Startseite

Artikelsuche
Großhandel Unser Sortiment für Wiederverkäufer Unsere individuellen Werbemittel Export / Import

Da gibt es ... Blühendes - Grünes - Stacheliges - Winziges - Rankendes - Riesiges - Farbenprächtiges - Exotisches und vieles, vieles mehr -  und das ständig Neu in unserem deutschen Online-Shop. Hier finden Sie die Produkte, die wir erst 2020 aufgenommen haben.

Sie schauen mal wieder rein ... und brauchen gar nicht nicht lange zu suchen !  Es sind ausschließlich neue Sorten. Auf Ihre Anregung hin, präsentieren wir diese jetzt zusätzlich gesondert.

Und auch zukünftig werden wir uns bemühen, genau so stetig auf Pflanzen- und Sammel-Reisen zu gehen und wir werden sicherlich noch etliche interessante Sorten mitbringen. Die spannende  Pflanzenwelt auf den 5 Kontinenten hat noch so unendlich viele Botanische Sensationen und Unentdecktes zu bieten.

Bleiben Sie fasziniert - stöbern und staunen Sie weiter  !

K-Echter ChristusdornArt.-Nr.: 20142

 
Artikel-Bild-K-Echter Christusdorn
 
weitere Artikelbilder
Details


Echter Christusdorn / 5 Samen 

( Euphorbia milii )


Ein "alter Bekannter" ist zurück - Bizarr und  Blütenreich !

 

Wissenswertes: Ein besonderes Gewächs - Exotisch - Kakteen ähnlich - Vielgestaltig!

Die absolut robuste sowie pflegeleichte Euphorbia ist eine alte Bekannte, denn schon vor Jahrzehnten war der sukkulente und stachelige Strauch ein gern gesehener Gast auf den Fensterbänken. Einfach in der Kultur und ein Garant für eine fast ganzjährige Blüte.

Doch mit einem Vorurteil muss aufgeräumt werden - der Name, den die Pflanze im Volksmund erdulden musste bzw. der sich festgesetzt hat !  Christusdorn - weil die Dornenkrone die Jesus aufgesetzt worden ist, so aussieht wie ein gebogener Ast mit seinen kräftigen und spitzen Dornen. Doch das kann nicht sein, da die Euphorbia milii von Madagaskar stammt und damals noch nicht woanders vorkam und auch nicht umgesiedelt wurde. Sie war sozusagen in Afrika endemisch.

Bei diesem Christusdorn handelt es sich um die echte Stammart und um keine Hybride. Sie ist für die Zimmerkultur hervorragend geeignet und bildet fingerdicke und stark bedornte Triebe aus. Diese können auch schon mal bis zu 1m hoch wachsen, lassen sich jedoch durch Rückschnitt auf jede beliebige Höhe halten. Die frisch wachsenden Triebe sind grün und werden mit zunehmendem Alter bräunlich. Zwischendurch werfen sie auch das Laub ab ? während die Blüten nahezu ununterbrochen zu bewundern sind.
 
Diese Urform blüht ausschließlich in Rot und nicht wie viele Hybriden auch in Weiß, Rosa oder Gelb.

Für eine üppige Blüte ist ein heller Standplatz notwendig und die Sukkulente muss nur mäßig feucht gehalten werden. Zuviel Nässe kann zur Fäulnis führen. Alles in Allem ist der Echter Christusdorn eine dankbare und pflegeleichte Blütenpflanze für die kein "Grüner Daumen" vorhanden sein muss.

Beim Schneiden oder wässern passen Sie bitte auf die Dornen auf und der Milchsaft der bei Euphorbien enthalten ist kann zur Reizungen der Haut beitragen, da dieser ätzend ist.

Der Winterstandort  kann bis zu 12 ° C herunter gehen.

Die Anzucht aus Samen ist recht erfolgreich , doch leider ist das Saatgut rar und nicht immer verfügbar.



Preis: 4.42 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.21 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,90 Euro / Korn
Anzahl:

PA - Tomatenpaprika `Topepo Rosso`Art.-Nr.: 13549

 
Artikel-Bild-PA - Tomatenpaprika `Topepo Rosso`
 
Details


Tomatenpaprika - `Topepo Rosso` / 20 Samen

( Capsicum annum var. arossum )


Historische italienische Tomatenpaprika / Schmackhaft und Fruchtig-süß  !


