eine nach der anderen. Ein besonderes Blütenspektakel!

Der immergrüne, mehrjährige Krepp-Ingwer kann zwischen 1-2,50 m hoch werden und gibt eine außergewöhnliche und seltene Kübelpflanze ab. In Indien dient das Gewächs auch als Heilpflanze, jedoch ist der Zierwert um Längen höher.

Die Pflanze bevorzugt halbschattige Standorte mit etwas Sonne und sollte regelmäßig gewässert werden. Längere Trockenphasen toleriert sie nicht so gut. In Indien blüht der Kostwurz ganzjährig und in unseren Breiten beschränkt sich die Blütezeit von Ende Juli bis zum frühen Herbst.

Die Überwinterung kann kühl erfolgen und leichter Frost richtet keine Schäden an.

Die kleinen schwarzen Samen dürfen ohne Vorbehandlung in feuchtes Anzuchtsubstrat oder sehr sandige Erde gesetzt werden. Sie sollten mit nicht mehr als 2 cm Erde bedeckt sein.

Bei ausreichender Wärme zwischen 18-25° C erfolgt die Keimung nach ca. 2-4 Wochen. Es lassen sich auch später noch Nachzügler blicken. Die Sämlinge ebenfalls nur feucht halten und die ersten Wochen vor Zugluft schützen. Nach 2 Monaten empfiehlt sich die Pflanzen zu pikieren (vereinzeln).



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,175 Euro / Korn
Anzahl:

Südafrikanische KlivieArt.-Nr.: 20286

 
Artikel-Bild-Südafrikanische Klivie
 
weitere Artikelbilder
Details


Südafrikanische Klivie / 2 Samen

( Clivia nobilis)

 

"Nostalgische Zimmerpflanze" erlebt Revival  !


Wissenswertes: Ein wahrer Klassiker, diese immergrüne kleine Staude mit den gewölbten, dunkelgrünen und breiten Blättern. Die Pflanze die so zuverlässig immer wieder Rot-Orange Blüten hervorbringt und unverwüstlich ist. Das afrikanische Gewächs erlebt ein Revival...einen regelrechten Boom und ist bereits wieder voll im Trend. Jahrzehnte lang stand sie schon bei unseren Großmüttern auf der Fensterbank und im Treppenhaus. Oder auch in Gaststätten, wo sich eigentlich kaum jemand um die Pflanze gekümmert hat und ausgerechnet da, wo die Luft permanent schlecht war (man durfte früher ja noch in Gaststätten rauchen), fühlte sich die Klivie besonders wohl und gedeihte prächtig. Der Grund dafür ist, das dieser südafrikanische Pflanzengast am liebsten jahraus, jahrein seine Ruhe hat und möglichst keinen Standortwechsel bekommt.

Die Clivia nobilis stammt aus dem Unterholz der Wälder in der südafrikanischen Ostkap-Provinz, ist leicht zu ziehen und bestens für ein warmgemäßigtes Klima geeignet. Sie ist eine besonders robuste Zimmerpflanze.

Der Standort sollte von Oktober bis Februar hell sein und den Rest des Jahres darf es halbschattig sein. Den Pflanzentopf bitte nicht drehen ! 

Ein kühler Winterplatz ( nicht unter 12 C ) in der Ruheperiode sorgt für eine gute Blütenbildung. Als Pflanzsubstrat eignet sich Einheitserde. Im Sommer liebt die Klivie reichlich Wasser, jedoch darf keine Staunässe oder ein Fussbad entstehen. Im Winter dagegen fast trocken halten. Früher wurde die Blätter mit einem feuchten Wattebausch hin und wieder vom Staub befreit. Sie dürfen dieses robuste Zimmergewächs vom Frühjahr bis in den Herbst hinein auch etwa alle 3-4 Wochen mit Universal-Pflanzendünger versorgen. Bei notwendigem Umtopfen auf die Wurzeln achten und sie schonen. Daher vermeiden viele Pflanzenliebhaber eher ein Umpflanzen und oft wirkt es vor lauter Wurzeln,, als wäre der Topf zu klein. Ein Nachteil ist dann das Wässern, da es gerne über den dichten Wurzelballen über den Topfrand läuft.... und man eigentlich jedes mal darüber ärgert.