Wissenswertes : Diese ausgeprochen leckere Paprikasorte zählt zu den geerbten bzw. wiederbelebten Sorten von robusten und kräftigen Pflanzen.Die alte italienische `Topepo Rosso`überzeugt mit runden 5-7 cm kleinen und Blutroten Früchten, die dickfleischig sind und von grün nach rot abreifen. Dafür benötigen sie etwas länger als die meisten Sorten und zwar 120-160 Tage. Da heißt es dann früh mit der Aussaat zu beginnen um im August ernten zu können.Die Pflanze bildet eine Unzahl von Früchten aus, die an kurzen Stielen sitzen und es wirkt, als würden diese direkt am Stamm wachsen.Optisch ähneln die Paprikafrüchte sehr einer Tomate und eignen sich perfekt zum Füllen, da die vielen Kerne nur im oberen Bereich sitzen und sich daher leicht entfernen lassen. Auch gegrillt oder sogar kandiert sind sie ein Genuss.Und natürlich lassen sich die Paprika auch roh sofort verzehren oder landen im sommerlichen Salat.

Geben Sie den jungen Pflanzen bereits Anfang Mai geeigneten Dünger. Spezieller Tomaten- und Paprikadünger besitzt eine Langzeitwirkung und lässt sich gut in die nährstoffreiche Erde einarbeiten. Der Standort sollte hell bis sonnig und warm sein. Je mehr Sonneneinstrahlung die Pflanzen bekommen, desto besser gedeihen sie - ideal sind 5 Stunden Sonne pro Tag, was hier aber schwer fallen dürfte. Wässern Sie reichlich und die Wassertemperatur sollte nicht unter 14° c liegen. Nachts sollte die Temperatur nicht unter 8° C fallen. Paprikapflanzen sehen immer ordentlich aus und werden noch schöner, wenn sich die Früchte im Spätsommer/Frühherbst von grün nach rot hin verfärben oder auch in gelber oder dunkelvioletter Farbe den Balkon oder die Terrasse schmücken. Dann erfolgt die Ernte und Sie können diese  Art vielseitig, aber vorsichtig verwenden. Guten Appetit - falls möglich !

Vor der Aussaat die Erde anfeuchten, Samen darauf streuen, ganz dünn bedecken und leicht andrücken. Bei 20° C keimen die Samen nach 8-15 Tagen.Sie können das Saatgut auch nur auf die Erde drücken, da es sich um Lichtkeimer handelt. Nach 2-3 Wochen lassen sich die jungen Pflanzen pikieren ( vereinzeln ) und ab Mai dürfen sie auch ins Freiland.

Die Keimqoute liegt etwa bei 85 % und nimmt nur langsam ab

Achtung: Paprika und Chilli zählen zu den Nachtschattengewächsen. Die Pflanzenteile sind giftig.            Aber natürlich nicht die reifen Früchte! 

Fotos: Geshas/Shotshop.com




Preis: 3.68 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.18 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,188 Euro / Korn
Anzahl:

PA-Chili-`Trinidad Moruga Scorpion`Art.-Nr.: 13548

 
Artikel-Bild-PA-Chili-`Trinidad Moruga Scorpion`
 
grosses Artikel Bild
Details


Chili - `Trinidad Moruga Scorpion`  / 10 - 15 Samen


( Capsicum chinensis )

 

Die fast schärfste Chili der Welt -"Höllen - Höllenscharf" oder - Man muss nicht unbedingt alles probieren !


Wissenswertes : Der Trindad Scorpion zählt zu den Top 10 der scharfen Früchtchen und ist der zweitschärfste Chili weltweit. Er besitzt den Schärfegrad 10 oder 1,5 Millionen Scoville. Dabei ist scharf noch stark untertrieben und dennoch gilt diese Sorte als schmackhaft und lecker und dient unter anderem für die Herstellung von Chilisaucen - Chiliöl oder auch in Eintöpfen.

Diese einfach zu ziehende Sorte aus der Karibik bildet kleine Lampionartge Früchte mit einer Spitze aus. Die Größe entspricht etwa der eines Golfballs. Die Pflanze wachsen buschig und dicht. Sie erreichen eine Höhe von 70 - 90 cm. Die Schoten der des Trindad Scorpion benötigen 90-110 Tage. Sie reifen von grün nach rot ab und können dann abgeerntet werden.Ein durchgehender Standort in der Wohnung ist auch möglich.Bei der Ernte und der Verarbeitung ist Vorsicht geboten ! Sie sollten immer Handschuhe bei der Ernte tragen, da das in den Früchten enthaltende Capsaicin zu starken Hautreizungen führen kann und sogar Latex-Handschuhe zerstört.

Geben Sie den jungen Pflanzen bereits Anfang Mai geeigneten Dünger. Spezieller Tomaten- und Paprikadünger besitzt eine Langzeitwirkung und lässt sich gut in die nährstoffreiche Erde einarbeiten. Der Standort sollte hell bis sonnig und warm sein. Je mehr Sonneneinstrahlung die Pflanzen bekommen, desto besser gedeihen sie - ideal sind 5 Stunden Sonne pro Tag, was hier aber schwer fallen dürfte. Wässern Sie reichlich und die Wassertemperatur sollte nicht unter 14° c liegen. Nachts sollte die Temperatur nicht unter 12°C fallen. Chilipflanzen sehen immer ordentlich aus und werden noch schöner, wenn sich die Früchte im Spätsommer/Frühherbst von grün nach rot hin verfärben oder auch in gelber oder dunkelvioletter Farbe den Balkon oder die Terrasse schmücken. Dann erfolgt die Ernte und Sie können diese vielfältige Art verwenden. Guten Appetit - falls möglich !

Vor der Aussaat die Erde anfeuchten, Samen darauf streuen, ganz dünn bedecken und leicht andrücken. Bei 20°-26°C keimen die Samen nach 8-14 Tagen.Sie können das Saatgut auch nur auf die Erde drücken, da es sich um Lichtkeimer handelt. 

Die Keimqoute liegt etwa bei 90 % und nimmt nur sehr langsam ab.

Bild links: blackbord1965G/Shotshop.com

Bild rechts: maxsol7/Shotshop.com

Achtung: Paprika und Chilli zählen zu den Nachtschattengewächsen. Die Pflanzenteile sind giftig.            Aber natürlich nicht die reifen Früchte! 



Preis: 3.68 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.18 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,375 Euro / Korn
Anzahl:

Indische BucheArt.-Nr.: 20183

 
Artikel-Bild-Indische Buche
 
weitere Artikelbilder
Details


Indische Buche / 10 Samen


Pongamia pinnata syn. Milletia p. )


Mächtig  -  Der "Pongam Oil Tree"    !


Wissenswertes: Ein tropischer mächtiger Baum, der nicht nur Schatten spendet sondern auch noch ölhaltige Samen ausbildet.Aus dem Öl der Samen wird Lampenöl gewonnen und es dient auch zur Herstellung von Biodiesel. Aus der Rinde werden Seile gefertigt und der Pflanzensaft dient zur Behandlung bei Verletzungen durch giftige Fische. Und zu allerletzt sorgen die Wurzeln durch eine Stickstoff-Fixierung für eigene Nährstoffe

.In der Natur wird das Gehölz 15 bis 25 m hoch und besitzt eine gewaltige Krone mit glänzend grünen Blättern.Neue Triebe sind anfangs noch rötlich.

Der robuste, anspruchslose und trockenresistente Baum wird in Südasien und Indien auch gerne als Alleebaum gepflanzt und ist dort als "Indian Beech" bekannt. Doch nicht nur in Indien ist er ein weitverbreiteter Baum - auch von Nordaustralien bis nach Queensland wird der Pongamia gerne angepflanzt.

Er ist zudem schnell wachsend und verträgt gleichermaßen Hitze und volle Sonneneinstrahlung.Er gedeiht problemlos auf sandig-felsigem Boden.

Besonders schön sind seine rosa-lila angenehm duftenden Blüten, die in langen Rispen herunterhängen. ( leider haben wir diese Phase während der Australien-Reise nicht mitbekommen ).Die schweren und ölhaltigen Samen wachsen in flachen und pelzigen Fruchthülsen heran. Im Herbst wirft der sommergrüne Baum seine Blätter ab.

Teile der Indischen Buche sind giftig !

Vor der Aussaat sollte die Samen über Nacht in Wasser vorquellen und dann in Anzuchtsubstrat bei 20° - 25° C aufgestellt werden. Bis zur Keimung vergehen 3-7 Wochen.



Preis: 3.43 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.16 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,35 Euro / korn
Anzahl:

Indischer RosenapfelArt.-Nr.: 20182

 
Artikel-Bild-Indischer Rosenapfel
 
weitere Artikelbilder
Details


Indischer Rosenapfel / 20 Samen


Dillenia indica )


Ein immergrüner tropischer Baumriese   !