Schädlinge sind meist selten und wenn doch schild-oder Schmierläuse auftauchen, liegt es an einem zu warmen Winterstandplatz.

Die Anzucht aus Samen ist einfach und das kirschgroße Samenkorn kann zum Vorquellen über Nacht in ein Glas raumwarmes Wasser gelegt werden und anschließend 1 cm tief in feuchte Anzuchterde oder sandige Einheitserde gesetzt werden. Die Keimdauer liegt bei 18-22 C bei ca. 10-20 Tagen. Bis zur ersten Blüten dauert es kurzweilige 3-5 Jahre.



Preis: 3.95 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.26 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
1,98 Euro / Korn
Anzahl:

KumquatArt.-Nr.: 20296

 
Artikel-Bild-Kumquat
 
weitere Artikelbilder
Details


Kumquat / 7 Samen

( Citrus japonica syn. Fortunella margita ) 

 

Eine immergrüne Zwergpommeranze  !


Wissenswertes: Bei der Kumquat handelt es sich um eine Citrus-ähnliche Pflanze, die länglich-ovale Früchte ansetzt und die ungefähr das Aussehen von Zwergorangen aufweisen. Die Bezeichnung "Kam Kwat" stammt aus dem Kantonesischen und bedeutet Goldene Orange. Ihre ursprüngliche Heimat ist Asien, doch heute wird sie in viel warmen Ländern Afrikas, Amerikas und auch in Südeuropa angepflanzt.

Ein Kumquat-Bäumchen kann unter idealen Bedingungen etliche Hundert Früchte ansetzen, die sich von leuchtend dunkelgrün über goldgelb bis orange verfärben. Sie sind Eiförmig oval und erreichen ein Größe von 5-7 cm und sind somit viel kleiner als die uns bekannten Citrus Früchte. Auch wird die Kumquat-Frucht mit Schale und Kernen verzehrt. Der Geschmack kann man als Süß-säuerlich bezeichnen.

Die Pflanze ist immergrün und wächst dicht verzweigt zu einem Strauch oder kleinen Baum heran. Die Fortunella lässt sich hervorragend als Ziergewächs im Topf oder Kübel kultivieren und erreicht eine Höhe von 1-3 m. Durch Stutzen kann sie in jeder gewünschten Größe gehalten werden. Die Blätter sind leuchtend dunkelgrün, die Äste weisen kleine Dornen auf und im Sommer erscheinen unzählige weiße, sehr angenehm duftende Blüten.

In Florida in den USA wird sogar ein jährliches Kumquat-Festival veranstaltet, auf dem es

Säfte, Süßigkeiten, Marmeladen und eine Riesenauswahl an Kumquat Torten angeboten werden.

Die langsam wachsenden Pflanzen benötigen von Frühjahr bis in den Herbst hinein regelmäßig Wasser und am verträglichsten ist Kalkfreies Wasser. Auch dürfen die Blätter hin und wieder mit raumwarmen Wasser besprüht werden. In dieser Zeit sind 14-20 tägige Düngegaben für ein kräftiges Wachstum hilfreich.

Die Kumquat ist nicht winterhart, benötigt für die Ruheperiode jedoch ein kühles, frostfreies Winterquartier. Ist der Überwinterungsstandort zu warm, wird die Pflanze keine Blüten ausbilden, Die Temperatur sollte nicht über 14° C liegen. Es kann vorkommen das nach dem Herbst einige Blätter abgeworfen werden, da der Stoffwechsel herunter gefahren wird.

Die Anzucht aus Samen gelingt problemlos. Die Samen vor der Aussaat über Nacht in raumwarmen Wasser vorquellen lassen und anschließend 1 cm tief in feuchte Anzuchterde setzen. Dann warm stellen und nur leicht feucht halten... bei zu viel Nässe kann das Saatgut verschimmeln.



Preis: 3.50 EUR
Inkl. MwSt. 7 % = 0.23 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 45,- € Versandkostenfrei
0,50 Euro / Korn
Anzahl:
Bestell - Infos | Saatgut-Info | Keimfähigkeit | Häufig gestellte Fragen (FAQ) | Links und Projekte | WVK | Presse

Seitenübersicht | Kundenlogin | Kontakt | Impressum | Widerrufsbelehrung / AGB | Muster-Widerrufsformular | OS-Plattform | Datenschutz


All Rights Reserved by Tropica