Wissenswertes: Der Indische Rosenapfel stammt aus tropisch-warmen Gebieten und ist in Südasien beheimatet.Heute wächst er auf vielen karibischen Inseln und zählt zu den Rosenapfelgewächsen. Er wird dort eigentlich kaum als Zierbaum gezogen, sondern hat vielfältigen Nutzen.Er spendet nicht nur Schatten - der "Indian Roseapple", der "Elephant Apple Tree"- er bildet sehr angenehm nach Apfel duftende Früchte aus. Die fleischigen Kelchblätter können als Gemüse gekocht werden.Sie eignen sich auch zur Herstellung von Saucen und Chutneys, da ihr Geschmack leicht sauer-aromatisch ist. Mit Zucker und Wasser vermengt können die Früchte püriert werden und daraus entsteht ein erfrischendes und leckeres Getränk.

In der Natur bildet der Baum eine dichte und breite Krone aus. Sein großen Blätter sind glänzend grün und auf der Unterseite leicht filzig.Besonders schön sind die einzelnen 5-kelchigen Blüten, die am Ende Ende der Zweige auf sehr stabilen Enden erscheinen. Sie sind weißgelblich und recht groß. Aus ihnen wachsen später die apfelförmigen 10-15 cm großen Früchte. Die Rinde des Indischen Rosenapfels ist orangebraun und glatt. Sie löst sich schuppig vom Stamm.

Bei uns lässt sich die Nutzpflanze nur unter warmen bis heißen Bedingungen kultivieren - und auch nur als Kübelpflanze im Gewächshaus oder im Wintergarten. Im Sommer kann der Topf dann an einem sonnigen Platz auf der Terrasse verbringen. Da das Gewächs feucht-heißes tropisches Klima gewohnt ist, sollte die Pflanze häufiger besprüht oder eingenebelt werden. Der Boden bzw. die Pflanzerde darf schwer und nährstoffreich sein.

Die Anzucht ist nicht ganz einfach und die Erfolgsquote liegt bei etwa 50%. In der Natur keimen die Samen in der Frucht, die meist mehrere Monate auf dem Erdboden liegt. Hier sollten Sie möglichst sterile Anzuchterde oder Kokosfaser verwenden und das Saatgut vor dem Einpflanzen in heißen Wasser vorquellen lassen ( z. B. in einer alten Thermoskanne ). Das Aussaatgefäß muss nun möglicht warn stehen und am besten mit einer Klarsichtfolie abgedeckt werden, um eine hohe Luftfeuchtigkeit zu erzielen - dabei alle 2-3 Tage für einige Stunden lüften.

Foto Rechts:bdspn74/Shotshop.com



Preis: 3.43 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.16 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,175 Euro / Korn
Anzahl:

Afrikanischer GranatapfelArt.-Nr.: 20180

 
Artikel-Bild-Afrikanischer Granatapfel
 
weitere Artikelbilder
Details


Afrikanischer Granatapfel / 10 Samen


Burchellia bubalina )


Blütenreicher attraktiver Zierstrauch von Kwa Zulu in Südafrika  !


Wissenswertes: Er ist immergrün und wächst mit seiner maximalen Höhe von 2,50 m sehr kompakt - der Afrikanischer Granatapfel, dessen Ähnlichkeit mit dem europäischen Punica aufgrund der Blütenähnlichkeit zustande kommt.Er zählt allerdings zu den Rubiacaen, die wiederum zur Gattung der Kaffeepflanzen gehören.

In seiner Heimat in Kwa Zulu und Natal in Südafrika ist der Burchellia ein begehrter und beliebter Zierstrauch, der dort in vielen Vorgärten zu bewundern ist. Der attraktive Strauch ist lange Zeit im Jahr mit vielen röhrenförmigen, orangeroten Blüten bedeckt und auch seine kleinen, glänzend grünen Blättchen sind dekorativ.Das Gehölz ist zwar langsam im Wuchs, blüht jedoch schon in frühen Jahren. Da die Blüten ausgesprochen reich an Nektar sind, wird die Pflanze gerne  von Fledermäusen, Bienen, Schmetterlingen und sogar von Staren angeflogen.

Die  glatte Rinde ist graubraun und wird mit zunehmenden Alter immer rissiger.

Die Südafrikaner haben früher aus den Wurzeln gewonnene Extrakte zur Herstellung bei Körperwaschmitteln benutzt.

Bei uns lässt sich der Afrikanische Granatapfel wunderbar im Kübel kultivieren. Da er zudem langsam wächst gibt es somit auch keine Platzprobleme und schnittverträglich ist das Gewächs auch. Der Standort kann halbschattig bis sonnig sein. In den Sommermonaten sollte gleichmäßig gewässert werden - Staunässe aber bitte vermeiden.

Die Anzucht aus Samen ist problemlos und benötigt nur ein wenig Geduld,da es gerade in der Anfangsphase langsam geht.



Preis: 3.43 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.16 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,35 Euro / Korn
Anzahl:

K - Roter FackelkaktusArt.-Nr.: 20178

 
Artikel-Bild-K - Roter Fackelkaktus
 
weitere Artikelbilder
Details


Roter Fackelkaktus / 40 Samen


Trichocereus huascha syn. Lobivia huascha )

 

 "Die Kleinen mit den großen Blüten" - Ein Gruppenkaktus !


Wissenswertes: Bei dieser niedrig wachsenden Kakteenart handelt es sich um einen rippenförmigen Kaktus mit kleinen nadelartigen Dornen. Er entwickelt kleine aufrechte Stämmchen mit 14-17 Rippen und bekommt einen Durchmesser von max. 6 cm. Es bilden sich immer größere Gruppen im Zusammenbund die meist grün sind oder sich bei intensiver Sonneneinstrahlung auch rötlich verfärbem können. Besonders schön und zur Geltung kommt das in einer Schale.Und aus diesen kleinen Kakteen erscheinen goße trichterförmige Blüten, die tagsüber geöffnet sind und wie rote Fackeln leuchten.Diese Tatsache trug wohl auch zu seiner Namensgebung bei. Die einzelne Blüte erreicht eine Länge von 10 cm und einen Durchmesser bis zu 7 cm. Für so einen Winzling also schon eine enorm riesige Blüte.

Heimisch ist der Trichocereus in der Sierra de Aubalo in Argentinien.

Er bevorzugt warme und sonnige Standorte und auch Temperaturen über 35° C stellen kein Problem dar.Ideal sind Regen- oder entkalktes Wasser. Überschüssiges Wasser sollten Sie ausschütten, um Staunässe und Wurzelfäulnis zu vermeiden. Tipp: Besprühen Sie die Pflanze an warmen Standorten alle 2 Wochen von oben mit einem Zerstäuber.

Während der Wachstumszeit können Sie den Kaktus alle 3 bis 4 Wochen mit flüssigem Kakteendünger versorgen. Düngen Sie nur auf feuchter Erde, damit die Wurzeln nicht "verbrennen". Die Bewässerung sollte gleichmäßig erfolgen und im Winter deutlich reduziert werden. Ebenso sollte auch die Düngung eingestellt werden. Ein kühler und heller Überwinterungsplatz trägt zu einer besseren Blütenbildung bei.

Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich. Mischen Sie fein geriebene Anzuchterde gut mit circa 25% feinem Sand (besser noch Quarzsand). Damit die Samen nicht durchfallen, darf die Erde nicht zu grob sein. Feuchten Sie die Mischung mit einem Wasserzerstäuber an und streuen Sie die feinen Samen darüber. Alle Kakteen sind Lichtkeimer und werden daher nicht bedeckt. Entscheidend sind jetzt ausreichend Wärme (16° bis 25° C) und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Dafür sollte jede Saatschale mit Folie oder einer Glasscheibe abgedeckt und alle 2 bis 3 Tage 2 Stunden gelüftet werden.



Preis: 3.43 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.16 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
0,09 Euro / Korn
Anzahl:

WB - Farben vergangener ZeitenArt.-Nr.: 20422

 
Artikel-Bild-WB -  Farben vergangener Zeiten
 
grosses Artikel Bild
Details

"Farben vergangener Zeiten"   

Wildflower - Mittelalter-Mix in sanften weiß und lila Tönen


Einjährige Blumen

Mix aus 10-12 Arten

40-50 cm Höhe

500-800 Samen / 2 qm



Die Aussaat kann im Topf, Kübel, Balkonkasten und im Garten erfolgen. Die beste Saatzeit ist von Mitte März bis Ende Juni. In Jahren, die einen schönen Herbst erwarten lassen, kann man auch noch von August bis Mitte September aussäen. Streuen Sie die Samenmischung auf die Erde und drücken Sie die Samen (am besten mit einem Brettchen) nur fest. Bei Gartenaussaat bnötigen Sie ungefähr 1,5 g (circa 1 Teelöffel) pro Quadratmeter. Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht, aber nicht nass. Die ersten Keimlinge erscheinen zumeist nach 3-12 Wochen (abhängig vom Zeitpunkt der Saat). Die Entwicklung der Wildblumen allgemein erstreckt sich über die ganze Vegetationsperiode.  

Wildblumen entwickeln sich am besten auf mageren Standorten, so dass sich "normale" Düngung sogar eher gegenteilig auswirkt. Düngen Sie daher nur mäßig. So erreichen Sie eine frühe und reiche Blüte der robusten und anspruchslosen Pflanzen.  Verblühte Blumen sollten Sie rechtzeitig entfernen, damit sich auch noch später blühende Pflanzen kräftig entwickeln. Je häufiger Sie Wildblumen schneiden, desto besser werden sie sich entwickeln. Zwei Schnitte (im Frühjahr und im Herbst) sollten es aber zumindest sein. Ab dem zweiten Jahr ist es bei Gartenaussaat ratsam, den ersten Schnitt im Juli / Anfang August durchzuführen (Hauptblüte abwarten). Bei starkem Aufwuchs ist ein zweites Mähen kurz vor dem Frost empfehlenswert.

Wichtig: Den ersten Schnitt circa eine Woche antrocknen lassen, damit die Samen ausfallen können. Danach das Pflanzenmaterial vorsichtig entfernen.  Die selbst geernteten Samen können Sie übrigens trocken und dunkel überwintern und im kommenden Jahr neu aussäen.

Überwinterung: Im Herbst (oder nach dem ersten Frost) können die verblühten und vertrockneten Wildblumen abgeschnitten werden. 

Preis: 3.88 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.18 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
Anzahl:

WB - LandblumenArt.-Nr.: 20421

 
Artikel-Bild-WB -  Landblumen
 
Details

"Landblumen"   

Wildflower - Mix in einen besonderen ländlichen Charme - Bunt


Einjährige Blumen

Mix aus 12-18 Arten

80-120 cm Höhe

700-900 Samen / 2 qm



Die Aussaat kann im Topf, Kübel, Balkonkasten und im Garten erfolgen. Die beste Saatzeit ist von Mitte März bis Ende Juni. In Jahren, die einen schönen Herbst erwarten lassen, kann man auch noch von August bis Mitte September aussäen. Streuen Sie die Samenmischung auf die Erde und drücken Sie die Samen (am besten mit einem Brettchen) nur fest. Bei Gartenaussaat bnötigen Sie ungefähr 1,5 g (circa 1 Teelöffel) pro Quadratmeter. Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht, aber nicht nass. Die ersten Keimlinge erscheinen zumeist nach 3-12 Wochen (abhängig vom Zeitpunkt der Saat). Die Entwicklung der Wildblumen allgemein erstreckt sich über die ganze Vegetationsperiode.  

Wildblumen entwickeln sich am besten auf mageren Standorten, so dass sich "normale" Düngung sogar eher gegenteilig auswirkt. Düngen Sie daher nur mäßig. So erreichen Sie eine frühe und reiche Blüte der robusten und anspruchslosen Pflanzen.  Verblühte Blumen sollten Sie rechtzeitig entfernen, damit sich auch noch später blühende Pflanzen kräftig entwickeln. Je häufiger Sie Wildblumen schneiden, desto besser werden sie sich entwickeln. Zwei Schnitte (im Frühjahr und im Herbst) sollten es aber zumindest sein. Ab dem zweiten Jahr ist es bei Gartenaussaat ratsam, den ersten Schnitt im Juli / Anfang August durchzuführen (Hauptblüte abwarten). Bei starkem Aufwuchs ist ein zweites Mähen kurz vor dem Frost empfehlenswert.

Wichtig: Den ersten Schnitt circa eine Woche antrocknen lassen, damit die Samen ausfallen können. Danach das Pflanzenmaterial vorsichtig entfernen.  Die selbst geernteten Samen können Sie übrigens trocken und dunkel überwintern und im kommenden Jahr neu aussäen.

Überwinterung: Im Herbst (oder nach dem ersten Frost) können die verblühten und vertrockneten Wildblumen abgeschnitten werden.  

Preis: 3.88 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.18 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
Anzahl:

WB - SommerblumenzauberArt.-Nr.: 20420

 
Artikel-Bild-WB -  Sommerblumenzauber
 
grosses Artikel Bild
Details

"Sommerblumenzauber"   

Wildflower - Mix überwiegend in Pastell-Tönen


Einjährige Blumen

Mix aus 10-15 Arten

60-80 cm Höhe

800-900 Samen / 2 qm



Die Aussaat kann im Topf, Kübel, Balkonkasten und im Garten erfolgen. Die beste Saatzeit ist von Mitte März bis Ende Juni. In Jahren, die einen schönen Herbst erwarten lassen, kann man auch noch von August bis Mitte September aussäen. Streuen Sie die Samenmischung auf die Erde und drücken Sie die Samen (am besten mit einem Brettchen) nur fest. Bei Gartenaussaat bnötigen Sie ungefähr 1,5 g (circa 1 Teelöffel) pro Quadratmeter. Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht, aber nicht nass. Die ersten Keimlinge erscheinen zumeist nach 3-12 Wochen (abhängig vom Zeitpunkt der Saat). Die Entwicklung der Wildblumen allgemein erstreckt sich über die ganze Vegetationsperiode.  

Wildblumen entwickeln sich am besten auf mageren Standorten, so dass sich "normale" Düngung sogar eher gegenteilig auswirkt. Düngen Sie daher nur mäßig. So erreichen Sie eine frühe und reiche Blüte der robusten und anspruchslosen Pflanzen.  Verblühte Blumen sollten Sie rechtzeitig entfernen, damit sich auch noch später blühende Pflanzen kräftig entwickeln. Je häufiger Sie Wildblumen schneiden, desto besser werden sie sich entwickeln. Zwei Schnitte (im Frühjahr und im Herbst) sollten es aber zumindest sein. Ab dem zweiten Jahr ist es bei Gartenaussaat ratsam, den ersten Schnitt im Juli / Anfang August durchzuführen (Hauptblüte abwarten). Bei starkem Aufwuchs ist ein zweites Mähen kurz vor dem Frost empfehlenswert.

Wichtig: Den ersten Schnitt circa eine Woche antrocknen lassen, damit die Samen ausfallen können. Danach das Pflanzenmaterial vorsichtig entfernen.  Die selbst geernteten Samen können Sie übrigens trocken und dunkel überwintern und im kommenden Jahr neu aussäen.

Überwinterung: Im Herbst (oder nach dem ersten Frost) können die verblühten und vertrockneten Wildblumen abgeschnitten werden.  

Preis: 3.88 EUR
Inkl. MwSt. 5 % = 0.18 EUR
Versandkostenpauschale 3,95€ / Ab 35 € Versandkostenfrei
Anzahl:
  In Ihrem Warenkorb befinden sich zur Zeit 0 Artikel
mit einem Gesamtwert
von 0.00 EUR

  zum Warenkorb
Nutzen Sie bei uns auch
zusätzlich die bequeme Art
zu bezahlen -
per PayPal !
Paypal

 Besondere Pflanzen
 - im Oktober -

 "Japanische Bitter-Orange"

  Poincirus trifoliata
Asiatisch /

Winterhart / Robust / Bonsai geeignet / perfekte Kübelpflanze / pflegeleicht / tolle Alternative zu mediterranen Citrus

 10 Samen / 3,50 € 

 Schnäppchen !
 
  Produkte zu sensationell günstigen 
Preisen !
"Alter Schwede" - In dieser Rubrik finden Sie  "Die Tolle Gelegenheit –  Viel für Wenig" - und Sie "Setzen auf´s richtige Pferd"  bei unseren Produkten und Zubehör mit ganz kleinen Mängeln oder Sonderangeboten von Samen, die wir in großen Mengen vorrätig haben. Alles dieses bekommen Sie hier in gewohnt bester Qualität und "Nur so geht´s" - Stöbern Sie doch einfach mal !
 
 
 
 
Bestell - Infos | Saatgut-Info | Keimfähigkeit | Häufig gestellte Fragen (FAQ) | Links und Projekte | WVK | Presse

Seitenübersicht | Kundenlogin | Kontakt | Impressum | Widerrufsbelehrung / AGB | Muster-Widerrufsformular | OS-Plattform | Datenschutz


All Rights Reserved by Tropica